ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Maschinenelemente 1
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Verbindungen und Verbindungselemente > Formschlüssige Verbindungen > Bolzen und Stifte:

Festigkeitsberechnung einer Bolzen- und Stiftverbindung

WebinarTerminankündigung:
 Am 21.02.2017 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Verbindungsarten
- In diesem 60-minütigen Gratis-Webinar wird gezeigt welche Verbindungsarten existieren und worin sich diese voneinander unterscheiden.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]
Stiftverbindung
Stiftverbindung

Möchte man die Festigkeit einer Bolzen- bzw. Stiftverbindung durch eine Beanspruchungsberechnung ermitteln, ist dieser Vorgang komplex. Dies hat folgende Ursachen:

  1. Die Vorspannung infolge des Einschlagens und der überlagerten Verformung von Stift und Bauteil unter der Belastung.
  2. Das Auftreten plastischer Verformungen ohne Einfluss auf das Übertragungsverhalten.
  3. Die verformungsabhängig einstellenden Kontakt- und Kerbspannungen bei spielbehafteten Bolzen-Laschen-Verbindungen.
  4. Ungleichmäßige Aufteilung der Belastung auf die einzelnen Stifte bei mehreren Stiftreihen, entsprechend des Verformungsverhaltens der Bauteile. 
Belastungsverlauf einer Bolzenverbindung
Belastungsverlauf einer Bolzenverbindung

Um dennoch zu einem tragfähigen Ergebnis zu gelangen, werden Annahmen und Vereinfachungen getroffen.

Annahmen:

  • Vernachlässigung der Verformung
  • Lineare Beanspruchungsverteilung vorliegend

Vereinfachungen bezüglich der Versagensursache Abscheren

In der nächsten Abbildung sehen Sie eine Welle-Nabe-Verbindung, die durch einen Bolzen gewährleistet wird: 

Welle-Nabe-Verbindung mit Bolzen
Welle-Nabe-Verbindung mit Bolzen

Die mittlere Scherspannung ist definiert durch:

Merke

Mittlere Scherspannung: $\tau = \frac{F}{A} = \frac{4 \cdot F}{\pi \cdot d^2} $

Bei Querstiften in Welle-Nabe-Verbindungen wird die zugehörige Umfangskraft $ F_u $ an der Schnittstelle berechnet. Die Umfangskraft ist definiert durch:

Merke

Umfangskraft: $ F_u = \frac{2 \cdot T}{D} $ wobei das $ T $ für das Drehmoment steht. 

Die Umfangskraft $ F_u $ teilt sich entsprechend in $ 2 \cdot \frac{F_u}{2} $ auf. 

Aus diesem Grund erhält man für die Scherspannung die Gleichung:

Merke

Scherspannung: $ \tau = \frac{F_u}{2 \cdot A} \rightarrow = \frac{T}{A \cdot D } \rightarrow = \frac{4 T}{\pi \cdot d^2 \cdot D} $.

Für die zulässige Scherspannung $\tau_{zul} $ gilt dabei:

Merke

Zulässige Scherspannung: $\tau_{zul} =\frac{ \tau_F}{\nu} $ mit $\nu = 2-4 $. 

Methode

Liegt eine Doppelpassung vor, so müssen beide Teile identisch belastbar sein, da es ansonsten zu einer Unsymmetrie kommt. 

Vereinfachungen bezüglich der Versagensursache Abscheren und Biegung 

In der nächsten Abbildung sehen Sie einen eingeschlagenen Bolzen, der durch eine Kraft $ F $ belastet wird. 

Bolzen mit zusätzlichen Biegespannungen
Bolzen mit zusätzlichen Biegespannungen

Es treten sowohl Scherspannung als auch Biegespannungen auf.

Die Scherspannung ergibt sich wie oben durch $\tau_a = \frac{F}{A} $.

Neu sind nun die zusätzlich auftretenden Biegespannungen infolge der Kraft $ F $. Formal beschrieben wird die Biegespannung durch:

Merke

Biegespannung: $\sigma_b = \frac{Mb}{Wb} \rightarrow = \frac{F \cdot l_F \cdot 32}{\pi \cdot d^3} $ .

$ l_F $ steht hierbei für den Hebelarm.

Für die Vergleichspannung gilt nach der Gestaltenergieänderungshypothese [GEH]:

Merke

Vergleichsspannung: $\sigma_v = \sqrt{\sigma_b^3 + 3 \cdot \tau^2} $.

Die erforderliche Sicherheit $\nu = 2-4 $ .

Liegt wie in der nächsten Abbildung nur eine sehr kurze Einspannung vor, so wird in Stiftverbindungen die Biegung vernachlässigt.

Gabelkopf unter Belastung
Gabelkopf unter Belastung

Für die vereinfachte Berechnung des Biegemoments schätzt man die wirksame Abstützung. In unserer Abbildung ist an der Stelle A des abgebildeten Gabelkopfs die max. Biegespannung $\sigma_{max} $: 

Merke

Maximale Biegespannung: $\sigma_{max} =  \frac{M_b}{W_b} \rightarrow = \frac{1}{2} \cdot F \cdot ( \frac{a}{2} + \frac{b}{4} \cdot \frac{1}{W_b}) $.

An der Schnittstelle B hingegen ist die Biegespannung $\sigma_{bB} $ definiert durch:

Merke

Biegespannung: $\sigma_{bB} = \frac{M_b}{W_b} \rightarrow = \frac{1}{2} \cdot F \cdot \frac{a}{2} \cdot \frac{1}{W_b} $.

Vereinfachungen bezüglich der Versagensursache Flächenpressung

In dieser Belastungsvariante ergibt sich eine Flächenpressung aus der Überlagerung von Querkraft und Biegung.

Flächenpressung am Stift
Flächenpressung am Stift

In der Abbildung sehen Sie erneut einen Stift, an dessen Kopf eine Feder befestigt ist und an deren Ende eine Kraft $ F $ wirkt. 

Die Querkraft errechnet sich aus:

Merke

Querkraft: $ P_d = \frac{F}{s \cdot d} $.

Die Biegung $ P_b $ erhalten wir durch Umstellung der Momentengleichung. Die Momentengleichung um den Punkt (gelb) hat die Form:

Merke

Momentengleichung: $ P_b \cdot \frac{s}{2} \cdot \frac{2}{3} \cdot d \cdot \frac{s}{2} = F \cdot (l_F + \frac{s}{2}) $ .

Löst man die Momentengleichung nach $ P_b $ auf so erhält man:

Merke

Biegung: $ P_b = 6 \cdot F \frac{l_F + \frac{s}{2}}{s^2 \cdot d} $ .

Mit den Gleichung für die Querkraft und die Biegung können wir schließlich auch die Gleichung für die maximaler Flächenpressung aufstellen, die sich aus beiden ergibt:

Merke

Maximale Flächenpressung: $ P_{max} = P_d + P_b =  \frac{F}{s \cdot d} ( 1 + 6 \frac{l_F + \frac{s}{2}}{s}) $ .
Multiple-Choice
Gegeben ist eine Welle-Naben-Verbindung, die mit einem Bolzen ($d=15mm$) gewährleistet wird. An dem Außendurchmesser der Nabe ($D_N=60mm$) liegt eine Umfangskraft von $30N$ an. Der Durchmesser der Welle beträgt $D_W=30mm$.
Berechnen Sie die Scherspannung im Bolzen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Festigkeitsberechnung einer Bolzen- und Stiftverbindung ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Maschinenelemente 1.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Maschinenelemente 1Maschinenelemente 1
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Maschinenelemente 1

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Maschinenelemente 1
    • Einleitung zu Kurs: Maschinenelemente 1
  • Konstruktionseinflüsse
    • Einleitung zu Konstruktionseinflüsse
    • Marktanforderungen als Konstruktionseinfluss
    • Technische Anforderungen an Konstruktionen
    • Fertigungsbedingungen für Konstruktionen
    • Rechtliche Rahmenbedingungen für Konstruktionen
  • Berechnungsgrundlagen
    • Einleitung zu Berechnungsgrundlagen
    • Beanspruchungsanalyse
    • Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Einleitung zu Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Bestimmung der Zugkraft
        • Einleitung zu Bestimmung der Zugkraft
        • Spannungs-Dehnungs-Diagramm
        • Hooksche Gesetz
      • Bestimmung der Flächenpressung
      • Bestimmung und Berechnung der Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Normalspannungen bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Schubkraft bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Torsion
    • Zusammengesetzte Beanspruchungen
    • Hauptspannungszustände
    • Vergleichsspannungen
    • Hypothesen
      • Versagenshypothesen
      • Normalspannungshypothese
      • Schubspannungshypothese
      • Gestaltänderungenergieshypothese
      • Zusammenfassung und Anwendung
  • Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Einleitung zu Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Statische Beanspruchung
    • Dynamische Beanspruchung
    • Wöhler-Kurve und Smith-Diagramm
  • Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Einleitung zu Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Kerbwirkung unter statischer Beanspruchung
    • Kerbwirkung unter dynamischer Beanspruchung
    • Beispiel zur Berücksichtigung der Kerbwirkung
  • Verbindungen und Verbindungselemente
    • Einleitung zu Verbindungen und Verbindungselemente
    • Stoffschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Stoffschlüssige Verbindungen
      • Schweißverbindungen
        • Einleitung zu Schweißverbindungen
        • Grundlagen des Festigkeitsnachweises einer Schweißverbindung
        • Einflussfaktoren einer Schweißnahtverbindung
        • Schweißnahtdicke und Schweißnahtlänge
        • Berechnung der Spannungen einer Schweißverbindung
        • Vergleichsspannung einer Schweißverbindung
        • Grenzspannung und Sicherheit einer Schweißverbindung
      • Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Einleitung zu Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Gemeinsame Richtlinien zur Gestaltung
        • Richtlinien zur Gestaltung von Klebeverbindungen
    • Formschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Verbindungen
      • Bolzen und Stifte
        • Einleitung zu Bolzen und Stifte
        • Eigenschaften einer Stiftverbindung
        • Eigenschaften einer Bolzenverbindung
        • Festigkeitsberechnung einer Bolzen- und Stiftverbindung
        • Spannungsbestimmung einer Bolzenverbindung
    • Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Pass- und Gleitfedern
        • Einleitung zu Pass- und Gleitfedern
        • Festigkeitsberechnung einer Passfederverbindung
      • Profilwellenverbindungen
      • Mitnehmerverbindungen (axial),
      • Sicherungsringe, Splinte und Federstecker
    • Kraftschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Kraftschlüssige Verbindungen
      • Reibschlüssige Verbindungen
        • Einleitung zu Reibschlüssige Verbindungen
        • Reibungsarten
        • Reibungszustände
        • Schmierstoffe
        • Werkstoffpaarungen
      • Pressverbindungen
        • Einleitung zu Pressverbindungen
        • Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Einleitung zu Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Grenzen durch Rutschen
          • Grenzen durch Werkstofffestigkeit
      • Spannelementverbindungen
        • Einleitung zu Spannelementverbindungen
        • Ringfeder-Spannelement
        • Druckhülse und Sternscheibe
      • Klemmverbindungen
      • Keilverbindungen
  • 72
  • 3
  • 100
  • 141
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Phillipp Grünewald

    Phillipp Grünewald

    "ingenieurkurse.de hat mir besonders bei den Mathe-Themen geholfen. Super Erklärungen!"
  • Martina Pfeiffer

    Martina Pfeiffer

    "Klasse für den Einstieg ins Ingenieurstudium."
  • Marcel Eberhardt

    Marcel Eberhardt

    "Ich mache mir dank euch keine Sorgen für die Prüfungen. Danke!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen