ZU DEN KURSEN!

Unternehmensführung - Führungskompetenzen

Kursangebot | Unternehmensführung | Führungskompetenzen

Unternehmensführung

Führungskompetenzen

Bis haben wir die unterschiedlichen Managerrollen und ihre besonderen Eigenschaften und ihr Auftreten thematisiert. Nun wollen wir uns den Kompetenzen zuwenden, die an die Führungskräfte im Unternehmen gestellt werden. 

Beispiel

Aber warum sind Kompetenzen so wichtig für eine Führungskraft?

Kompetenzen sind in erster Linie Eigenschaften, die eine Führungskraft von anderen Mitarbeitern abheben. Sie sorgen dafür, dass die Führung situationsgerecht und erfolgreich umgesetzt werden kann. Der Erfolg des Einsatzes liegt bei Führungskraft selbst. Man kann Kompetenzen in vier Bereiche unterteilen in denen die Führungskraft versiert sein sollte:

  • Fachkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Persönlichkeitskompetenz

Merke

Obwohl ein Führungskraft nicht jede Kompetenzart perfekt beherrschen kann, sollten zumindest ausreichende Ausübungsfähigkeiten bestehen. 
Fachkompetenz

Unter Fachkompetenz ist zu verstehen, dass die Führungskraft in einer auftretenden Situation das notwendige fachliche Wissen und Engagement abrufen kann. Besonders relevant ist fachliches Wissen hinsichtlich Marktorientierung, Technologie, Internationales Unternehmensumfeld und selbstverständlich ein unternehmerisches und marktwirtschaftliches Grundverständnis.

Methodenkompetenz

Die Methodenkompetenz zeichnet aus, dass eine Führungskraft für gestellte Aufgaben Wege und Lösungen findet und zudem die Fähigkeit besitzt diese auch entsprechend umzusetzen. Hierfür muss er Analyse- und Adaptionsfähigkeiten vorweisen, sowie zu verschiedenen Unternehmensbereichen (intern/extern) Kenntnisse besitzen und Verbindungen zwischen diesen herstellen können.

Sozialkompetenz

In Bezug auf die Sozialkompetenz sollte die Führungskraft in der Lage sein in unterschiedlichsten Situationen und mit unterschiedlichsten Personen eine zielführende Kommunikation herzustellen. Hierzu muss die Führungsperson Konflikte erfassen und lösen können, in Teams funktionieren und dabei auch Motivationsfähigkeiten sowie Verhandlungsgeschick zum Ausdruck bringen. Letzteres beinhaltet auch die Fähigkeit sich durchzusetzen. 

Persönlichkeitskompetenz

Hier wird gefordert, dass die Führungskraft auch für seine Überzeugungen einzutreten ohne sich dabei zu Überschätzen. Auch das Übernehmen von sozialer Verantwortung fällt in diesen Kompetenzbereich. Dies beinhaltet Fähigkeiten, wie Kreativität, Entscheidungsfreudigkeit, Moral, Ethik, Verantwortung und Integrität, sowie Innovationsverständnis.

Kompetenzverteilung innerhalb der Managementebenen

Je nach Managementebene fällt die Gewichtung der Kompetenzen unterschiedlich aus:

Top-Management $\Longrightarrow$ Sozialkompetenz und Persönlichkeitskompetenz

Middle-Management $\Longrightarrow$ Alle Kompetenzen im gleichem Umfang, jedoch im eingeschränkten Umfang

Lower-Management $\Longrightarrow$ Fachkompetenz und Methodenkompetenz