ZU DEN KURSEN!

Fertigungslehre - Generative Urformverfahren

Kursangebot | Fertigungslehre | Generative Urformverfahren

Fertigungslehre

Generative Urformverfahren

Bei den generativen Urformverfahren werden Bauteile durch Erzeugen einzelner Schichten gebildet. Grundlage dieser noch sehr jungen Verfahrensart sind CAD-Daten. Die Formgebung erfolgt in der X-Y-Ebene und der dreidimensionale Aufbau in Richtung der Z-Achse durch schrittweises Aufeinanderschichten der einzelnen ebenen Konturen. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass die Bauteile direkt aus 3D-Daten erzeugt werden und auf Formen und mechanische Bearbeitung gänzlich verzichtet werden kann. Selbst komplizierteste Bauteile können nach dieser Machart hergestellt werden. 

Merke

Man fasst die generativen Urformverfahren unter dem Begriff Rapid Prototyping, kurz RP, zusammen.
Rapid Prototyping
Rapid Prototyping

Im Rahmen dieses Kurses stellen wir Ihnen vier RP-Verfahren vor:
1. Stereolithographie (SL)
2. Lasersintern (SLS)
3. Extrusionsverfahren (FDM)
4. 3D-Drucken (TDP)