ZU DEN KURSEN!

Unternehmensführung - Klassisches Strategiebildungsverständnis

Kursangebot | Unternehmensführung | Klassisches Strategiebildungsverständnis

Unternehmensführung

Klassisches Strategiebildungsverständnis

Das klassische Strategieverständnis geht davon aus, dass Strategien in einem bestimmten linearen Prozess gebildet werden, der immer gleich ist.

Dieser läuft dabei wie folgt ab:

  1. Zunächst wird ein Ziel formuliert, welches erreicht werden soll.

  2. Die Unternehmensumwelt und das Unternehmen selbst werden analysiert. Hierbei wird eine SWOT-Analyse gemacht und es werden mögliche Handlungsmöglichkeiten ausgelotet, um dieses Ziel zu erreichen (auf die Analyse selbst wollen wir hier nicht näher eingehen, da wir uns bereits in einem vorigen Kapitel ausführlich mit dem Thema beschäftigt haben).

  3. Die verschiedenen gewonnenen Alternativen werden bewertet und verglichen.

  4. Eine Strategie wird ausgewählt und anschließend implementiert.

Auf dieses Verständnis werden wir später noch einmal eingehen, wenn wir uns mit den verschiedenen Phasen der Strategiebildung beschäftigen.

Nun bleibt noch die Frage, ob Strategien umgesetzt werden. Dies lässt sich in einem einfachen Schaubild darstellen:

Es existieren nach klassischem Verständnis also nur zwei möglichen Zuständen:

  • Eine geplante Strategie wir umgesetzt

  • Eine geplante Strategie wird nicht umgesetzt