Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Technische Mechanik 2: Elastostatik - Flächenträgheitsmomente

Kursangebot | Technische Mechanik 2: Elastostatik | Flächenträgheitsmomente

Technische Mechanik 2: Elastostatik

Flächenträgheitsmomente

Das Flächenträgheitsmoment, oder auch Flächenmoment 2. Grades genannt, ist eine geometrische Größe, welche sich aus dem Querschnitt eines Balkens ableitet. Wie der Elastizitätsmodul ist auch das Flächenträgheitsmoment ein Maß für die Steifigkeit eines ebenen Querschnitts gegen Biegung. Nur mit dem Unterschied, dass der E-Modul den Werkstoff charakterisiert.

Mit diesem Maß lassen sich Verformungen und Spannungen berechnen, die infolge von Biege- und Torsionsbeanspruchungen auftreten. Es ist also ein Maß für den Widerstand eines Bauteils gegen Biegung.  

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Das Flächenträgheitsmoment ist nicht zu verwechseln mit dem Trägheitsmoment, welches die Trägheit eines Körpers in Rotation beschreibt. 

$\\$

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Allgemein lässt sich vorab festhalten, dass ein Bauteil, je höher sein Flächenträgheitsmoment ist, umso schwieriger verbogen oder verdreht werden kann. 

Im Weiteren folgen die Definitionen der Flächenträgheitsmomente. Es werden außerdem die Flächenträgheitsmomente für bestimmte geometrische Formen aufgeführt. Es folgen zudem Beispiele dazu, wie man die Flächenträgheitsmomente auch rechnerisch bestimmen kann, wenn keine Tabelle gegeben ist. Der Steinersche Anteil ist ebenfalls Gegenstand dieses Abschnittes.