ZU DEN KURSEN!

Werkstofftechnik 1 - Reduzierung der Versetzungsdichte

Kursangebot | Werkstofftechnik 1 | Reduzierung der Versetzungsdichte

Werkstofftechnik 1

Reduzierung der Versetzungsdichte

Ein Möglichkeit die Festigkeit kristalliner Stoffe zu steigern ist die Reduzierung der Versetzungsdichte. Jedoch sei schon an dieser Stelle erwähnt, dass bisher nur bei Einkristallen mit sehr geringen Abmessungen diese Verfahren gelungen ist. Hierbei werden die Haarkristalle, oder Wiskers, durch spezielle Verfahren, wie die Sublimation aus der Gasphase, gezüchtet. Die dadurch erzielte Festigkeit kommt der regulären Gitterfestigkeit sehr nahe. 
Um diese Festigkeit nutzen zu können, müssen die Wiskers in eine stützende Matrix eingelagert werden. Es entsteht sozusagen ein Verbundstoff. 

Merke

Wurde ein Werkstoff mit diesem Verfahren behandelt und tritt im Belastungsfall nach dem Überschreiten der Streckgrenze eine Versetzungsbildung ein, so folgt daraufhin eine weitere plastische Verformung unter weit geringeren Spannungen. 

Wichtig

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Verfahren nur in Einzelfällen nutzbar ist, jedoch nicht so gute Ergebnisse wie andere Verfahren erzielt.