ZU DEN KURSEN!

Fertigungslehre - Einordnung des Walzens in die Umformverfahren

Kursangebot | Fertigungslehre | Einordnung des Walzens in die Umformverfahren

Fertigungslehre

Einordnung des Walzens in die Umformverfahren

Inhaltsverzeichnis

Immer wenn ein Werkstück einer Formänderung unterzogen wird, spricht man von einer Umformung. Da eine sehr große Anzahl von Umformungsverfahren existiert, ordnet man sie vorzugsweise nach der Art der Beanspruchung,  die das plastische Fließen des Metalls verursacht, ein.

Umformverfahren 

  1. Druckumformverfahren
  2. Zugdruckumformverfahren
  3. Zugumformverfahren
  4. Biegeumformverfahren
  5. Schubumformverfahren

Merke

Hier klicken zum Ausklappen  In der Industrie findet man besonders häufig die beiden ersten Verfahrensarten.

Dem Druckumformverfahren wird Schmieden, Strangpressen, Fließpressen und das Walzen zugeordnet.

Das Zugdruckumformverfahren beinhaltet das Tiefziehen und das Drahtziehen.

Werkstück vor dem Gesenkschmieden
Werkstück vor dem Gesenkschmieden

Ferner kann man diese Verfahren auch Einteilen nach Massivumformverfahren [Schmieden, Pressen, Walzen] und Blechumformverfahren [Tiefziehen, Drahtziehen]. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Alle Verformungsverfahren haben gemein, dass sie sowohl kalt, als auch halbwarm sowie warm durchgeführt werden können .