ZU DEN KURSEN!

Fertigungslehre - Magnetformgießen

Kursangebot | Fertigungslehre | Magnetformgießen

Fertigungslehre

Magnetformgießen

Das Magnetformverfahren zählt zur Gruppe der Vollformverfahren. Auch hier hat das Modell eine vergängliche Beschaffenheit. Der Unterschied zum Vollformverfahren besteht darin, dass der Formstoff aus feinkönigem Eisengranulat besteht, welches unter Einwirkung eines magnetischen Feldes zu einer festen Form stabilisiert wird.

Verfahrensablauf

Das Modell aus Kunststoff wird in einem ungeteilten Kasten setzt und anschließend mit Eisengranulat, welches magnetisierbar ist, vollständig umhüllt. Sobald der Formstoff stabilisiert ist, wird die Schmelze eingefüllt. Nach einer normalen Kühlzeit wird das Magnetfeld abgestellt, wodurch auch die stabile Form des Formstoffes zerfällt und das Gussstück leicht entfernt werden kann.

In der nächsten Abbildung sehen Sie die schematische Darstellung des Magnetformverfahrens:

Magnetformverfahren
Magnetformverfahren