ZU DEN KURSEN!

Werkstofftechnik 2 - Blasen von Kunststoffen

Kursangebot | Werkstofftechnik 2 | Blasen von Kunststoffen

Werkstofftechnik 2

Blasen von Kunststoffen

Als Blasen, oder Extrusionsblasen, bezeichnet man in der Kunststofftechnik Umformverfahren, bei denen Hohlkörper oder Folien aus einer Extruder austretenden Kunststoffschmelze [Schlauchstückartig] erzeugt werden. Dabei stellt die Herstellung von Folien, bzw. Blasfolien, ein kontinuierliches Verfahren dar und die Herstellung von offenen oder geschlossenen Hohlkörpern erfolgt diskontinuierlich.

Form für Plastikflaschen
Form für Plastikflaschen

 

Beide Verfahrensarten haben eine besondere Bedeutung für die Verpackungsindustrie. So werden beispielsweise Chipstüten nach dem kontinuierlichen Verfahren hergestellt. Sprühflaschen für die chemische Hausmittel werden hingegen nach dem diskontinuierlichen Verfahren hergestellt.

Hohlkörperblasen
Hohlkörperblasen

Qualitätskriterien

Gerade wenn es um die Qualität von Verpackungmaterial in der Lebensmittelindustrie geht, werden hohe Anforderung gestellt. So sollte die Folie oder der Hohlkörper an allen Stellen eine identische Dicke aufweisen. Ein weiteres und noch viel wichtigeres Qualitätsmerkmal ist die Dichtigkeit eines solchen Produkts. Diese lässt sich durch unterschiedliche Prüfverfahren ermitteln:

  • Überdrucktest $\Longrightarrow $ Verpackung wird an allen Öffnungen verschlossen und das Innere mit Überdruck versehen,
  • Unterwassertest $\Longrightarrow $ Luftgefüllte Verpackung wird unter Wasser auf Dichtigkeit geprüft,
  • Heliumtest $\Longrightarrow $ Heliumgefüllte Verpackung wird mit Messgerät auf Druckverluste überprüft. 

Verwendete Kunststoffe

Auch die Qualität des eingesetzten Kunststoffs muss  je nach Verwendungszweck angepasst werden. In der Lebensmittelindustrie werden vorzugsweise Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) eingesetzt. Beide haben die Vorteile, dass sie sowohl geschmacks- als auch geruchsneutral sind. Ferner sind diese Kunststoffe auch Wasser undurchlässig und chemisch beständig.  

Ist hingegen Festigkeit und Schlagzähigkeit, ggf. auch Transparenz ein Anforderungskriterium so verwendet man für Blasformen hauptsächlich Polycarbonat (PC) oder Polyamid (PA). 

Kleine Auswahl typischer geblasener Produkte

  • Kajaks,
  • Kinderspielzeug (bspw. Bobbycars),
  • Benzinkanister,
  • Flaschen für Trinkwasserspender,
  • Kühlwasserbehälter,
  • Spoiler,
  • Augentropfenampullen.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Bereits diese kleine Auswahl lässt erahnen, wie vielseitig diese Verfahrensart genutzt werden kann. Von ihrer Notwendigkeit einmal ganz abgesehen.