ZU DEN KURSEN!

Maschinenelemente 1 - Lötverbindungen und Klebeverbindungen

Kursangebot | Maschinenelemente 1 | Lötverbindungen und Klebeverbindungen

Maschinenelemente 1

Lötverbindungen und Klebeverbindungen

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
ingenieurkurse.de Flatrate


1764 Lerntexte mit den besten Erklärungen

179 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

2441 Übungen zum Trainieren der Inhalte

2388 informative und einprägsame Abbildungen

Nachdem wir uns bisher ausschließlich mit Schweißverbindungen beschäftigt haben, wenden wir uns nun den Löt- und Klebeverbindungen zu. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Löt- und Klebeverbindungen stoffschlüssige Verbindungsarten mit artfremden Zusatzwerkstoffen sind.  

Nachfolgend sehen Sie ein kurzes Video zum Thema Handlöten.

Video: Lötverbindungen und Klebeverbindungen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Löt- und Klebeverbindungen stoffschlüssige Verbindungsarten mit artfremden Zusatzwerkstoffen sind.

Mit dem erhitzten Lötkolben wird das Lötstück [oder Lötdraht] geschmolzen und anschließend auf die zu verbindende Stelle aufgetragen. 

Man kann bereits aus der Beschaffenheit der Werkstoffe darauf schließen ob eine Löt- oder eine Klebeverbindung bevorzugt werden sollte:

  • Soll eine Verbindung zwischen zwei Metallen hergestellt werden, so lässt sich dies durch Löten und Kleben bewerkstelligen.
  • Ist eine Verbindung zwischen einem Metall und einem nichtmetallischen Werkstoff gewünscht, so muss hier eine Klebeverbindung hergestellt werden. Letzteres gilt auch für Verbindungen ausschließlich nichtmetallischer Werkstoffe. 

Vorteile eine Löt- oder Klebeverbindung

  • Man kann mit beiden Verbindungsarten eine große Anzahl von verschiedenen Werkstoffen verbinden.
  • Der notwendig Wärmeeinfluss ist gegenüber einer Schweißverbindung relativ gering. 

Nachteile eine Löt- oder Klebeverbindung

  • Es liegt eine vergleichsweise geringe Festigkeit vor.
  • Die Verbindungsarten erfordern einen besonders hohen Reinigungsaufwand.