ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Elektrotechnik
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Gleichstrom > Elektrische Größen:

Elektrischer Strom

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Thermodynamik:
 Am 13.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Thermodynamik) Innere Energie, Wärme, Arbeit
- Innerhalb dieses 60-minütigen Webinares wird der 1. Hauptsatz der Thermodynamik für geschlossene Systeme behandelt und auf die innere Energie, Wärme und Arbeit eingegangen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Merke

Ein Stoff besitzt nur dann eine elektrische Leitfähigkeit, wenn er bewegliche Ladungsträger enthält, die wiederum einen Ladungstransport ermöglichen. 

Kupfer als bevorzugtes Leitermaterial
Kupfer als bevorzugtes Leitermaterial

Tritt eine gerichtete Bewegung von elektrischen Ladungsträgern auf, so bezeichnet man diesen Vorgang als elektrischen Strom. Der elektrische Strom kann zwei Ausprägungen haben:

  • Verschiebungsstrom in Nichtleitern (nicht Kursrelevant),
  • Konvektionsstrom in Leitern.

Konvektionsstrom

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die notwendigen Größen und Einheiten auf, die Sie zur Bestimmung von Konvektionsströmen in Leitern benötigen:

Physikalische Größe: Elektrische Stromstärke

Beim Gleichstrom wird die elektrische Stromstärke $ I $ angegeben. Diese besagt, in welchem Zeitraum $ t $ eine Ladungsmenge $ Q $ durch einen Leiterquerschnitt transportiert wird:

Methode

$\ I = \frac{Q}{t} $.

Liegt eine zeitlich veränderliche Ladungsströmung vor, so passt man die Gleichung entsprechend an durch:

Methode

$\ I = \frac{\triangle Q}{\triangle t} $. 
Einheit: Ampere

Die Einheit in der die Stromstärke gemessen wird ist Ampere $ A $.

Methode

$ 1 A = 1 \frac{C}{s} = \frac{6,24 \cdot 10^{18} Elektronen}{Sekunde} $ 
Physikalische Größe: Stromdichte

Die zugehörige Stromdichte $ S $ [ältere Bezeichnung] oder auch $ J $ [Bezeichnung in der neueren Literatur] wird beschrieben durch:

  • Im konstanten Fall : $ S = J = \frac{I}{A} \rightarrow  \frac{\text{Elektrischer Strom I}}{\text{Leiterquerschnitt}} $
  • Im veränderlichen Fall: $ S = J = \frac{\triangle I}{\triangle A}$
Einheit: Einheit der Stromdichte

Dabei hat die Stromdichte die Einheit $ S = J = 1 \frac{A}{mm^2} $

Merke

Die Bewegung von Elektronen in einer Atomhülle stellt auch immer eine Ladungsträgerbewegung dar, die aber aufgrund der subatomaren Wirkweise nicht zu den oben genannten Strömen gezählt wird. 

Elektrischer Strom in Verbindung mit anderen physikalischen Vorgängen

  • Flüssigkeiten und Gase, die Ionen oder freie Elektronen enthalten, sind elektrisch leitfähig. Dabei besteht folgender Zusammenhang:

Merke

Dem Ladungstransport eines Ionenstroms ist ein Materialtransport vorausgesetzt.
  • Beim starken Zusammenstoßen von Ladungsträgern und Atomen, erfolgt eine teilweise Abgabe der Bewegungsenergie der Ladungsträger an die Atome. Als Konsequenz hieraus erhöht sich die Schwingungsenergie der Atome und eine Temperaturerhöhung des betroffenen Materials tritt auf.  $\rightarrow $ Gitterschwingungen.
  • Der gleiche Vorgang kann bewirken, dass sich ein auf einer Umlaufbahn befindliches Elektronen in Folge des Zusammenstoßes auf eine höhere Umlaufbahn begibt. Dieser Vorgang ist jedoch reversibel und beim Zurückfallen auf die energetisch niedrigere Bahn wird elektromagnetische Strahlung freigesetzt, die sich in Licht- oder Wärmestrahlung äußert. 
  • Bewegungen von Ladungsträgern verursachen ein Magnetfeld, das sich in Abhängigkeit von der Ladung in alle Raumrichtungen ausbreitet und auf andere Ladungsträger einwirkt. 
  • Von elektrischem Strom gehen sowohl lebensfördernde (Reanimation, Defilibrator) als auch lebensbeendende (Kontakt zu Starkstromleitungen) Wirkungen aus  - Daher sollte immer auf die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften geachtet werden.  

Elektrischer Strom in verschiedenen Aggregatszuständen der Materie

Festkörper: Enthält ein Festkörper Atome, die Elektronen abgeben so ist dieser elektrisch leitfähig. Bei Metallen spricht man von einem Elektronengas, da sich die Elektronen wie ein Gas durch die Metallgitter bewegen. 

Fluide: Enthält eine Flüssigkeit oder ein Gas geladene Atome [Ionen] und freie Elektronen, so sind auch diese elektrisch leitfähig. Nur dass hier auch ein Materialtransport erforderlich ist, damit ein Ladungstransport stattfinden kann [siehe Oben].

Plasma: Ist eine gasförmige Materie vollständig ionisiert, so wird diese als Plasma bezeichnet. Im Plasma wird der Stromfluss durch positiv geladene Atomrümpfe und abgetrennte Elektronen erzeugt.

Sonderfall Vakuum: In einem Raum in dem sich keine Materie befindet, kann ein Stromfluss nicht stattfinden. Da sich ein vollständiges Vakuum jedoch nicht auf der Erde erzeugen lässt, spricht man bei einem irdischen Vakuum von einem technischen Vakuum. Dieses Vakuum erlaubt einen Stromfluss, da wenige kontrolliert erzeugte Ladungsträger [Elektronen] enthalten sind.   

Extremfall Stromfluss im Medium Luft
Extremfall Stromfluss im Medium Luft
Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Mit welcher Stromstärke $I$ wird ein Akkumulator mit der Ladung $Q = 10 mAh$
vollständig in der Zeit $t = 6min$ gleichmäßig entladen?

Ergebnis: $I=$ $A$
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Elektrischer Strom ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Elektrotechnik.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses ElektrotechnikElektrotechnik
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Elektrotechnik

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Einführung in die Elektrotechnik
    • Einleitung zu Einführung in die Elektrotechnik
  • Gleichstrom
    • Einführung Gleichstrom
    • Elektrische Größen
      • Einleitung zu Elektrische Größen
      • Elektrische Ladung
      • Elektrischer Strom
      • Technische Stromrichtung
      • Elektrisches Potential
        • Einleitung zu Elektrisches Potential
        • Bewegung einer positiven Ladung
        • Bewegung einer negativen Ladung
        • Ergänzende Informationen zum elektrischen Potential
      • Elektrische Spannung
      • Physikalische Größen
      • Elektrischer Stromkreis
      • Elektrischer Leitwert und Elektrischer Widerstand
    • Gleichstromkreise
      • Einleitung zu Gleichstromkreise
      • Schaltung von Widerständen
        • Einleitung zu Schaltung von Widerständen
        • Lineare Widerstände, Strom-Spannungs-Kennlinie
        • Nichtlineare Widerstände
        • Symmetrie der Strom-Spannungs-Kennlinie
        • Temperaturabhängigkeit von Widerständen
        • Reihenschaltung von Widerständen in Gleichstromkreisen
        • Parallelschaltung von Widerständen in Gleichstromkreisen
        • Vergleich von Parallelschaltung und Reihenschaltung
        • Kombination von Reihenschaltung und Parallelschaltung
      • Elektrische Quellen
        • Einleitung zu Elektrische Quellen
        • Spannungsquellen
        • Stromquellen
      • Kirchhoffsche Gesetze
        • Einleitung zu Kirchhoffsche Gesetze
        • Knoten, Zweig, Maschen
        • Knotensatz, 1. Kirchhoffsches Gesetz
        • Maschensatz, 2. Kirchhoffsches Gesetz
      • Brückenschaltung
        • Einleitung zu Brückenschaltung
        • Wheatstonesche Brückenschaltung
  • Elektrisches Feld
    • Einführung Elektrisches Feld
      • Einleitung zu Einführung Elektrisches Feld
      • Größen
      • Polarisation
      • Influenz
      • Kondensatoren 1
      • Kondensatoren 2
      • Schaltung von Kondensatoren
        • Parallelschaltung
        • Reihenschaltung
      • Energie eines magnetischen Feldes
  • Magnetisches Feld
    • Einführung Magnetisches Feld
      • Einleitung zu Einführung Magnetisches Feld
      • Vorgänge im magnetischen Feld
      • Unterschied Permanentmagnet und Elektromagnet
      • Fluss, Durchflutung, Spule
      • Feldstärke und Durchflutungsgesetz
      • Induktion und Lenz'sche Regel
      • Ruheinduktion und Bewegungsinduktion
      • Magnetische Hysterese
  • Wechselstrom
    • Einführung Wechselstrom
    • Wechselgrößen und Grundgesetze
      • Periodische Zeitfunktionen
        • Einleitung zu Periodische Zeitfunktionen
        • Ausgangsgrößen
        • Wechselgrößen
      • Sinusgrößen
        • Einleitung zu Sinusgrößen
        • Erzeugung von Sinusspannungen
        • Kennwerte
      • Belastungsarten im Wechselstromkreis
        • Einleitung zu Belastungsarten im Wechselstromkreis
        • Sinusströme und Sinusspannung
        • Blindwiderstände und Leitwert
        • Zeitdiagramme und Phasenverschiebungswinkel
      • Darstellung von Wechselgrößen im Zeigerbild
      • Leistung, Leistungsfaktor, Arbeit
    • Wechselstromkreise
      • Einleitung zu Wechselstromkreise
      • Kirchhoffsche Regeln bei Wechselstrom
      • Wechselstromschaltungen mit R, L und C
        • Einleitung zu Wechselstromschaltungen mit R, L und C
        • Beispiel: Reihenschaltung eines Widerstandes und einer Induktivität
        • Beispiel: Reihenschaltung eines Widerstandes und eines Kondensators
        • Beispiel: Parallelschaltung eines Widerstandes und einer Induktivität
        • Beispiel: Parallelschaltung eines Widerstandes und eines Kondensators
      • Schwingkreise
        • Einleitung zu Schwingkreise
        • Reihenschwingkreise
        • Parallelschwingkreise
      • Komplexe Berechnung von Wechselstromschaltungen
        • Einleitung zu Komplexe Berechnung von Wechselstromschaltungen
        • Komplexe Zahlen und Darstellungsformen
        • Komplexe Spannungen und Ströme
        • Komplexe Widerstände und Leitwerte
        • Zusammenfassung komplexer Berechnungen
  • Drehstrom
    • Einführung in die Drehstromtechnik
      • Einleitung zu Einführung in die Drehstromtechnik
      • Drehstromsystem
      • Strängeverkettung
      • Elektrische Größen der Sternschaltung
      • Elektrische Größen der Dreieckschaltung
      • Leistung, Leistungsfaktor, Arbeit
  • 84
  • 9
  • 149
  • 127
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 29.10.2016:
    "Ihr erklärt es super anschaulich und gebt auch noch Tipps für die Prüfung. Vielen Dank! Dank euren super Kursen kann ich ohne Probleme mehrere Stunden am Stück lernen"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 24.10.2016:
    "Echt super formuliert und die perfekte Unterstützung für mein Studium (Wirtschaftsingenieurwesen)! Danke dafür! :)"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 04.09.2016:
    "Bin positiv überrascht!"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 13.07.2016:
    "super"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 18.04.2016:
    "super"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 17.02.2016:
    "Sehr gut, besser als gedacht :)"

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 31.12.2015:
    "Simple erklärt. Gutes Tempo..."

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 17.12.2015:
    "Super Organisiert "

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 20.11.2015:
    "Zufrieden "

  • Gute Bewertung für Elektrotechnik

    Ein Kursnutzer am 21.03.2015:
    "Gut und verständlich erklärt."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen