Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Baustofftechnik 1 - Historische Entwicklung

Kursangebot | Baustofftechnik 1 | Historische Entwicklung

Baustofftechnik 1

Historische Entwicklung

Baustoffe/Werkstoffe sind in ihrer Grundform (Steine, Holz) schon wesentlich älter als die Menschheit und haben eine besondere Bedeutung für die kulturelle, technologische und wirtschaftliche Entwicklung der Menschheit. Es ist somit nicht verwunderlich, dass bestimmte Zeitepochen den Namen der Werkstoffe tragen, die in dieser Zeit entdeckt und verbreitet eingesetzt wurden. 

Merke

Hier klicken zum AusklappenHierzu zählen: Steinzeit (jung, alt), Kupferzeit (früh, mittel, alt), Kupferzeit, Eisenzeit 

Geht man zeitlich bis zu den Anfängen der Menschheit zurück, so können wir einen Zeitstrahl erstellen, auf dem wichtige Ereignisse zu Werk- und Baustoffen erfasst sind. Beachte aber bitte, dass viele Zeitangaben geschätzt sind oder sich nach ausgegrabenen Artefakten richten, weshalb zeitlich starke Abweichungen bestehen können.

  • Ca. 200000 v. Chr.: Beginn der Bearbeitung von Steinen; Entwicklung einfacher Steinwerkzeuge; Wohnstätten vorzugsweise im Freien oder in Höhlen
Steinzeit
Steinzeit
  •  Ca. 20000 v. Chr.: verfeinerte Steinbearbeitung; erste Anfänge des Arbeitens mit Ton; Beginn der Töpferei
Tontafel
Tontafel

Merke

Hier klicken zum AusklappenDies ist ein bedeutender Schritt in der Entwicklung der Menschheit: Durch das Brennen von Ton beginnt der Mensch, die natürlichen Eigenschaften von Stoffen zu verändern.
  • Ca. 10000 v. Chr.: erste Konstruktionen aus Holz
  • Ca. 8000 v. Chr.: in Mesopotamien erste Kupferfunde; Das Rohkupfer wird gehämmert und geschmolzen.
  • Ca. 6000 v. Chr.: in Mesopotamien Häuser aus luftgetrockneten Lehmziegeln; Weiterentwicklung der Tonbrennerei und des Glasierens von Kunstgegenständen; erste Entwicklung von Mörteln
Steinmauerwerk
Steinmauerwerk

Ca. 4000 v. Chr.: in Mesopotamien erste Hütten aus Steinmauerwerk mit und ohne Mörtel; Straßen aus Pflastersteinen; Pyramidenbau (Gizeh: 2600 - 2500 v. Chr.), hier Verwendung von Gipsmörteln; Bau von Bewässerungsanlagen unter Verwendung von natürlichen Bitumen als Dichtungsmittel; in Mesopotamien Entwicklung von Kupferlegierungen (Bronze = Kupfer + Zinn; Messing = Kupfer + Zink) durch die Sumerer

Pyramiden von Gizeh
Pyramiden von Gizeh
  • Ca. 2600 v. Chr.: in Mesopotamien durch die Sumerer Entwicklung regulierbarer Brennöfen (Tone, Keramik) und Schmelzöfen zur Bearbeitung von Kupfer und Kupferbarren (werden als Tauschgegenstände verwendet = Geld)
  • Ca. 2000 v. Chr.: in Ägypten und Mesopotamien Beginn von Import und Export; Neben Nahrungsmitteln sind Werkstoffe die hauptsächlichen Güter.
  • Ca. 1400 v. Chr.: Beginn der Verwendung von Eisen durch die Assyrer in Mesopotamien: Eisen wird mit Holzkohle aus dem Erz geschmolzen. Dadurch entstehen Stahllegierungen. Wegen der schweren Verarbeitbarkeit erfolgt jedoch nur Kaltverformung durch Hämmern.
  • Um 900 v. Chr.: Beginn der Wärmebehandlung von Stahl durch Römer und Griechen: Härten durch Erhitzen und Abschrecken
  • Um 600 v. Chr.: Massenproduktion von keramischen Werkstoffen durch die Römer; Weiterentwicklung der Mörtelarten
  • Um 100 v. Chr.: Entwicklung hydraulischer Bindemittel (wasserbeständig); Voraussetzung für den Bau von Aquädukten und Hafenbauten

 

Aquädukt
Aquädukt
  • Ca. 0: Römischer Beton mit puzzolanischen Bindemitteln (opus caementitium); Entwicklung und Verwendung von Blei, Messing und anderer Legierungen

Merke

Hier klicken zum AusklappenMittelalter: Keine wesentlichen neuen Entwicklungen; Zeitalter der Alchemie
  • Ca. 1500: Anfänge der Chemie; Entwicklung des Gusseisens
  • Ca. 1774: Erkenntnis, dass Kohlenstoff ein wesentlicher Bestandteil von Stahl bzw. Gusseisen ist; Entdeckung der chemischen Bedeutung des Sauerstoffs
  • Ca. 1850: Anfang des modernen Betons; Verbesserungen in der Herstellung von Stahl und Stahllegierungen, z. B. durch Entfernen des Phosphors
  • Ca. 1900: Beginn der Entwicklung neuer oder verbesserter Werkstoffe durch systematische Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Ca. 1930: Wirtschaftliche Ausnutzung von Aluminiumlegierungen; Entwicklung des Spannbetons
  • Ca. 1940: Beginn der Verwendung von Kunststoffen im Bauwesen
  • Ab ca. 1960: Beginn der systematischen Entwicklung moderner Verbundwerkstoffe, z. B. faserverstärkter Werkstoffe; Fortentwicklung insbesondere der keramischen Werkstoffe