ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Analysis und Lineare Algebra
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse

Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung nach Newton

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Das Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung von Newton dient dazu, zu einer gegebenen stetig differenzierbaren Funktion  $f: \mathbb{R} \rightarrow \mathbb{R}$ Näherungswerte zur Lösung der Gleichung   $f(x) = 0$  (also Nullstellen der Funktion) zu finden. Das Näherungsverfahren wird angewandt, weil direkte Verfahren zur Bestimmung der Nullstellen nicht oder nur mit sehr großem Aufwand anwendbar sind. 

Die grundlegende Idee des Newtonverfahrens besteht darin, eine Tangente zu bestimmen, welche in der Nähe der Nullstelle liegt. Die Nullstelle der Tangente dient dann als neue approximation der Nullstelle der Funktion. Die erhaltene Näherung dient als Ausgangspunkt für einen weiteren Verbesserungsschritt.

Allgemein

Sei  $f: \mathbb{R} \rightarrow \mathbb{R}$  eine stetig differenzierbare Funktion, von der eine Stelle  $x_n \in D$ mit "kleinem" Funktionswert  $f(x_n)$  bekannt ist.  Es soll ein Punkt  $x_{n + 1}$  nahe dem Punkt  $x_n$  gefunden werden, welcher eine verbesserte Näherung der Nullstelle darstellt.  Dies wird erreicht, indem die Funktion $f$ im Punkt  $(x_n, f(x_n))$  durch eine Tangente linearisiert wird. Die Tangente hat die Gleichung:

$g_n(x) = f´(x_n)(x - x_n) + f(x_n)$

Beginnend bei $n = 0$ berechne man folgende Nullstelle der Tangente:

$x_{n + 1} = x_n - \frac{f(x_n)}{f´(x_n)}$

Unterscheiden sich $x_n$  und  $x_{n + 1}$   hinreichend wenig, so ist  $x_{n + 1}$   eine Näherung der gesuchten Nullstelle, ansonsten wiederhole man die Berechnung der Nullstelle der Tangente für das nächste  $n$.

Anwendung

Beispiel

Gegeben sei die Funktion:  $f(x) = x^3 - 3x + 2$.  

1. Ein $x_n \in D$ mit $n = 0, 1, ..., N$  suchen mit kleinem Funktionswert. Anbieten würde sich hier der Wert  $x_0 = 0$, denn der Funktionswert ergibt  $f(x_0) = 2$. 

2. Die $\color{red}{Tangente}$, welche durch diesen Punkt $P_1(0, 2)$  geht ist:  

$g_0(x) = f´(0)(x - 0) + f(0) = -3x + 2$

3. Die Nullstelle der Tangente ist:

$x_1 = 0 - \frac{f(0)}{f´(0)} = 0 - \frac{2}{-3} = \frac{2}{3}$

Newton
Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung nach Newton

In der obigen Grafik ist deutlich zu erkennen, wie das Näherungsverfahren funktioniert. Als erstes wird  ein vorher festgelegten Punkt der Funktion mit kleinem Funktionswert bestimmt (hier: $P_1(0,2)$. Dann wird die Tangente gesucht, die durch diesen Punkt geht. Die Tangente ist in rot eingezeichnet. Da die Tangente durch die $x$-Achse geht, wird die Schnittstelle $x_1$ der Tangente mit der $x$-Achse bestimmt ($\rightarrow$ Nullstelle). Man sieht nun deutlich, dass $x_1$ deutlich näher an der Nullstelle der Funktion liegt, als $x_0$. Um nun herauszufinden, ob $x_1$ nun aber die Nullstelle der Funktion ist oder noch zu weit weg liegt, werden $x_0$ und $x_1$ voneinander abgezogen. Ist die Differenz noch zu groß, müssen weitere Schritte durchgeführt werden. Dies geschieht so lange, bis die Differenz hinreichend klein ist. Im nächsten Schritt also wird also für $x_1$ der Punkt gesucht, welcher auf der Funktion liegt und die Tangente die durch diesen Punkt geht bestimmt. Danach wird wieder der Schnittpunkt $x_2$ der neuen Tangente mit der $x$-Achse bestimmt und geschaut ob die Differenz zwischen $x_2$ und $x_1$ hinreichend klein ist.

$x_0$  und  $x_1$  unterscheiden sich noch nicht hinreichend wenig, weshalb ein weiterer Schritt durchgeführt wird:

2. Die Funktion $f(x)$  hat an der Stelle $x_1 = \frac{2}{3}$  den Funktionswert $f(\frac{2}{3}) = \frac{8}{27}$. Die Tangente die durch diesen Punkt geht lautet:

$g_1(x) = f´(2/3)(x - 2/3) + f(2/3) = -\frac{5}{3}(x - \frac{2}{3}) + \frac{8}{27} = -\frac{5}{3}x + \frac{38}{27}$

3. Die Nullstelle der $\color{green}{Tangente}$ ist:

$x_2 = \frac{2}{3} - \frac{\frac{8}{27}}{-\frac{5}{3}} = \frac{38}{45} = 0,8\overline{4}$

newton
Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung nach Newton

Es sind weitere Schritte notwendig, da die Differenz zwischen  $x_2$  und  $x_1$  nicht hinreichend klein ist:

2. Die Nullstelle der Tangente, welche durch den Punkt $(x_2, f(x_2))$  geht ist (es wird aus Vereinfachungsgründen weiter gerechnet mit 0,8444):

$x_3 = 0,8444 - \frac{f(0,8444)}{f´(0,8444)} \approx 0,9244$

$x_4 = 0,9244 -  \frac{f(0,9244)}{f´(0,9244)} \approx 0,9627$

$x_5 = 0,9627 - \frac{f(0,9627)}{f´(0,9627)} \approx 0,9814$

$x_5 = 0,9814 -  \frac{f(0,8444)}{f´(0,8444)} \approx 0,9904$

$x_6 \approx 0,9938$

$x_7 \approx 0,9965$

...

Hier stimmen die Zahlen bis auf 2 Nachkommastellen überein. Dies soll an dieser Stelle reichen, um das Verfahren zu verstehen.

Abschließende Erläuterung

In diesem Beispiel wurde immer auf 4 Nachkommastellen gerundet. Wie zu sehen ist, nähert sich $x$ immer weiter an die Nullstelle der Funktion an. Die Nullstelle an die wir uns momentan annähern ist übrigens  $x_{1,2} = 1$ (doppelte Nullstelle). Eine weiter Nullstelle der Funktion ist $x_3 = -2$. Für diese Nullstelle hätte man z.B. mit  $x_0 = -1,5$ anfangen können. Um herauszufinden, wo eventuelle Nullstellen liegen, empfiehlt sich eine Kurvendiskussion durchzuführen (Extrempunkte, Wendepunkt etc.) um herauszufinden wie die Funktion aussieht und dann die Nullstellen in etwa abschätzen zu können. Erst dann empfiehlt sich das Vorgehen mit dem Näherungsverfahren von Newton.

Beispiel: In diesem Beispiel hat die Funktion bei  $x = -1$  ein Maximum (siehe Kapitel: Extremwerte). In den vorherigen Kapiteln wurde gezeigt, dass vor einem Maximum die Funktion monoton steigt. Da das Maximum einen Funktionswert von $f(-1) = 4$  besitzt und damit oberhalb der $x$-Achse liegt und die Funktion vor diesem Punkt für $(\infty, -1)$ monoton steigt, muss sie durch die $x$-Achse laufen. Das bedeutet also, dass dort in der Nähe eine Nullstelle liegen muss (siehe obige Grafik). Mit diesem Wissen kann nun das Verfahren von Newton angewandt werden um Näherungsweise die erste Nullstelle zu bestimmen. Genau so geht man vor um die weiteren Nullstellen zu bestimmen.

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Die grundlegende Idee des Newtonverfahrens besteht darin, eine zu bestimmen, welche in der Nähe der Nullstelle liegt.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Jessica Scholz

Autor: Jessica Scholz

Dieses Dokument Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung nach Newton ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Analysis und Lineare Algebra.

Jessica Scholz verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Höhere Mathematik 1: Analysis und Lineare AlgebraHöhere Mathematik 1: Analysis und Lineare Algebra
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Analysis und Lineare Algebra

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Höhere Mathematik 1
    • Einleitung zu Kurs: Höhere Mathematik 1
  • Grundlagen: Mengenlehre und Reelle Zahlen
    • Einleitung zu Grundlagen: Mengenlehre und Reelle Zahlen
    • Mengenlehre
      • Einführung in die Mengenlehre
      • Teilmengen
      • Mengenoperationen
        • Vereinigung von Mengen
        • Durchschnitt von Mengen
        • Differenz von Mengen
        • Komplementärmenge
        • Produktmengen
        • Übungsbeispiele zur Mengenlehre
      • Rechenregel für Mengen
        • Kommutativgesetz
        • Assoziativgesetz
        • Distributivgesetz
        • Regel von de Morgan
    • Reelle Zahlen
      • Einleitung zu Reelle Zahlen
      • Bezeichnung reeller Zahlen
      • Ungleichungen
        • Einleitung zu Ungleichungen
        • Beispiele: Betragsungleichungen, Bruchungleichungen
      • Intervalle
      • Schranken (Supremum, Infimum)
      • Beträge
      • Vollständige Induktion
        • Einleitung zu Vollständige Induktion
        • Beispiele: Vollständige Induktion
      • Fakultät und Binomialkoeffizienten
    • Anwendungsbeispiele: Mengenlehre und reelle Zahlen
  • Vektorrechnung
    • Einführung in die Vektorrechnung
      • Einleitung zu Einführung in die Vektorrechnung
      • Addition von Vektoren
      • Subtraktion von Vektoren
      • Skalieren von Vektoren
      • Einheitsvektor, Länge von Vektoren
      • Dreiecksungleichung
    • Das Skalarprodukt
      • Skalarprodukt und Winkel
      • Zerlegung von Vektoren
      • Rechengesetze: Skalarprodukt
    • Das Vektorprodukt
    • Das Spatprodukt
    • Übungsaufgaben zur Vektorrechnung
  • Komplexe Zahlen
    • Definition von komplexen Zahlen
    • Grundrechenarten der komplexen Zahlen
    • Polarkoordinaten
    • Nullstellen von Polynomen
      • Einleitung zu Nullstellen von Polynomen
      • Fundamentalsatz der Algebra
      • pq-Formel
  • Elementare Funktionen
    • Rationale Funktion
      • Einleitung zu Rationale Funktion
      • Ganz rationale Funktionen
        • Einleitung zu Ganz rationale Funktionen
        • Nullstellen ganzrationaler Funktionen
        • Grenzwerte ganzrationaler Funktionen
      • Gebrochen rationale Funktionen
        • Einleitung zu Gebrochen rationale Funktionen
        • Nullstellen, Definitionslücken, Polstellen
        • Hebbare Definitionslücke
        • Asymptoten
        • Grenzwerte gebrochen rationaler Funktionen
        • Echt / unecht gebrochen rationale Funktion
    • Nicht rationale Funktionen
      • Einleitung zu Nicht rationale Funktionen
      • Wurzelfunktionen
      • Exponentialfunktionen
        • Die e-Funktion
        • Die allgemeine Exponentialfunktion
      • Logarithmusfunktion
      • Trigonometrische Funktion
        • Einleitung zu Trigonometrische Funktion
        • Symmetrieeigenschaften der trigonomterischen Funktionen
        • Beziehungen der trigonometrischen Funktionen
        • Rechenoperatoren für trigonomterische Funktionen
          • Einleitung zu Rechenoperatoren für trigonomterische Funktionen
          • Additionstheoreme von trigonometrische Funktionen
          • Summen und Differenzen trigonometrischer Terme
      • Hyperbelfunktionen
    • Grenzwert von Funktionen
    • Stetigkeit einer Funktion
  • Differentialrechnung
    • Ableitungen
      • Einleitung zu Ableitungen
      • Ableitungen erster Ordnung
      • Ableitungen höherer Ordnung
    • Wendepunkte
    • Extremwerte
    • Ableitungsregeln
    • Ableitung der Elementaren Funktionen
    • Mittelwertsätze
    • Monotone Funktionen
    • Konkave und konvexe Funktionen
      • Einleitung zu Konkave und konvexe Funktionen
      • Nachweis Konkavität und Konvexität auf direktem Weg
      • Nachweis Konkavität und Konvexität durch Differentation
    • Regel von de l' Hospital
    • Näherungsverfahren zur Nullstellenberechnung nach Newton
  • Integralrechnung
    • Unbestimmte Integrale
      • Einleitung zu Unbestimmte Integrale
      • Rechenregeln für unbestimmte Integrale
      • Integration durch Substitution bei unbestimmten Integralen
      • Partielle Integration bei unbestimmten Integralen
      • Partialbruchzerlegung (rationale Zahlen) bei unbestimmten Integralen
      • Integration nicht-rationaler Zahlen bei unbestimmten Integralen
    • Bestimmte Integrale
      • Einleitung zu Bestimmte Integrale
      • Hauptsatz der Differential - und Integralrechnung
      • Integration durch Substitution bei bestimmten Integralen
      • Partielle Integration bei bestimmten Integralen
    • Uneigentliche Integrale
      • Einleitung zu Uneigentliche Integrale
      • Uneigentliche Integrale Typ 1
      • Uneigentliche Integrale Typ 2
  • Lineare Algebra
    • Einleitung zu Lineare Algebra
    • Matrizen
      • Einleitung zu Matrizen
      • Addition und Subtraktion von Matrizen
      • Multiplikation mit Zahlenwerten bei Matrizen
      • Rechenregeln für Matrizen
    • Matrizenmultiplikation
    • Invertierbare Matrix
    • Gauß Eliminationsverfahren
    • Rang einer Matrix
    • Determinanten
      • Einleitung zu Determinanten
      • Laplacescher Entwicklungssatz
      • Cramersche Regel
    • Eigenwerte und Eigenvektoren
      • Eigenwerte
      • Eigenvektoren
      • Diagonalmatrix
      • Diagonalisierbarkeit
        • Einleitung zu Diagonalisierbarkeit
        • Beispiel 1: Diagonalisierbarkeit
        • Beispiel 2: Diagonalisierbarkeit
  • 112
  • 23
  • 199
  • 81
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 29.11.2016:
    "zufrieden "

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 27.11.2016:
    "sehr guter einstieg"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 11.11.2016:
    "Es macht spass hier zu lernen"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 29.09.2016:
    "ALLES SUBBA"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 29.08.2016:
    "einfach und trotzdem genau erklärt "

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 10.07.2016:
    "alles super bisher"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 24.05.2016:
    "Das was ich bis jetzt erlernen konnte hat mir ganz gut gefallen!!"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 17.04.2016:
    "weiter so :D"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 29.03.2016:
    "Gute Erklärungen, einfach verständlich."

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 13.12.2015:
    "gute Erklärungen"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 29.10.2015:
    "Sehr schön gegliedert und optimiert auf das Wichtigste. Dankeschön"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 09.12.2014:
    "Waaaaaaaaaaaaaaaaaaahnsinn einfach nur sein Geld wert :D Nur 25€ für solch einen Kurs würden auch reichen ;) wir sind schließlich Studenten und noch keine Akademiker ;-D aber auf jedenfall TOP Immer, wenn ich in der Uni sitze und nichts verstehe und dann an diesen Kurs hier denke, komme ich mir in der Uni richtig dumm vor :-D mir fehlen einfach die Worte Note 1 reicht garnicht :)"

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 13.10.2014:
    "Kurz und kapp,werden die Inhalte (wesentliche und wichtige) verständlich erklärt. "

  • Gute Bewertung für Analysis und Lineare Algebra

    Ein Kursnutzer am 22.08.2014:
    "Hätte ich das nur während dem Abi damals gewusst :D Ich war damals aber auch faul, sehr gut das man hier an den Basics anfängt und Schritt für Schriit nochmal alles erklärt bekommt =)))"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen