ZU DEN KURSEN!

Fahrzeugtechnik - Definition der Mobilität und historische Entwicklung

Kursangebot | Fahrzeugtechnik | Definition der Mobilität und historische Entwicklung

Fahrzeugtechnik

Definition der Mobilität und historische Entwicklung

Mobilität stellt damals wie heute ein Grundbedürfnis des Menschen dar. Vor der Entdeckung und Nutzung der Dampfkraft mussten Menschen an Land entweder zu Fuss oder zu Pferd ihr Bedürfnis nach Mobilität ausleben. Mit der Dampfkraft und infolgedessen der Entwicklung von Lokomotiven war es plötzlich möglich weite Strecken in relativ kurzer Zeit zu überwinden [1. Revolution im Verkehr]. Die Blütezeit, also das Zeitalter der Eisenbahn, lässt sich ungefähr auf den Zeitraum von 1875 und 1925 datieren. Nach einer kurzen Übergangsphase begann dann ca. 1950 die Ära der Personenkraftwagen [2. Revolution im Verkehr] und hält bis heute an.

Étienne Lenoir 

Dabei hat die Entwicklung des ersten Automobils bereits knapp 90 Jahre zuvor stattgefunden. Der Franzose Étienne Lenoir entwickelte 1863 das Hippomobile und legte als erster Mensch eine Fahrt von 18 km mit einen Fahrzeug zurück, das durch einen Motor mit interner Verbrennung betrieben wurde. 

Carl Benz

Leider geriet dieser Meilenstein der Entwicklung nahezu gänzlich in Vergessenheit und so war es Carl Benz, der 1886 also knapp 13 Jahre später als Urvater des Auto(mobils) in die meisten Geschichtsbücher einging. Sein Patent Benz-Patent-Motorwagen-1 war die Grundlage für die Serienfertigung von Automobilen und erweckte erstmalig mediales Interesse. 

1. Mercedes-Benz
1. Mercedes-Benz

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Die motorisierten Wagen lösten im Zeitverlauf die bisher vorrangig eingesetzten Fuhrwagen, also von Nutztieren angetriebene Wagen, beinahe vollständig ab. 

Bedeutung des Automobils

Mit dem Automobil wurde ein Verkehrsmittel geschaffen, das damals wie heute besonders durch seine individuelle und flexible Einsetzbarkeit glänzt und weltweit am meisten genutzt wird. Denn ausschließlich Automobile können überall zu jeder Tageszeit zu jedem gewünschten Ort fahren. Zudem ermöglichen Autos weltweit individuelle Mobilität und den Transport von Gütern.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen Vielleicht ist dir schon jetzt aufgefallen, dass eine zwingende untrennbare Verbindung zwischen zivilisatorischem, wirtschaftlichem Fortschritt und Mobilität besteht.  

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Im Jahr 2008 lag die Personenverkehrsleistung in Deutschland, die auf PKW entfällt, mit 870 Mrd. Pkm/Jahr bei knapp 80 Prozent. Trotz des technischen Fortschritts in den Bereichen des öffentlichen Personenverkehrs ist derzeit davon auszugehen, dass sich daran quantitativ erstmal nichts Wesentliches ändern wird. Selbst Ballungsräume in Großstädten stellen hierbei keine Ausnahme dar.

Pkm/Jahr = Personen- oder Passagierkilometer je Jahr (Einheit der Personenverkehrsleistung)