Produktion

  1. Kurs: Produktion
    Kurs: Produktion
    Kurs: Produktion
    ... Kostentheorie, aggregierte Produktionsplanung, Materialbedarfsplanung sowie Termin- und Kapazitätsplanung eingehen. Die einzelnen Kurstexte sind übersichtlich gestaltet und mit einer Vielzahl an Grafiken und Beispielen versehen. Außerdem werden wir Ihnen mithilfe von Lernvideos die einzelnen Themen nochmals näher erläutern. Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihren Umgang mit Definitionen, Formeln und mathematischen Zusammenhängen anhand von Übungsaufgaben zu jedem Themenpunkt zu verbessern. ...
  2. Materialbedarfsplanung
    Materialbedarfsplanung
    Im Rahmen der Materialbedarfsplanung wird der Bedarf, welcher innerhalb einer Planungsperiode benötigt wird um die festgelegte Anzahl an Endprodukten zu produzieren, nach Art und Menge festgelegt. Bei der Materialbedarfsplanung wird ausgehend von den aus der Produktionsprogrammplanung vorgegebenen Mengen an Endprodukten die Mengen aller dafür benötigten Baugruppen, Einzelteile, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoff berechnet. Einteilung der Bedarfe Der Primärbedarf umfasst alle fertigen Erzeugnisse, die ...
  3. Verbrauchswertanalyse (ABC-Analyse)
    Materialbedarfsplanung > Verbrauchsanalysen > Verbrauchswertanalyse (ABC-Analyse)
    ... diese Produkte (2,3) sollte eine plangesteuerte Materialbedarfsplanung durchgeführt werden, da diese Teile einen sehr hohen Verbrauchswert ausmachen und sich daher nicht für die Lagerhaltung eignen. Der Bedarf für diese Produkte sollte demnach möglichst exakt geplant werden (anhand von Zukunftswerten), damit eine Kapitalbindung im Lager verhindert werden kann. Hingegen ist es bei den C- Teilen ausreichend eine verbrauchsgesteuerte Materialbedarfsplanung (anhand von Vergangenheitswerten) durchzuführen, ...
  4. ABC/RSU-Analyse
    Materialbedarfsplanung > Verbrauchsanalysen > ABC/RSU-Analyse
    ... und Maschinenersatzteile eine plangesteuerte Materialbedarfsplanung durchzuführen und für die Planung des Bedarfs an Schrauben und Verpackungsmaterial eine verbrauchsgesteuerte Materialbedarfsplanung.
  5. Plangesteuerte Materialbedarfsplanung
    Materialbedarfsplanung > Plangesteuerte Materialbedarfsplanung
    Plangesteuerte Materialbedarfsplanung
    Die plangesteuerte Materialbedarfsplanung eignet sich für Endprodukte sowie für hochwertige Materialien und für Baugruppen. (A/B-Teile gemäß der ABC-Analyse). Diese Disposition verwendet zukünftige Kundenaufträge und Materialreservierungen als Grundlage für die Berechnung des Materialbedarfs. Aus diesen zukünftigen Kundenaufträgen und Materialreservierungen wird mit Hilfe der Stücklistenauflösung der erforderliche Bruttobedarf und daraus unter Berücksichtigung der Lagerbestände und ...
Produktion
  • 75 Texte mit 73 Bildern
  • 146 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos

39,00 Euro einmalig / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen