ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Werkstofftechnik 1
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Werkstoffprüfung > Mechanische Werkstoffprüfung:

Härteprüfung

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Im Jahr 1811 wurde erstmals von Friedrich Mohs ein Ritzverfahren zur Härtprüfung vorgestellt. Bei dieser noch sehr simplen Härteprüfung wurden zehn Mineralien derart sortiert, dass ein jedes Mineral vom nachfolgenden geritzt werden kann, aber die Härte besitzt um das vorangegangene selber zu ritzen. So ergab sich folgende Rangfolge:

  1. Speckstein
  2. Gips
  3. Kalkspat
  4. Flussspat
  5. Apatit
  6. Feldspat
  7. Quarz
  8. Topas
  9. Korund
  10. Diamant

Seit dieser ursprünglichen Variante hat sich viel im Bereich der Härteprüfung getan. Überträgt man die obige Rangfolge beispielsweise auf das Härteprüfverfahren nach Vickers stellt man fest, dass der Härteunterschied zwischen Korund und einem Diamanten fünffach so groß ist, wie der Unterschied zwischen Speckstein und Diamanten. Aus diesem Grund hat sich das Ritzverfahren in der Werkstofftechnik wegen der Ungenauigkeit nicht durchgesetzt. 

Merke

Nach heutigen Standards bezeichnet man die Härte als Widerstand, den ein Körper dem Eindringen eines anderen entgegensetzt.

Nach diesem Grundsatz haben sich Härteprüfverfahren dahingehend entwickelt, dass ein harter Prüfkörper senkrecht zur Oberfläche der Probe in diese hineingedrückt wird. Hierdurch entsteht in der Probe ein dreiachsiger Spannungszustand. 

Merke

Die Härteprüfung ist so wichtig, weil besonders die Härte eine den Behandlungszustand der Metalle kennzeichnende, in weiten Grenzen veränderliche Eigenschaft ist. Zudem lässt sie sich einfach und schnell ermitteln ohne das untersuchte Bauteil dabei unbrauchbar zu machen. Daher spricht man auch von bedingt zerstörungsfreien Prüfverfahren. 

Am Ende jeder Prüfung steht eine Härtezahl, die je nach Prüfverfahren anders berechnet wird. Daher ist immer die Angabe des verwendeten Prüfverfahrens zwingend erforderlich. 

Merke

Prüfverfahren unterscheiden sich hinsichtlich der Geometrie des Eindringkörper, sowie des Werkstoffes aus dem er besteht. Zusätzliche Unterscheidungskriterien sind Art und Höhe der Belastung. 

Wichtig

In den kommenden Lehrtexten werden die Härteprüfung nach Brinell, nach Vickers und Rockwell einzeln vorgestellt. 

Video: Härteprüfung

Seit dem ersten Härteprüfverfahren aus dem Jahre 1811 haben sich diese Verfahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die Verfahren nach Brinell, Vickers und Rockwell.
Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Das erste Härteprüfverfahren war das Druckverfahren von Vickers. Richtig/Falsch?: .
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Härteprüfung ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Werkstofftechnik 1.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Werkstofftechnik 1Werkstofftechnik 1
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Werkstofftechnik 1

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Werkstofftechnik 1
    • Einleitung zu Kurs: Werkstofftechnik 1
  • Einführung in die Werkstofftechnik
    • Begriff der Werkstofftechnik
    • Werkstoffhauptgruppen
      • Einleitung zu Werkstoffhauptgruppen
      • Metalle
      • Keramik
      • Polymere
      • Verbundwerkstoffe
      • Halbleiter
    • Gitterstrukturen
    • Gefüge und Schliffbild
    • Werkstoffeigenschaften
    • Werkstoffauswahl
  • Werkstoffprüfung
    • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
      • Einleitung zu Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
      • Ultraschallverfahren
        • Einleitung zu Ultraschallverfahren
        • Durchschallungsverfahren
        • Impuls-Echo-Verfahren
        • Bild- und Rekonstruktionsverfahren
        • Laufzeitverfahren
        • Schallemissionsverfahren
      • Eindringverfahren
      • Wirbelstromverfahren
    • Mechanische Werkstoffprüfung
      • Zugversuch
        • Einleitung zu Zugversuch
        • Spannungs-Dehnungs-Diagramm
        • Hookesches Gesetz
        • Brucharten
      • Härteprüfung
        • Einleitung zu Härteprüfung
        • Brinell
        • Vickers
        • Rockwell
      • Kriech- oder Zeitstandversuch
      • Kerbschlagbiegeversuche
      • Risszähigkeitsversuche
  • Metallographie
    • Grundbegriffe
    • Aufbau der Elektronenhülle
      • Einleitung zu Aufbau der Elektronenhülle
      • Quantentheorie
    • Periodensystem der Elemente
    • Atomare Bindungen
      • Einleitung zu Atomare Bindungen
      • Ionenbindungen
        • Eigenschaft und Koordinationszahl einer Ionenbindung
      • Kovalente Bindungen
        • Eigenschaft und Koordinationszahl einer kovalenten Bindung
      • Metallbindungen
        • Eigenschaft, Koordinationszahl und Verformungsvermögen von Metallbindungen
      • Sekundäre Bindungen
        • Wasserstoffbrückenbindung
        • Van der Waals'sche Bindung
  • Aufbau fester Phasen
    • Grundlagen
    • Kristallsysteme
      • Kubische Gitter
      • Tetragonale Gitter
      • Orthorhombische Gitter
      • Monokline Gitter
      • Trikline Gitter
      • Hexagonale Gitter
      • Zusammenfassung der Bravais-Gitter nach Pearson
      • Gittereigenschaften
        • Bestimmung von Gitterrichtungen
        • Miller'sche Indizes, Bestimmung von Gitterebenen
        • Sonderfall: Richtungen und Ebenen im hexagonalen Gitter
        • Gitterstörungen
          • Einleitung zu Gitterstörungen
          • Nulldimensionale Gitterstörungen
          • Eindimensionale Gitterstörungen
          • Zweidimensionale Gitterstörungen
          • Dreidimensionale Gitterstörungen
  • Mechanische Eigenschaften
    • Verformung
      • Einleitung zu Verformung
      • Reversible Verformung
      • Irreversible Verformung
      • Bruch
        • Einleitung zu Bruch
        • Spaltbruch
        • Scherbruch
        • Dauerbruch
    • Festigkeitssteigerung
      • Einleitung zu Festigkeitssteigerung
      • Reduzierung der Versetzungsdichte
      • Erzeugung kleinster Korngrößen
      • Teilcheneinlagerung
        • Einleitung zu Teilcheneinlagerung
        • Schneiden von Teilchen
        • Schneiden von Teilchen unter Paarbildung
        • Orowan-Mechanismus
  • Aufbau mehrphasiger Stoffe
    • Mischphasen
    • Phasengemische
    • Heterogene Gleichgewichte
    • Metastabile Gleichgewichte
    • Phasendiagramme
  • Wärmebehandlung
    • Diffusion
      • Einleitung zu Diffusion
      • Diffusion bei chemisch homogenen und inhomogenen Systemen
      • Mechanismen für einen Platzwechsel
    • Martensitische Umwandlung
    • Rückbildung der Festkörperstruktur
      • Einleitung zu Rückbildung der Festkörperstruktur
      • Kristallerholung
      • Rekristallisation
      • Kornwachstum
  • 85
  • 4
  • 202
  • 95
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 1

    Ein Kursnutzer am 23.07.2016:
    "Top"

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 1

    Ein Kursnutzer am 19.02.2016:
    "Für mich alle relevanten Themen enthalten. Danke!"

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 1

    Ein Kursnutzer am 02.02.2016:
    "Es ist alles soweit gut bis jetzt."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen