ZU DEN KURSEN!

Höhere Mathematik 1: Analysis und Lineare Algebra - Assoziativgesetz

Kursangebot | Höhere Mathematik 1: Analysis und Lineare Algebra | Assoziativgesetz

Höhere Mathematik 1: Analysis und Lineare Algebra

Assoziativgesetz

x
ingenieurkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Ingenieurstudenten


3035 Lerntexte mit den besten Erklärungen

444 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

4846 Übungen zum Trainieren der Inhalte

7367 informative und einprägsame Abbildungen

Das Assoziativgesetz besagt, dass bei der Verkettung von mathematischen Operationen, diese in jeder beliebigen Reihenfolge durchgeführt werden können und das Ergebnis immer gleich ist. Im Folgenden wird dies anhand des Durchschnitts und der Vereinigung von drei Mengen veranschaulicht

Durchschnitt von drei Mengen

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenGegeben seien die Mengen $A = \{1, 2, 3, 4 \}$, $B = \{3, 4, 5, 6 \}$ und $C = \{4, 5, 6, 7, 8 \}$. Wie kann die Schnittmenge $A \cap B \cap C$ gebildet werden?

1. Möglichkeit: $(A \cap B) \cap C$

Es wird zuerst die Schnittmenge von $A$ und $B$ ermittelt und anschließend die Schnittmenge aus diesem Ergebnis mit der Menge $C$:

$(A \cap B) = \{3, 4 \}$

$(A \cap B) \cap C = \{4 \}$

2. Möglichkeit: $(B \cap C) \cap A$

Es wird zuerst die Schnittmenge von $B$ und $C$ ermittelt und dann die Schnittmenge aus diesem Ergebnis mit der Menge $A$:

$(B \cap C) = \{4, 5, 6 \}$

$(B \cap C) \cap A = \{4 \}$

Es existieren noch die 4 weiteren Möglichkeiten $(A \cap C) \cap B, (B \cap A) \cap C, (C \cap A) \cap B, (C \cap B) \cap A$, die alle zum gleichen Ergebnis führen.

Vereinigung von drei Mengen

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenGegeben seien die Mengen $A = \{1, 2, 3, 4 \}$, $B = \{3, 4, 5, 6 \}$ und $C = \{4, 5, 6, 7, 8 \}$. Wie kann die Vereinigung $A \cup B \cup C$ gebildet werden?

1. Möglichkeit: $(A \cup B) \cup C$

Es wird zuerst die Vereinigung von $A$ und $B$ ermittelt und dann die Vereinigung aus diesem Ergebnis mit der Menge $C$:

$(A \cup B) = \{1, 2, 3, 4, 5, 6 \}$

$(A \cup B) \cup C = \{1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 \}$

2. Möglichkeit: $(B \cup C) \cup A$

Es wird zuerst die Vereinigung von $B$ und $C$ ermittelt und dann die Vereinigung aus diesem Ergebnis mit der Menge $A$:

$(B \cup C) = \{3, 4, 5, 6, 7, 8 \}$

$(B \cup C) \cup A = \{1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 \}$

Es existieren noch die 4 weiteren Möglichkeiten $(A \cup C) \cup B, (B \cup A) \cup C, (C \cup A) \cup B, (C \cup B) \cup A$, die alle zum gleichen Ergebnis führen.

Video: Assoziativgesetz