ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Werkstofftechnik 2
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Formgebung der Werkstoffe > Metallische Werkstoffe > Verbinden > Löten:

Verfahrensablauf beim Löten

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Thermodynamik:
 Am 13.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Thermodynamik) Innere Energie, Wärme, Arbeit
- Innerhalb dieses 60-minütigen Webinares wird der 1. Hauptsatz der Thermodynamik für geschlossene Systeme behandelt und auf die innere Energie, Wärme und Arbeit eingegangen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]
Löten auf einer Platine
Löten auf einer Platine

Neben dem Schweißen fungiert auch das Löten als Verfahren zum Verbinden von metallischen Werkstoffen. Dabei werden zwei zu verbindende Metallteile eng aneinander gelegt und der verbliebene Spalt von einem geschmolzenen anderartigen Metall ausgefüllt. 

Metallteile $\Longrightarrow $ Grundwerkstoff A,

Andersartiges Metall $\Longrightarrow $ Lotwerkstoff B,

Lötverbindung (schematische Darstellung)
Lötverbindung (schematische Darstellung)

sowie ein adäquates Flussmittel sind die Hauptbestandteile eines jeden Lötvorgangs.

Vorbereitungsmaßnahmen

Im Kontaktbereich von Metallteilen und dem andersartigen Metall bildet sich eine schmale Legierungszone. Diese entsteht durch Diffusionsvorgänge, bei denen Atome der Metallteile in den Lotwerkstoff diffundieren und umgekehrt. 

Damit der Lötvorgang erfolgreich ablaufen kann, muss eine ausreichende Oberflächenreinheit gewährleistet sein. Diese umfasst auch eine Oxidfreiheit der Oberflächen. Man kann diesen Zustand erreichen indem man die Oberfläche chemisch, oder mechanisch vorbehandelt. 

Die mechanische Beschaffenheit einer Lötverbindung richtet sich nach den Phasen, die in der Legierungszone vorliegen, sowie deren Mengenanteil und Anordnung. 

Merke

Beim Lötvorgang sind die Temperatur und Bearbeitungsdauer so einzustellen, dass sich ausschließlich eine sehr dünne Legierungszone bildet, die zeitgleich nur schmale und strikt getrennte Sprödphasenbereiche aufweist. 

Lötfehler in Bezug auf Bearbeitungsdauer und Temperatur führen dazu, dass das Flussmittel, welche vor dem Lötvorgang auf die Oberflächen der Metalle zur Oxidauflösung aufgetragen wurde, verdampft und somit keine schützende und reinigende Wirkung mehr vorweist. Die Konsequenz aus diesem Fehler ist, dass die Lötverbindung letztlich nicht ausreichend fest wird. 

Lötwerkstoff

Lot aus Zinn
Lot aus Zinn

Als Lötwerkstoff wir eine sehr leicht schmelzende Metalllegierung, das Lot, eingesetzt. Sie ist die metallische Verbindung zwischen den beiden Metallen. Oft wird eine Bleilegierung wie bspw.  $ PbSn $ oder eine Kupferlegierung wie $ AgCu $ als Lot verwendet. 
Neben einer Auswahl von Lotwerkstoffen besteht auch eine Variation in der Form des Lots. Diese kann folgenden Formen aufweisen:

  • Draht,
  • Plättchen,
  • Formteil,
  • Paste.

Lötverfahren

Seit der erstmaligen Nutzung des Löten zur Verbindung metallischer Werkstoffe haben sich unterschiedliche Lötverfahren entwickelt. Dies sind nachfolgenden aufgelistet:

  • Laserlöten
  • Induktionslöten
  • Ofenlöten
  • Widerstandslöten (elektrisch)
  • Badlöten
  • Flammlöten
  • Kolbenlöten [einfachstes Verfahren]

Jedes dieser Verfahren hat gemein, dass es sich einer von zwei Gruppen zuordnen lässt. Liegt die Arbeitstemperatur unter 450°C so ordnet man das Verfahren dem Weichlöten zu. Überschreitet sie diese Grenzwert, so wird das Verfahren dem Hartlöten zugeordent. 

Wichtig

Beide Gruppen werden in den nächsten Kurstexten einzeln behandelt. 
Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Verfahrensablauf beim Löten ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Werkstofftechnik 2.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Werkstofftechnik 2Werkstofftechnik 2
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Werkstofftechnik 2

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Einführung in die Werkstofftechnik 2
    • Einleitung zu Einführung in die Werkstofftechnik 2
  • Werkstoffbezeichnung
    • Normen
      • Einleitung zu Normen
      • Gütenormen
      • Werkstoffnormung durch Zahlen und Buchstaben
      • Bezeichnung von Stählen
        • Einleitung zu Bezeichnung von Stählen
        • Unlegierte Stähle
        • Legierte Stähle
        • Hochlegierte Stähle
        • Weitere Kennzeichnungen für Stähle
      • Bezeichnung von Eisengusswerkstoffen
      • Bezeichnung von Nichteisenmetallen
    • Normung durch Werkstoffnummern
    • Prüf- und Begriffsnormen
  • Werkstoffe auf Eisenbasis
    • Herstellung von Metallen
      • Metallurgische Verfahren
        • Einleitung zu Metallurgische Verfahren
        • Aufbereitung des Erz
        • Erzeugung von Rohmetall
        • Hydro- und Pyrometallurgie
        • Schmelzflusselektrolyse
        • Gebrauchsmetall
          • Einleitung zu Gebrauchsmetall
          • Raffination
          • Legierungen
        • Gieß- und Formungsvorgänge
      • Eisen und Stahl
        • Erzeugung von Eisen
          • Einleitung zu Erzeugung von Eisen
          • Schema eines Hochofens und Verfahrensschritte
          • Direktreduktionsverfahren
        • Erzeugung von Stahl
          • Konverterverfahren
          • Elektrostahlverfahren
      • Weitere metallische Werkstoffe
        • Titan
        • Kupfer
        • Aluminium
  • Polymerwerkstoffe
    • Polyreaktion
    • Polymerisation
      • Einleitung zu Polymerisation
      • Radikale Polymerisation
      • Ionische Polymerisation
      • Katalytische Polymerisation
    • Polykondensation und Polyaddition
    • Zusätze in polymeren Werkstoffen
  • Keramische Werkstoffe
    • Ausprägungen von Keramiken
      • Einleitung zu Ausprägungen von Keramiken
      • Silikatkeramik
      • Oxidkeramik und Nichtoxidkeramik
    • Gläser
      • Ausgangsstoffe für die Glasherstellung
      • Herstellungsschritte
        • Einleitung zu Herstellungsschritte
        • Schmelzen von Glas
        • Homogenisieren und Läutern
        • Abstehen, Abkühlen und Erzeugungsfehler
  • Formgebung der Werkstoffe
    • Metallische Werkstoffe
      • Gießen
        • Gießverfahren
          • Einleitung zu Gießverfahren
          • Sandguss
          • Formguss
          • Ausschmelzverfahren
          • Kokillenguss
          • Druckguss
          • Schleuderguss
        • Erstarrung reiner Metalle
          • Einleitung zu Erstarrung reiner Metalle
          • Porenbildung und Mikrolunker
          • Lunkerbildung
        • Erstarrung von Legierungen
          • Einleitung zu Erstarrung von Legierungen
          • Seigerungen
          • Rissbildung und Erstarrungsmorphologie
        • Gießbarkeit
      • Pulvermetallurgie
        • Herstellung des metallischen Pulvers
        • Herstellung von Formteilen
        • Sintern der Formpresslinge
        • Nachbehandlung gesinterter Formteile
      • Umformen
        • Änderungen im Gefüge
        • Verfahren
          • Walzen
          • Schmieden
          • Strang- und Fließpressen
          • Tiefziehen
      • Zerspanen
        • Zerspanverfahren
        • Zerspanbarkeit einphasiger und zweiphasiger Metalle
      • Trennverfahren
      • Verbinden
        • Schweißen
          • Einleitung zu Schweißen
          • Schweißverfahren
            • Einleitung zu Schweißverfahren
            • Warmpressschweißen
            • Schmelzschweißen
              • Einleitung zu Schmelzschweißen
              • Lichtbogenhandschweißen
              • Strahlenschweißen
        • Löten
          • Verfahrensablauf beim Löten
          • Weichlöten
          • Hartlöten
        • Kleben
    • Polymerwerkstoffe
      • Urformverfahren
        • Einleitung zu Urformverfahren
        • Gießen von Kunststoffen
        • Extrudieren von Kunststoffen
        • Spritzgießen von Kunststoffen
        • Schäumen von Kunststoffen
      • Umformverfahren
        • Einleitung zu Umformverfahren
        • Blasen von Kunststoffen
        • Thermoformen von Kunststoffen
      • Schweißen und Kleben von Kunststoffen
  • Korrosion
    • Korrosionsarten
    • Auswahl korrosionsbeständiger Werkstoffe
    • Korrosionsschutz
      • Einleitung zu Korrosionsschutz
      • Passiver Korrosionsschutz
      • Aktiver Korrosionsschutz
      • Kathodischer Korrosionsschutz
    • Sonderfall: Hochtemperaturkorrosion
  • 97
  • 1
  • 81
  • 101
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 2

    Ein Kursnutzer am 04.10.2015:
    "Sehr gut aufgebaut."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen