ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Unternehmensführung
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Einführung in die Unternehmensführung > Management und Unternehmensführung > Management aus institutionaler Sicht:

Managementrollen

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Thermodynamik:
 Am 13.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Thermodynamik) Innere Energie, Wärme, Arbeit
- Innerhalb dieses 60-minütigen Webinares wird der 1. Hauptsatz der Thermodynamik für geschlossene Systeme behandelt und auf die innere Energie, Wärme und Arbeit eingegangen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Wie Sie bereits wissen, verfügt ein Unternehmen über Manager in unterschiedlichen Ebenen. Es wäre jedoch fatal zu glauben, dass die Manager einer Ebene die gleichen Eigenschaften vorweisen. Denn je nach Situation oder Funktion sind unterschiedliche Typen von Managern gefragt. Wir werden in diesem Texttext zwei unterschiedliche Ansätze von Managementrollen, bzw. Managertypen thematisieren: 

  1. Ansatz nach Adizes
  2. Ansatz nach Mintzberg

Ansatz nach Adizes

Adizes unterteilt das Management in 4 Führungsrollen. 

  • Macher
  • Adminstrator
  • Entrepreneur (Unternehmer)
  • Integrator
Macher

Der Macher wirkt nach außen konservativ. Er ist ernst, nur selten emotional, arbeitet lang und wirkt rastlos. Er erwartet von seinen Mitarbeiter, dass Sie ihre Aufgaben vollständig erfüllen und fordert hohe Leistungsbereitschaft. Da der Fokus auf der Erledigung der verteilten Aufgaben liegt und er den Kommunikationsbedarf als wenig hilfreich erachtet, ist auch Teamarbeit aus seiner Sicht wenig effizient. 

Orientierung: Kurzfristig und extern $\rightarrow $ Fokus: Ergebnisse

Administrator

Der Administrator gilt als standardkonform. Er ist ordentlich, organisiert, hält sich zurück, ist aber zeitgleich sehr akribisch in der Kontrolle seiner Mitarbeiter. Sein Ziel ist die Standardisierung von Arbeitsabläufen. Aufgaben gilt es nach seiner Auffassung schrittweise zu erledigen und Vorschriften, sowie Pünktlichkeit haben hohe Priorität. Im Gegensatz zum Macher akzeptiert er Team, aber nur wenn sich jeder an seine Aufgaben hält. Änderungen werden von ihm hingegen nur ungern gesehen. 

Orientierung: Kurzfristig und intern $\rightarrow $ Fokus: Verfahrensabläufe und Systeme

Entrepreneur

Der Entrepreneur ist modern und orientiert sich an Trends. Seine Arbeitsmoral steht im Gegensatz zu der des Machers oder Administrators. Er erscheint unregelmäßig bei der Arbeit, träumt viel, lässt sich inspirieren, ist ungeduldig und launisch. Er sieht sich als Leitwolf, dem es zu folgen gilt. Daher sind Teams für ihn eher ein Publikum für seine Visionen. Folgt man seinen Anweisungen und kann an seine Denkprozesse anschließen steht man gut mit ihm. Erwägt man jedoch Eigeninitiative zu entwickeln ohne dabei seine Zustimmung zu erlangen, fällt man schnell in Ungnade. 

Orientierung: langfristig und extern $\rightarrow $ Fokus: Kreativität

Integrator

Der Integrator ist die "gute Seele" des Unternehmens. Er genießt es, wenn alle harmonisch miteinander umgehen, ihm vertrauen und verabscheut offene Kritik der Mitarbeiter gegenüber Dritten. Es sucht stets den Dialog und Kompromisse in Problemsituationen, weshalb er einen besonderen Fokus auf gute Teamarbeit legt.  

Orientierung: langfristig und intern $\rightarrow $ Fokus: Zusammenarbeit

Merke

Sie werden vermutlich kein Unternehmen finden, indem die Manager genau diesen Rollen entsprechen. Vielmehr treten Kombinationen dieser Rollen auf, mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Ausprägungen. 

Oft wird die Managerrolle durch die Position des Managers im Unternehmen beeinflusst und auch die Lebenszyklusphase eines Unternehmens prägt den Manager in seiner Rolle. 

Ansatz man Mintzberg

Mintzberg unterteilt das Management in 10 verschiedene Rollen.

  • Galionsfigur
  • Vorgesetzter
  • Vernetzer
  • Radarschirm
  • Sender
  • Sprecher
  • Innovator
  • Problemlöser
  • Ressourcenzuteiler
  • Verhandlungsführer

Galionsfigur

Die Galionsfigur steht an erster Stelle des Managements. Er vertritt das Unternehmen nach innnen (Mitarbeiterversammlungen) und außen (Medien)

Vorgesetzter

Der Vorgesetzte trägt die Verantwortung für die Mitarbeiter. Seine Aufgaben bestehen darin die Mitarbeiter auszuwählen, sie anzuleiten und zu motivieren. Auch die Beurteilung der erbrachten Leistungen fällt in sein Aufgabengebiet.  

Vernetzer

Der Vernetzer sorgt für die Entstehung, Beständigkeit und Weiterentwicklung von Mitarbeiternetzwerken (intern) und Unternehmensnetzwerken (extern). 

Merke

Galionsfigur, Vorgesetzter und Vernetzer schaffen und erhalten interpersonelle Beziehungen
Radarschirm

Diese Managementrolle widmet sich der Sammlung von Informationen. Er erfasst Entwicklungen jeglicher Art der Unternehmensinnenwelt und -außenwelt. 

Sender

Das Weiterleiten von Informationen und das Vermitteln von Wertevorstellen fällt ins Resort dieser Managementrolle. 

Sprecher

Der Sprecher trägt die Verantwortung für die Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens und informiert externe Gruppen bezüglich des Unternehmens.

Merke

Radarschirm, Sender und Sprecher regeln den internen und externen Informationstransfer.

 

Innovator

Der Innovator erzeugt Innovationen und sucht Methoden zur Steigerung von Effizienz und Effektivität im Unternehmen und außerhalb.

Problemlöser

Wie der Name es bereits verrät, sorgt diese Managementrolle für Harmonie im Unternehmen indem sie Konflikte schlichtet und auftretende Probleme effektiv löst. 

Ressourcenzuteiler

Der Ressourcenzuteiler vergibt Aufgaben, teilt finanzielle Mittel ein und weist Kompetenzen im Unternehmen zu. 

Verhandlungsführer

Der Verhandlungsführer vertritt das Unternehmen in Konfliktfällen mit externen Gruppen, wie Gewerkschaften und Konkurrenten.

Merke

Innovator, Problemlöser, Ressourcenzuteiler und Verhandlungsführer entscheiden über das Wohl innerhalb und außerhalb der Unternehmens

Diese zehn unterschiedlichen Rollen, lassen sich auf jede Position im Management übertragen, nur fällt ihre jeweilige Gewichtung stark unterschiedlich aus. 

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Ein standardkonformes Auftreten zeichnet besonders den aus.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Vorstellung des Online-Kurses UnternehmensführungUnternehmensführung
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Unternehmensführung

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Unternehmensführung
    • Einleitung zu Kurs: Unternehmensführung
  • Definition Unternehmen
    • Einleitung zu Definition Unternehmen
  • Einführung in die Unternehmensführung
    • Einleitung zu Einführung in die Unternehmensführung
    • Management und Unternehmensführung
      • Einleitung zu Management und Unternehmensführung
      • Management aus funktionaler Sicht
        • Einleitung zu Management aus funktionaler Sicht
        • Grundlagen der Managementziele
        • Arten von Managementzielen
        • Personen- und sachbezogene Ziele
        • Führungsprozess
        • Führungsprozess 2
      • Management aus institutionaler Sicht
        • Einleitung zu Management aus institutionaler Sicht
        • Managementebenen
        • Managementrollen
        • Führungskompetenzen
      • Unternehmensexterne Rahmenbedingungen
      • Interessengruppen, Shareholder und Stakeholder
      • Verhaltensbeeinflussung
      • Zeitlicher Rahmen des Führungsprozesses
  • Planung
    • Einleitung zu Planung
    • Historische Entwicklung der Planung in Unternehmen
    • Funktionen der Planung
    • Planungssysteme
    • Planungsgegenstand und Planungsträger
    • Planungskoordination
    • Koordinationsrangfolge
      • Einleitung zu Koordinationsrangfolge
      • Gegenstromverfahren
    • Zeitliche Koordination
  • Führungssysteme
    • Einleitung zu Führungssysteme
    • Führungsteilsysteme
    • Führungseffizienz
  • Führungsarten
    • Einleitung zu Führungsarten
    • Normative Führung
      • Einleitung zu Normative Führung
      • Unternehmensphilosophie
      • Unternehmenskultur
      • Vision der Unternehmensführung
      • Mission der Unternehmensführung
      • Unternehmensleitbild
      • Unternehmenspolitik
    • Strategische Führung
      • Einleitung zu Strategische Führung
      • Strategieentwicklung
        • Einleitung zu Strategieentwicklung
        • Strategische Grundsätze
      • Ansätze des strategischen Managements
        • Einleitung zu Ansätze des strategischen Managements
        • Resource-Base View
        • Market-Base-View
        • Vergleich der Ansätze
      • SWOT-Analyse
      • Unternehmensstrategien
        • Einleitung zu Unternehmensstrategien
        • Strategiebildungsprozess
          • Einleitung zu Strategiebildungsprozess
          • Begriffserklärung
          • Klassisches Strategiebildungsverständnis
          • Alternatives Strategiebildungsverständnis, Mintzberg
        • Strategiebildung und Strategieimplementierung
          • Einleitung zu Strategiebildung und Strategieimplementierung
          • Strategische Analyse
          • Strategieformulierung, BCG-Matrix
          • Strategieimplementierung
    • Operative Führung
    • Vergleich Strategisches und Operatives Management
  • Persönliche und strukturelle Führung
    • Einleitung zu Persönliche und strukturelle Führung
    • Direkte und indirekte Führung
    • Verhaltensbeeinflussung
  • Führung von Personen
    • Einleitung zu Führung von Personen
    • Individuen
      • Einleitung zu Individuen
      • Motivation
      • Motivationsmessung und Leistung
      • Motivationstheorien
        • Einleitung zu Motivationstheorien
        • Inhaltstheorie
          • Einleitung zu Inhaltstheorie
          • Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg
          • Bedürfnishierarchie-Theorie nach Maslow
          • Leistungs-Motivations-Theorie nach McClelland
          • X-Y-Theorie nach Mc Gregor
        • Prozesstheorien
          • Einleitung zu Prozesstheorien
          • Theorie nach Porter und Lawler
          • Attributionstheorie
          • VIE-Theorie nach Vroom
      • Führungskonzepte
        • Einleitung zu Führungskonzepte
        • Realtypische Führungskonzept
        • Idealtypische Führungskonzept
        • Management-by-Konzepte
          • Einleitung zu Management-by-Konzepte
          • Management by Exception
          • Management by Delegation
          • Management by Objectives
          • Management by Systems
          • Management by Crisis
    • Gruppen
      • Einleitung zu Gruppen
      • Gruppenmerkmale
      • Gruppenarten
      • Gruppenrollen
      • Status der Gruppenmitglieder
      • Gruppenormen
      • Gruppenentwicklung
  • Zusatzkapitel: Controlling
    • Einleitung zu Zusatzkapitel: Controlling
    • Controllingkonzepte
    • Controlling als Unternehmensinstitution
    • Ziele der Institutionalisierung
    • Aufgabenverteilung und Controllingorganisation
    • Instrumente des Controllings
    • Beispiele für Controllinginstrumente
  • 97
  • 0
  • 63
  • 25
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Phillipp Grünewald

    Phillipp Grünewald

    "ingenieurkurse.de hat mir besonders bei den Mathe-Themen geholfen. Super Erklärungen!"
  • Martina Pfeiffer

    Martina Pfeiffer

    "Klasse für den Einstieg ins Ingenieurstudium."
  • Marcel Eberhardt

    Marcel Eberhardt

    "Ich mache mir dank euch keine Sorgen für die Prüfungen. Danke!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen