ZU DEN KURSEN!

Anorganische Chemie - Sonderfall Glas

Kursangebot | Anorganische Chemie | Sonderfall Glas

Anorganische Chemie

Sonderfall Glas

Glas besitzt keine Gitterstruktur. Es gehört zur Gruppe der amorphen Stoffe. Diese Eigenschaft hat in der Vergangenheit oft dazu geführt, dass Wissenschaftler glaubten Glas sei aufgrund seiner unregelmäßigen Struktur eine sehr zähe Flüssigkeit. Das stimmt jedoch nicht. Glas ist ein Feststoff.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen Der Grund für die fälschliche Einordnung von Glas als Flüssigkeit liegt in den Entdeckungen, die Wissenschaftler an sehr alten Kirchengläsern machten. Hier war das Glas unten immer dicker als oben. Darin sah man sich bestätigt, dass Glas eine zähe Flüssigkeit sein musste. Der wahre Grund jedoch ist viel unspektakulärer. Die Glaser der damaligen Zeit waren noch nicht in der Lage gänzlich gleichmäßiges Glas zu erzeugen, weshalb man die dickeren Bereiche einer Scheibe aus Gründen der Stabilität immer nach unten gerichtet einsetzte.

Die nachfolgende Abbildung sollen Ihnen dies anhand von Siliziumdioxid in kristalliner und glasartiger Struktur verdeutlichen.  

Glasstrukturen
Glasstrukturen

Links liegt eine Ordnung vor, rechts hingegen nicht.

Die Zustände von Glas in Abhängigkeit von Temperatur und Volumen sehen Sie in der nächsten Abbildung:

Glaszustand
Glaszustand

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen Im nächsten Kurstext nehmen wir eine chemische Einteilung von Gläsern vor.