ZU DEN KURSEN!

Produktion - Produktionskontrolle

Kursangebot | Produktion | Produktionskontrolle

Produktion

Produktionskontrolle

Inhaltsverzeichnis

Beinahe jeder Produktionsschritt unterliegt einer Kontrolle. Die Kontrolle dient zur Überwachung der in der Planung vorgegebenen Sollwerte. Durch einen direkten Vergleich der Sollwerte mit eintretenden Istwerten ist es möglich Abweichungen schon frühzeitig während des Produktionsprozesses festzustellen und anschließend mit adäquaten Mitteln oder Maßnahmen entgegenzusteuern. Diese Kontrollvariante nennt man auch Fortschrittskontrolle.

Bereiche, deren planmäßige Einhaltung durch die Produktionskontrolle direkt überwacht werden, sind:

- Termine und Fristen,

- Materialverbrauchsmengen, sowie eingesetzte Betriebsmittel,

- Outputmengen,

- Produktionskosten,

- Material-, Produktqualität. 

In weiten Teilen der Produktion ist die Erfassung dieser Daten automatisiert und wird nicht mehr handschriftlich erfasst. Die Weitergabe der Daten erfolgt von der Maschine über die EDV in die entsprechende Abteilung und kann von dem entsprechenden Mitarbeiter am Computer eingesehen und bearbeitet werden. 

Beispiel: Produktionskontrolle

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Die Messsonde einer Mischmaschine erfasst, dass das Mischverhältnis von 3 Einsatzstoffen nicht eingehalten wird. Eine Fehlermeldung wird mittels EDV an die zuständige Abteilung weitergeleitet. Der zuständige Mitarbeiter erhält diese Meldung auf seinem Bildschirm und sieht, dass im Ist-Soll-Vergleich eine Abweichung des 2. Einsatzstoffes von 10 % aufgrund eines Eingabefehlers vorliegt. Da er über seinen PC direkt auf die Maschine zugriffen kann, erhöht er die Zufuhr um die besagten 10 %. 

An diesem Beispiel zeigt sich die Wichtigkeit von Produktionskontrollen auch schon zu Beginn des Produktionsprozesses. Würde der Fehler erst später erfasst werden, wäre die Konsequenz, dass ein ganzes Produktionslos [oft mehrere tausend Werkstücke] die Endkontrolle nicht besteht und alle Teile entweder entsorgt oder recycelt werden müssen. Dieses Problem erzeugt Kosten, verzögert Fristen und bringt unter Umständen den gesamten Produktionsprogrammplan durcheinander. Besonders fatal können sich diese Konsequenzen in der chemischen und formgebenden Industrie äußern.