ZU DEN KURSEN!

Anorganische Chemie - Neutralisation

Kursangebot | Anorganische Chemie | Neutralisation

Anorganische Chemie

Neutralisation

Die Neutralisation bezweckt die Aufhebung des Überschusses an Hydroxidionen oder Oxoniumionen, das heißt der pH-Wert einer Lösung wird in den neutralen Bereich (pH = 7) überführt. Dabei entstehen Wasser und ein Salz. 

Anwendungsbeispiel:

In unserem Beispiel liegt eine wässrige Lösung mit dem pH-Wert von 2 vor.  Über den pH-Wert wissen wir, dass er sich im sauren Bereich befindet. Daraus können wir schließen, dass die Oxoniumionenkonzentration ($[H_3O^+]$) höher ist als die Hydroxidionenkonzentration ($[OH^-]$). Um diese beiden Konzentrationen auszugleichen, müssen wir der sauren Lösung eine Base hinzufügen um den neutralen Zustand  $ pH = 7 $ und $ pOH = 7 $ herzustellen.
Nehmen wir an uns liegt eine Salzsäurelösung $ HCl $ vor. Die Dissoziation von Salzsäure $ HCl $ in Wasser ergibt ein Oxoniumion $ H_3O^+ $ und ein Chloridion $ Cl^- $. Um diese Lösung zu neutralisieren setzen wir nun Natriumhydroxid $ NaOH $ ein. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen Neutralisation einer Salzsäurelösung mit Natriumhydroxid:

$ H_3O^+ + Cl^- + Na^+ + OH^+ \rightleftharpoons  H_2O + HOH + NaCl $

$ H_3O^+ + Cl^- + Na^+ + OH^+ \rightleftharpoons 2 H_2O + NaCl $

$ HCl = $ Salzsäurelösung

$ NaOH = $ Natriumhydroxid

$H_2O = $ Wasser

$ NaCl = Natriumchlorid, Kochsalz