ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Werkstofftechnik 2
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Werkstoffe auf Eisenbasis > Herstellung von Metallen > Metallurgische Verfahren > Gebrauchsmetall:

Raffination

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Unter der Raffination versteht man die Reinigung, Trennung oder Konzentration von Rohstoffen. In diesem vorliegenden Fall beschäftigen wir uns hingegen ausschließlich mit der Reinigung von RohMetall. Der Vorgang kann auf drei unterschiedliche Arten ablaufen:

  1. Pyrometallurgische Raffination
  2. Elektrolytische Raffination
  3. Chemische Raffination.

Besonders die ersten beiden Raffinationsverfahren kommen häufig vor. Die chemische Raffination hingegen genießt eher ein Nischendasein. 

Nachfolgend wird jedes Verfahren einzeln vorgestellt.

Pyrometallurgische Raffination

Bei dieser Variante erfolgt eine Reinigung des Metalls im Schmelzzustand, da die Atome der verunreinigenden Elemente im Metall gelöst sind. Ziel ist es daher eine Situation zu schaffen bei welcher die Löslichkeit der Schmelze für das verunreinigte Element minimal wird. Zur Erreichung eines derartigen Zustand gibt es verschiedene Mechanismen:

  • Änderung der Temperatur $\rightarrow $ Ausscheiden, Zonenschmelzen, Destillieren
  • Änderung des Drucks $\rightarrow $ Vakuumentgasen, Inertgasspülen $ 
  • Frischen $\rightarrow $ Zugabe von Stoffen, erzeugt höhere Affinität der verunreinigten Elemente zu diesen Stoffen und reduziert die Löslichkeit im Metall durch Bildung unlöslicher Reaktionsprodukte. 

Diese Reaktionsprodukte können leicht aus der Schmelze entfernt werden und liegen als Gase, feste Partikel oder leichte Schlackenprodukte vor. 

Elektrolytische Raffination

Dieses Verfahren ist sehr langsam und kostenintensiv, hat aber die Vorteile, dass es höhere Reinheiten erzielt und Edelmetalle zusätzlich zum Basismetall gewonnen werden können. Bevor es jedoch zur Anwendung der elektrolytischen Raffination kommt, ist dem zumeist eine pyrometallurgische Raffination voran gegangen. Für den Vorgang selber gießt man das Metall in glatte und plane Anodenplatten, die dann unter Einwirkung eines äußeren Potentials in einem Elektrolyt gelöst werden und sich anschließend an einem, ebenfalls in dem Elektrolyt befindlichen, hochreinen Kathodenblech ansammeln. Um die Ansammlung von Verunreinigung an der Kathode zu vermeiden wird häufig ein Diaphragma zwischen Anode und Kathode platziert, welches die Verunreinigungen durch Ausfällung entfernt. So erreicht nur das gereinigte Elektrolyt die Kathode. Die dabei eventuell enthaltenen Edelmetalle gehen dabei natürlich nicht in Lösung, sinken als Anodenschlamm zu Boden und können separat abgezogen werden. 

Chemische Raffination

Bei diesem Verfahren wird eine flüchtige Metallverbindung erzeugt, aus der durch selektives Herauslaugen das gewünschte Metall gewonnen wird. Dabei kann das Metall entweder durch thermische Zersetzung oder durch Abscheidung in relativ reiner Form gewonnen werden. 

Multiple-Choice

Bei der ... -Raffination erfolgt eine Reingung des Metalls im Schmelzzustand, da die Atome der verunreinigenden Elemente im Metall gelöst sind. Ziel ist es daher eine Situtation zu schaffen bei welcher die Löslichkeit der Schmelze für das verunreinigte Element minimal wird. Zur Erreichung eines derartigen Zustand gibt es verschiedene Mechanismen:

  • Änderung der Temperatur 
  • Änderung des Drucks 
  • Frischen.

Um welche Raffination handelt es sich?

0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Raffination ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Werkstofftechnik 2.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Werkstofftechnik 2Werkstofftechnik 2
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Werkstofftechnik 2

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Einführung in die Werkstofftechnik 2
    • Einleitung zu Einführung in die Werkstofftechnik 2
  • Werkstoffbezeichnung
    • Normen
      • Einleitung zu Normen
      • Gütenormen
      • Werkstoffnormung durch Zahlen und Buchstaben
      • Bezeichnung von Stählen
        • Einleitung zu Bezeichnung von Stählen
        • Unlegierte Stähle
        • Legierte Stähle
        • Hochlegierte Stähle
        • Weitere Kennzeichnungen für Stähle
      • Bezeichnung von Eisengusswerkstoffen
      • Bezeichnung von Nichteisenmetallen
    • Normung durch Werkstoffnummern
    • Prüf- und Begriffsnormen
  • Werkstoffe auf Eisenbasis
    • Herstellung von Metallen
      • Metallurgische Verfahren
        • Einleitung zu Metallurgische Verfahren
        • Aufbereitung des Erz
        • Erzeugung von Rohmetall
        • Hydro- und Pyrometallurgie
        • Schmelzflusselektrolyse
        • Gebrauchsmetall
          • Einleitung zu Gebrauchsmetall
          • Raffination
          • Legierungen
        • Gieß- und Formungsvorgänge
      • Eisen und Stahl
        • Erzeugung von Eisen
          • Einleitung zu Erzeugung von Eisen
          • Schema eines Hochofens und Verfahrensschritte
          • Direktreduktionsverfahren
        • Erzeugung von Stahl
          • Konverterverfahren
          • Elektrostahlverfahren
      • Weitere metallische Werkstoffe
        • Titan
        • Kupfer
        • Aluminium
  • Polymerwerkstoffe
    • Polyreaktion
    • Polymerisation
      • Einleitung zu Polymerisation
      • Radikale Polymerisation
      • Ionische Polymerisation
      • Katalytische Polymerisation
    • Polykondensation und Polyaddition
    • Zusätze in polymeren Werkstoffen
  • Keramische Werkstoffe
    • Ausprägungen von Keramiken
      • Einleitung zu Ausprägungen von Keramiken
      • Silikatkeramik
      • Oxidkeramik und Nichtoxidkeramik
    • Gläser
      • Ausgangsstoffe für die Glasherstellung
      • Herstellungsschritte
        • Einleitung zu Herstellungsschritte
        • Schmelzen von Glas
        • Homogenisieren und Läutern
        • Abstehen, Abkühlen und Erzeugungsfehler
  • Formgebung der Werkstoffe
    • Metallische Werkstoffe
      • Gießen
        • Gießverfahren
          • Einleitung zu Gießverfahren
          • Sandguss
          • Formguss
          • Ausschmelzverfahren
          • Kokillenguss
          • Druckguss
          • Schleuderguss
        • Erstarrung reiner Metalle
          • Einleitung zu Erstarrung reiner Metalle
          • Porenbildung und Mikrolunker
          • Lunkerbildung
        • Erstarrung von Legierungen
          • Einleitung zu Erstarrung von Legierungen
          • Seigerungen
          • Rissbildung und Erstarrungsmorphologie
        • Gießbarkeit
      • Pulvermetallurgie
        • Herstellung des metallischen Pulvers
        • Herstellung von Formteilen
        • Sintern der Formpresslinge
        • Nachbehandlung gesinterter Formteile
      • Umformen
        • Änderungen im Gefüge
        • Verfahren
          • Walzen
          • Schmieden
          • Strang- und Fließpressen
          • Tiefziehen
      • Zerspanen
        • Zerspanverfahren
        • Zerspanbarkeit einphasiger und zweiphasiger Metalle
      • Trennverfahren
      • Verbinden
        • Schweißen
          • Einleitung zu Schweißen
          • Schweißverfahren
            • Einleitung zu Schweißverfahren
            • Warmpressschweißen
            • Schmelzschweißen
              • Einleitung zu Schmelzschweißen
              • Lichtbogenhandschweißen
              • Strahlenschweißen
        • Löten
          • Verfahrensablauf beim Löten
          • Weichlöten
          • Hartlöten
        • Kleben
    • Polymerwerkstoffe
      • Urformverfahren
        • Einleitung zu Urformverfahren
        • Gießen von Kunststoffen
        • Extrudieren von Kunststoffen
        • Spritzgießen von Kunststoffen
        • Schäumen von Kunststoffen
      • Umformverfahren
        • Einleitung zu Umformverfahren
        • Blasen von Kunststoffen
        • Thermoformen von Kunststoffen
      • Schweißen und Kleben von Kunststoffen
  • Korrosion
    • Korrosionsarten
    • Auswahl korrosionsbeständiger Werkstoffe
    • Korrosionsschutz
      • Einleitung zu Korrosionsschutz
      • Passiver Korrosionsschutz
      • Aktiver Korrosionsschutz
      • Kathodischer Korrosionsschutz
    • Sonderfall: Hochtemperaturkorrosion
  • 97
  • 1
  • 81
  • 101
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 2

    Ein Kursnutzer am 04.10.2015:
    "Sehr gut aufgebaut."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen