ZU DEN KURSEN!

Werkstofftechnik 2 - Gebrauchsmetall

Kursangebot | Werkstofftechnik 2 | Gebrauchsmetall

Werkstofftechnik 2

Gebrauchsmetall

Unter Gebrauchsmetallen versteht man Metalle, die heute oder auch schon vor Jahrtausenden von Menschen im Alltag verwendet wurden. Hierzu zählen Metalle, die als Einsatzstoff für Werkzeuge, Trinkgefäße, Besteck oder andere Gegenstände bei denen ein "Gebrauch" vorlag, verwendet wurden/werden. Dem gegenüber stehen die Edelmetalle, die vorläufig für Schmuck und Münzen verwendet werden, da sie korrosionsbeständig und damit werterhaltend sind.

Bekannte Vertreter von Gebrauchsmetallen sind:

Eisen, Stahl, Zink, etc.  $\rightarrow $ Sie haben gemeinsam, dass sie gegenüber Luft und anderen Gasen mit Sauerstoffanteil nicht korrosionsbeständig sind. 

In den kommenden zwei Kurstexten gehen wir auf auf zwei Herstellungsschritte bei der Erzeugung von Gebrauchsmetallen ein:

  1.  Reinigung von Rohmetall durch Raffination
  2.  Legieren.