ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Maschinenelemente 1
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse

Wöhler-Kurve und Smith-Diagramm

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 28.02.2017 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Newtonsche Gesetze
- Innerhalb des 60-minütigen Gratis-Webinars behandeln wir die 3 Newtonsche Gesetze.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Um dynamische Beanspruchungen grafisch darstellen zu können, bedient man sich der Wöhler-Kurve und dem Smith-Diagramm.

Werkstoffkennwerte und Wöhler-Kurve

Die Ermittlung der Werkstoffkennwerte bei einer dynamischen Beanspruchung erfolgt durch die Aufbringen periodischer Lasten in einem Dauerversuch. Die Grenzkurve die sich hieraus ergibt bezeichnet man als Wöhler-Kurve, bzw. Wöhler-Diagramm. Das Wöhler-Diagramm beinhaltet drei Bereiche:

  1. Statische Festigkeit
  2. Zeitfestigkeit. 
  3. Dauerfestigkeit

Der Übergang zwischen beiden Bereich ist gekennzeichnet durch den Grenzwert $ N_g $. Man bezeichnet diesen Wert als Grenzlastspielzahl und für Stahl liegt dieser bei $ N_g = 2 \cdot 10^6 $ bis $ 10^7 $.  

Nachfolgeng sehen Sie ein typisches Wöhlerdiagramm:

Wöhler-Kurve bei Stahl
Wöhler-Kurve bei Stahl

Im linken Bereich liegt eine Zeitfestigkeit vor. Senkt man nun die Amplitude gelangt man nach dem Überschreiten der Grenzlastspielzahl zur Dauerfestigkeit im rechten Bereich. 

Damit aussagekräftige Ergebnisse mit einem Wöhler-Diagramm gewonnen werden können, muss gewährleistet sein, dass eine feste Mittelspannung vorliegt. 

Smith-Diagramm

Aus der Kombination der in verschiedenen Wöhler-Diagrammen gefundenen Dauerfestigkeiten für unterschiedliche Mittelspannungen erhält man durch Auftragen über der Mittelspannung das Smith-Diagramm. Dieses Dauerfestigkeitsdiagramm gibt die Dauerschwingfestigkeit des Materials an. Formal schreibt man:

Merke

Dauerschwingfestigkeit: $\sigma_D = \sigma_m \pm \sigma_A $.

In der nächsten Abbildung sehen Sie ein typisches Smith-Diagramm mit drei Bereichen:

  • Bereich 1. :Obere Dauerfestigkeitsgrenze
  • Bereich 2. : Schwellbereich
  • Bereich 3. : Wechselbereich
Schema eines Smith-Diagramms
Schema eines Smith-Diagramms

Beim Eintritt in den schraffierten Bereich tritt der Bruch ein. 

Merke

Die Wöhlerlinien und die Dauerfestigkeitsbilder werden für jede Belastung, wie Zug/Druck, Torsion und Biegung, separat ermittelt. 

Anfertigung eines Smith-Diagramm

Die Aufstellung der Wöhlerlinien und der Dauerfestigkeitsdiagramme (Smith-Diagramm) beruht auf der statistischen Auswertung vieler Versuche. Speziell für die Anfertigung eines Smith-Diagramms liegen viele Maschinenbauwerkstoffkennwerte vor. Sollte der Fall eintreten, dass für einen interessierenden Werkstoff und Belastungsfall keine Versuchsergebnisse vorliegen, so kann ein vereinfachtes Diagramm erzeugt werden mit:

  • Zugfestigkeit $ R_m $,
  • Streckgrenze $ R_{p 0,2} $
  • Wechselfestigkeit $ \sigma_w $  

Man geht dabei wie folgt vor:

Anfertigung eines Smith-Diagramms
Anfertigung eines Smith-Diagramms

Methode

  1. Nach Eintragen der 45° Linie und der Zugfestigkeit $ R_m $ sowie der Streckgrenze $ R_{p 0,2} $ wird am Schnittpunkt der 45°-Linie mit $ R_m $ der halbe Betrag der Wechselfestigkeit $ 0,5 \cdot \sigma_w $ nach links abgetragen.
  2. Von diesem Punkt aus wird eine Gerade zu $\sigma_w $ gezogen, die dann die Begrenzung für die Oberflächenspannung $\sigma_o $ darstellt. Die horizontale Hilfslinie von $ R_{p0,2}$ stellt eine weitere Gerade dar.
  3. Die begrenzende Gerade der Unterspannung geht aus von $ - \sigma_w $.
  4. Der zweite Punkt ergibt sich, wenn man den Betrag der Ausschlagspannung zwischen der 45°-Hilfslinie und dem Schnittpunkt der $ R_{p0,2}$-Geraden mit der Begrenzungslinie der Oberspannung $\sigma_o $ nochmals unterhalb der 45°-Hilfslinie abträgt.
  5. Ab hier wird dann der Geradenzug geschlossen, indem man die Verbindung zum Schnittpunkt der 45° Hilfslinie mit der $ R_{p0,2} $-Geraden zieht.

Merke

Der Einfluss der Mittelspannung auf die ertragbare Amplitude der Dauerfestigkeit wird gerade im Smith-Diagramm dadurch deutlich, dass die begrenzenden Geraden für $\sigma_u $ und $\sigma_o $ nicht parallel zur 45°-Hilfslinie verlaufen. Stattdessen nähern sich diese mit steigender Mittelspannung der 45°-Hilfslinie an.  

Beeinflusst wird die Schwingfestigkeit durch die Bauteilgröße und die Oberflächenrauhigkeit. Speziell große Bauteile weisen hier eine geringer Festigkeit auf als kleine Bauteile. 

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Die wird durch die Bauteilgröße und die Oberflächenrauhigkeit eines Bauteils beeinflusst.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Wöhler-Kurve und Smith-Diagramm ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Maschinenelemente 1.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Maschinenelemente 1Maschinenelemente 1
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Maschinenelemente 1

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Maschinenelemente 1
    • Einleitung zu Kurs: Maschinenelemente 1
  • Konstruktionseinflüsse
    • Einleitung zu Konstruktionseinflüsse
    • Marktanforderungen als Konstruktionseinfluss
    • Technische Anforderungen an Konstruktionen
    • Fertigungsbedingungen für Konstruktionen
    • Rechtliche Rahmenbedingungen für Konstruktionen
  • Berechnungsgrundlagen
    • Einleitung zu Berechnungsgrundlagen
    • Beanspruchungsanalyse
    • Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Einleitung zu Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Bestimmung der Zugkraft
        • Einleitung zu Bestimmung der Zugkraft
        • Spannungs-Dehnungs-Diagramm
        • Hooksche Gesetz
      • Bestimmung der Flächenpressung
      • Bestimmung und Berechnung der Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Normalspannungen bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Schubkraft bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Torsion
    • Zusammengesetzte Beanspruchungen
    • Hauptspannungszustände
    • Vergleichsspannungen
    • Hypothesen
      • Versagenshypothesen
      • Normalspannungshypothese
      • Schubspannungshypothese
      • Gestaltänderungenergieshypothese
      • Zusammenfassung und Anwendung
  • Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Einleitung zu Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Statische Beanspruchung
    • Dynamische Beanspruchung
    • Wöhler-Kurve und Smith-Diagramm
  • Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Einleitung zu Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Kerbwirkung unter statischer Beanspruchung
    • Kerbwirkung unter dynamischer Beanspruchung
    • Beispiel zur Berücksichtigung der Kerbwirkung
  • Verbindungen und Verbindungselemente
    • Einleitung zu Verbindungen und Verbindungselemente
    • Stoffschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Stoffschlüssige Verbindungen
      • Schweißverbindungen
        • Einleitung zu Schweißverbindungen
        • Grundlagen des Festigkeitsnachweises einer Schweißverbindung
        • Einflussfaktoren einer Schweißnahtverbindung
        • Schweißnahtdicke und Schweißnahtlänge
        • Berechnung der Spannungen einer Schweißverbindung
        • Vergleichsspannung einer Schweißverbindung
        • Grenzspannung und Sicherheit einer Schweißverbindung
      • Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Einleitung zu Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Gemeinsame Richtlinien zur Gestaltung
        • Richtlinien zur Gestaltung von Klebeverbindungen
    • Formschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Verbindungen
      • Bolzen und Stifte
        • Einleitung zu Bolzen und Stifte
        • Eigenschaften einer Stiftverbindung
        • Eigenschaften einer Bolzenverbindung
        • Festigkeitsberechnung einer Bolzen- und Stiftverbindung
        • Spannungsbestimmung einer Bolzenverbindung
    • Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Pass- und Gleitfedern
        • Einleitung zu Pass- und Gleitfedern
        • Festigkeitsberechnung einer Passfederverbindung
      • Profilwellenverbindungen
      • Mitnehmerverbindungen (axial),
      • Sicherungsringe, Splinte und Federstecker
    • Kraftschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Kraftschlüssige Verbindungen
      • Reibschlüssige Verbindungen
        • Einleitung zu Reibschlüssige Verbindungen
        • Reibungsarten
        • Reibungszustände
        • Schmierstoffe
        • Werkstoffpaarungen
      • Pressverbindungen
        • Einleitung zu Pressverbindungen
        • Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Einleitung zu Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Grenzen durch Rutschen
          • Grenzen durch Werkstofffestigkeit
      • Spannelementverbindungen
        • Einleitung zu Spannelementverbindungen
        • Ringfeder-Spannelement
        • Druckhülse und Sternscheibe
      • Klemmverbindungen
      • Keilverbindungen
  • 72
  • 3
  • 100
  • 141
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Phillipp Grünewald

    Phillipp Grünewald

    "ingenieurkurse.de hat mir besonders bei den Mathe-Themen geholfen. Super Erklärungen!"
  • Martina Pfeiffer

    Martina Pfeiffer

    "Klasse für den Einstieg ins Ingenieurstudium."
  • Marcel Eberhardt

    Marcel Eberhardt

    "Ich mache mir dank euch keine Sorgen für die Prüfungen. Danke!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen