Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Anorganische Chemie - Disproportionierung, Komproportionierung

Kursangebot | Anorganische Chemie | Disproportionierung, Komproportionierung

Anorganische Chemie

Disproportionierung, Komproportionierung

Wie wir bereits wissen kann innerhalb eine Redoxreaktion ein Element oder eine Verbindung als Oxidations- und als Reduktionsmittel fungieren.

Disproportionierung

Im ersten Fall gehen die Atome von einer mittleren Oxidationsstufe in eine niedrigere Oxidationsstufe über und im zweiten Fall in eine höhere Oxidationstufe. Dabei werden die Atome selbst teilweise oxidiert und teilweise reduziert. Diesen gesamten Vorgang bezeichnet man als Disproportionierung oder als Dismutation

Zum besseren Verständnis folgt nun ein Veranschaulichungsbeispiel:

Veranschaulichungsbeispiel:

Es liegt eine Redoxgleichung mit elementarem Chlor als Edukt vor. Wie dieser disproportioniert wird sehen Sie nachfolgend.

Disproportionierung
Disproportionierung

So wird aus dem elementaren Chlor $ Cl_2 $, welcher die Oxidationszahl 0 besitzt, Natriumchlorid $ NaCl $ [Chloratom mit der Oxidationszahl $ -I $] und Hypochlorit $ NaClO $ [Chloratom mit der Oxidationszahl $ +I $].

Einen weiteren Fall von Disproportionierung sehen Sie nachfolgend:

Disproportionierung
Disproportionierung

Hier reagiert Kaliumchlorat als Edukt zur den Produkten Kaliumchlorid und Kaliumperchlorat. 

Komproportionierung

Der Gegenspieler zur Disproportionierung ist die Komproportionierung. Hier wird bei einer gleichzeitigen Reduktion und Oxidation aus einer höheren und niedrigeren Oxidationsstufe zweier Atome eines gleichen Elements eine Oxidationsstufe gebildet, die zwischen beiden liegt. Wie sich dies in einer Reaktionsgleichung äußert sehen Sie in der nächsten Abbildung.

Veranschaulichungsbeispiel:
Komproportionierung
Komproportionierung

Hier entstehen aus den Iodidioinen $ I^- $ mit der Oxidationszahl $ - I $ und den Iodat-Ionen mit der Oxidationszahl $ + V $ für Iod elementares Iod mit der Oxidationszahl $ 0 $. 

Ein weiteres Beispiel für eine Komproportionierung sehen Sie nachfolgend:

Komproportionierung
Komproportionierung

Hier reagieren Schwefelsäure $ H_2SO_4 $ und Schwefelwasserstoff $ H_2S $ zu Schwefel $ S $ und Wasser $ H_2O $.