ZU DEN KURSEN!

Regelungstechnik - Weitere Umformungsregeln für Wirkungspläne

Kursangebot | Regelungstechnik | Weitere Umformungsregeln für Wirkungspläne

Regelungstechnik

Weitere Umformungsregeln für Wirkungspläne

Im bisherigen Verlauf des Kurses hast Du einige Möglichkeiten zur Vereinfachung von Signalflussplänen kennengelernt. Je komplizierter ein Signalflussplan ist, umso weniger ausreichend sind die einfachen Umformungsregeln. Dieser Fall tritt auch auf, wenn einzelne Schleifen eines Signalflussplans ineinandergreifen. Diesen Zustand bezeichnet man als Vermaschung.

Nachfolgend siehst Du eine Liste von Punkten, die für die Bearbeitung von regelungstechnischen Strukturen erforderlich sind. Neben den bekannten Strukturen kommen weitere hinzu:

  • In Reihe oder parallel geschaltete Übertragungsblöcke werden zusammengefasst.
  • Rückgekoppelte Strukturen werden vereinfacht.
  • Übertragungsblöcke, sowie Summation- oder Verzweigungsstellen werden verlagert.
  • Summationsstellen werden verlagert und anschließend zusammengefasst.
  • Auch Summationsstellen und Verzweigungsstellen werden verlagert.

Damit es möglich wird aus einem komplizierten Signalflussplan den resultierenden Frequenzgang oder die Übertragungsfunktion zu ermitteln, verwendet man die im im nächsten Kurstext zusammengestellten Regeln.