Kursangebot | Unternehmensführung | Realtypische Führungskonzept

Unternehmensführung

Realtypische Führungskonzept

Der deutsche Psychologe Kurt Lewin unterschied bei seinem realtypischen Führungskonzept drei Führungstile voneinander, die in einem Unternehmen von Führungspersonen wahrgenommen werden könne.

Autoritärer Führungsstil

Diesen Führungsstil zeichnet aus, dass die Führungsperson alle Ziele bestimmt und die Aktivitäten zur Erreichung dieser Ziele vollständig lenkt. Die Gruppenmitglieder werden nicht in den Entscheidungsprozess eingebunden und müssen dem Willen der Führungsperson Folge leisten. Kritik ist vollständig unerwünscht und Fehlverhalten wird gemaßregelt. $\rightarrow $ Unternehmensatmosphäre ähnelt der einer Militärbasis. 

Vorab sei gesagt, dass die Nachteile klar die Vorteile diese Führungstil überwiegen. Nachfolgend sehen Sie eine entsprechende Übersicht:

Vorteile

  • Entscheidungen werden schnell getroffen,
  • keine Kompetenzüberschneidungen,
  • Kontrollen bezüglich Umsetzung und Erfolg sind einfach,
  • kurzfristige Steigerung der Arbeitsmoral der Mitarbeiter.

Nachteile

  • Motivation der Mitarbeiter ist langfristig gering,
  • kreative Ideen seitens der Mitarbeiter werden nicht berücksichtigt,
  • ausbleiben von Synergieeffekten,
  • Fehlentscheidungen der Führungskraft können nicht korrigiert werden,
  • mangelndes Verantwortungsbewusstsein,
  • beim Ausfall der Führungsperson kann der Betrieb zum Erliegen kommen,
  • Mitarbeiter identifizieren sich seltener mit dem Unternehmen - Leistungsniveau sinkt.
  • Führungskraft tendentiell überfordert.

Kooperativer Führungsstil

Hier bindet die Führungsperson alle Gruppenmitglieder ein den Entscheidungsprozesse ein. Ziele und Aktivitäten zur Zielerreichung sind Gegenstand von Gruppendiskussionen und werden im gegenseitigen Konsens entschieden. Daher ist auch Kritik zulässig und Fehlverhalten wird nicht geahndet, sondern Hilfestellung angeboten. $\rightarrow $ Weit verbreitetste Variante.

Hier überwiegen die Vorteile eindeutig die Nachteile:

Vorteile:

  • Motivations der Mitarbeiter steigt,
  • hohe Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter,
  • neue Ideen werden entwickelt,
  • Starke Nutzung von Synergieeffekten,
  • Unternehmensatmosphäre ist überwiegend gut,
  • Erzeugung eines Wir-Gefühls, 
  • Verantwortung wird übertragen, dadurch die Führungsperson entlastet.

Nachteile:

  • Entscheidungsprozesse können unter Umstände sehr langwierig sein,
  • potentielle Gefahr einer Nichteinigung zu Sachthemen.

Laisser-faire Führungsstil

Diese schwache Form eines Führungsstil kennzeichnet, dass die Führungsperson keinen Einfluss auf Ziele und Aktivitäten zur Zielerreichung bei den Mitgliedern der Gruppe nimmt. Es wird nicht bestraft aber auch nicht geholfen. Das Prinzip "Zufall" spielt hier eine entscheidende Rolle. $\rightarrow $ Häufig anzutreffen in Kreativ-Teams in Softwareunternehmen. 

Die Vor- und Nachteile dieses Führungsstils sind tendentiell ausgeglichen. 

Vorteile

  • Mitarbeiter können Individuelle Ideen entwickeln, 
  • Entscheidung werden selbständig getroffen,
  • Einteilung der Leistungsressourcen erfolgt selbstständig,
  • Maß an Kreativität steigt,

Nachteile

  • Weniger Synergieeffekte,
  • Grundordnung ist gefährdet,
  • Disziplin kann langfristig sinken,
  • schwächere Gruppenmitglieder sind gefährdet,
  • Anstieg der Rivalität.