ZU DEN KURSEN!

Werkstofftechnik 2 - Bezeichnung von Stählen

Kursangebot | Werkstofftechnik 2 | Bezeichnung von Stählen

Werkstofftechnik 2

Bezeichnung von Stählen

Stähle lassen sich grob auf zweierlei Arten einteilen. So können Stähle entweder nach ihrem Reinheitsgrad differenziert werden oder es erfolgt eine Einteilung nach dem Verwendungszweck

Stahltreppen
Stahltreppen

Beim Reinheitsgrad unterscheidet man zwischen Edelstählen, Qualitätsstählen und Massenstählen. Die ersten Beiden werden speziell auf Festigkeitskriterien hin ausgerichtet und deshalb einer spezifischen Wärmebehandlung ausgesetzt. Edelstähle haben dabei im Vergleich zu Qualitätsstählen einen niedrigeren Schwefel- und Phosphorgehalt

Bei einer Einteilung nach dem Verwendungszweck unterscheidet man zwischen Baustählen und Werkzeugstählen

Ferner untergliedert man diese weiter. 

Beispiel

Baustähle sind u.a.: Automatenstähle, Ventilstähle, Wälzlagerstähle, Schraubenstähle, korrosionsbeständige Stähle, alterungsbeständige Stähle und allgemeine Baustähle, sowie etliche mehr. 

Beispiel

Werkzeugstähle sind u.a.: Kaltarbeitsstähle, Warmarbeitsstähle, Schnellarbeitsstähle und Hartmetall.

Obwohl es sich um unterschiedliche Stähle mit unterschiedlichen Eigenschaften und Einsatzgebieten handelt, können doch alle einer von drei Hauptgruppen zugewiesen werden:

  1. Unlegierte Stähle,
  2. legierte Stähle und
  3. hochlegierte Stähle

Nachfolgend wird jede dieser Hauptgruppen vorgestellt.