ZU DEN KURSEN!

Anorganische Chemie - Orbitalmodell

Kursangebot | Anorganische Chemie | Orbitalmodell

Anorganische Chemie

Orbitalmodell

Seit 1913, als Bohr der Wissenschaft mit seinem Modell einen Dienst erwies, hat sich die Wissenschaft kontinuierlich weiterentwickelt und plötzlich reichte das Bohr'sche Schalenmodell nicht mehr aus um bestimmte physikalische Gegebenheiten zu erklären. Deshalb wurde das Schalenmodell einfach um das Orbitalmodell erweitert.

Merke

Das Orbitalmodell unterteilt die Schalen von Bohr nochmals in Unterschalen, den besagten Orbitalen. Zur eindeutigen Bestimmung der Orbitale in den Schalen kann man diese mathematisch ermitteln. 

Was es mit den Unterschalen auf sich hat und welche Quantenzahlen von Relevanz sind, erfahren Sie im kommenden Kurstext