ZU DEN KURSEN!

Unternehmensführung - Zeitliche Koordination

Kursangebot | Unternehmensführung | Zeitliche Koordination

Unternehmensführung

Zeitliche Koordination

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
ingenieurkurse.de Flatrate


2036 Lerntexte mit den besten Erklärungen

333 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3225 Übungen zum Trainieren der Inhalte

5050 informative und einprägsame Abbildungen

Inhaltsverzeichnis

Video: Zeitliche Koordination

 

Bezüglich der zeitlichen Koordination der Planung, lassen sich einige verschiedene Möglichkeiten unterscheiden.

Arten der zeitlichen Koordination
Arten der zeitlichen Koordination

 

Wir wollen auf die vier verschiedene Arten der Koordination eingehen.

  • Starre Planung

Bei der starren Planung handelt es sich um die einfachste Form der zeitlichen Koordination, da hier keine Koordination stattfindet. Nehmen wir einen Planungshorizont von 4 Jahren an, wird dieser für diese Zeit festgelegt und wird statisch so beibehalten.

  • Flexible Planung

Bei der flexiblen Planung wird die Gesamtplanung im Planungszeitpunkt in bestimmte Teilpläne zerlegt, die miteinander verknüpft werden. Anhand dieser Verknüpfungen werden bei Veränderungen oder bestimmten eingetretenen Ereignissen die Pläne angepasst. Es handelt sich also um mehrere sich bedingende Pläne, die dann in der Planungsperiode automatisch angepasst werden. Problematisch wird diese Planung aber, wenn bestimmte Umweltzustände eintreten, mit denen nicht zu rechnen war und für die kein Plan vorgesehen ist

  • Rollende Planung

Die rollende Planung zeichnet sich dadurch aus, dass Pläne abgestuft formuliert und angepasst werden. Nimmt man den obigen Planungshorizont von 4 Jahren an, stellt man z. B. für das erste Jahr einen detailgenauen Plan auf und plant die folgenden Jahre immer etwas gröber. Zu einem festgelegten Zeitpunkt (z. B. nach einem Jahr), passt man die Pläne der folgenden Perioden an und plant diese dann auch detaillierter. Man kann sich diese Art der Planung so vorstellen, dass man durch eine neblige Landschaft geht, in der man immer nur ein paar Meter genau sehen kann und alles, was weiter weg liegt, noch verschwommen ist. Geht man dann weiter, wird das zuvor Verschwommene klarer.

  • Revolvierende Planung

Die revolvierende Planung ist der rollenden Planung sehr ähnlich, allerdings wird bei jeder neuen Planung geprüft, ob der alte Plan überhaupt noch eine Gültigkeit besitzt oder ob er komplett neu aufgestellt werden muss. Abgesehen davon, dass man in jedem Planungszeitpunkt eine grundlegendere Betrachtung macht, treffen alle Punkte der rollenden Planung auch auf die revolvierende Planung zu.