Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Kursangebot | Methodische Produktentwicklung | Weitere Moderationskriterien

Methodische Produktentwicklung

Weitere Moderationskriterien

Neben den persönlichen Eigenschaften und den Fähigkeiten des Moderator treten noch weitere Punkte auf, die eine Teamarbeit verbessern. 

Fachliche Kenntnisse des Moderators

Der Moderator muss über die notwendigen fachlichen Kenntnisse verfügen, damit ein Team auch sinnvolle Ergebnisse erzielen kann. Ihm stehen dabei unterschiedliche Techniken zur Verfügung:

  • Moderationsmethodik
  • Konferenztechniken
  • Ideenfindungstechniken
  • Techniken zur Steuerung der Gruppendynamik
  • Bewertungstechniken
  • Visualisierung und Präsentation

Kritik als Moderationskriterium

Gerade Kritik wird von vielen Gruppenteilnehmern als belastend wahrgenommen. Dennoch können nur selten gute Ergebnisse ohne vorherige Kritik an den Entwürfen erzielt werden. Damit innerhalb eines Team nicht Kritik zum Teamversagen führt, sollte der Moderator unterschiedliche Punkte innerhalb des Team bei diesem Punkt beachten:

  • Kritik sollte immer nur sachbezogen und nicht personenbezogen erfolgen.
  • Der Moderator sollte die Kritik immer selber äußern und nicht Dritte dafür beauftragen.
  • Ist eine besondere intensive Kritik an einem Teammitglied notwendig, so sollte diese unter vier Augen erfolgen und nicht im Beisein anderer.
  • Kritik sollte immer persönlich erfolgen und nicht unpersönlich über Telefon oder Email. 

Führungsstile

Ein Moderator muss sich während seiner Tätigkeit im Team grundsätzlich überlegen welchen Führungsstil, oder welche Kombination daraus er verfolgen möchte. Typische Führungsstile sind:

 Autoritativ / diktatorische Führung

  • bietet wenig Selbstentfaltung für Teammitglieder
  • Eigeninitiative der Teammitglieder wird stark eingeschränkt. 
  • Folgeerscheinungen sind: Unzufriedenheit, Aggressionen, Intrigen

Kollegial / kooperative Führung

  • Bietet eine ausgeprägte Selbstentfaltung
  • Die Eigeninitiative der Teammitglieder ist sehr hoch
  • Folgeerscheinungen sind: Harmonie und freudige Zusammenarbeit innerhalb des Teams und nach außen wenige oder keine Intrigen

Lässig / vorgabenlose Führung

  • Eine Koordination der Initiativen wird erschwert, und damit beginnt auch die Gruppe auseinander zu fallen
  • Formulierung von Gemeinschaftszielen wird beinahe unmöglich
  • Folgeerscheidnungen sind: Kein gemeinsames Ziel und jedes Teammitglied macht das was er für richtig hält. 

Verantwortlichkeitsbereiche

Ein erfolgreicher Moderator weiß genau, wie im Team die Verantwortlichkeiten verteilt werden sollten. Ein mögliche Einteilung sehen Sie nachfolgend:

Das gesamte Team $\rightarrow $ Das vorgestellte Ergebnis

Jeder Spezialist $\rightarrow $ Sein Fachgebiet dem Team gegenüber

Der Teammoderator $\rightarrow $ Die richtige, methodische und zielbewusste Teamarbeit

Die Teammitglieder $\rightarrow $ Das Erledigen der zwischen den Teamsitzungen notwendigen Aufgaben, das Beschaffen von Informationen sowie allgemein das Abwickeln und Steuern von Einzelaktivitäten, die ihnen übertragen worden sind.

Der Auftraggeber $\rightarrow $ Das Schaffen der notwendigen Arbeitsvoraussetzungen des Teams, z.B. dass die Teammitglieder Zeit für die Teamsitzungen und für die zwischen diesen anfallenden Aktivitäten sowie die hierzu notwendigen Arbeitsmittel, Einrichtungen und Informationen erhalten.