ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Maschinenelemente 1
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Verbindungen und Verbindungselemente > Kraftschlüssige Verbindungen > Pressverbindungen > Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung:

Grenzen durch Rutschen

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

In diesem Kurstext wenden wir uns der Auslegung einer Welle-Nabe-Verbindung zu. Die Grenze der Übertragung infolge von Rutschen muss bekannt sein und lässt sich durch das maximale Torsionsmoment ausdrücken. Ein Überschreiten dieses Wert führt dann zum Rutschen. Hierzu benötigen wir das Coulombsche Gesetz.

Es können drei Möglichkeiten ausgewählt werden, mit deren Hilfe das maximale Torsionsmoment berechnet werden kann:

  1. Passfugendruck
  2. Schrumpfmaß
  3. Kombinierte Belastung

Maximales Torsionsmoment durch Passfugendruck

Das maximal übertragbare Torsionsmoment, ergibt sich aus der nachfolgenden Gleichung:

Merke

Maximales Torsionsmoment: $ T_{max} = \mu_H \cdot N \cdot r_p $

Die Gleichung drückt das maximale Torsionsmoment durch eine Tangentialkraft, die durch unseren Haftreibbeiwert $\mu_H $ und die Normalkraft $ N $ ausgedrückt wird, und einen Hebelarm $ r_p $ aus.  Die Normalkraft lässt sich abbilden durch die Flächenpressung die im zylindrischen Bereich anliegt. Also

Merke

Normalkraft: $ N = p \cdot 2 \pi \cdot r \cdot l $ 

$ p =$ Pressdruck

$ 2 \cdot \pi \cdot r = $ Kreisumfang

$ l =$ Zylinderlänge ( Welle)

$ ( 2 \cdot \pi \cdot r ) \cdot l = $ Mantelfläche

Diese Bestandteile drücken die gesamtanliegende Kraft aus und somit können wir unsere Gleichung für das maximale Torsionsmoment umschreiben zu: 

Merke

Maximales Torsionsmoment [Passfugendruck]: $ T_{max} = \mu_H \cdot N \cdot r_p = \mu_H ( p \cdot 2 \cdot \pi \cdot r \cdot l ) \cdot r_p $

Maximales Torsionsmoment durch Schrumpfmaß

Anstelle des Passfugendrucks kann man auch das Schrumpfmaß nutzen um das maximale Torsionsmoment zu bestimmen. Die Gleichung erinnert Sie bestimmt ein wenig an die Gleichung zu Bestimmung des Übermaßes. Hier wurde der mittlere Bereich der Gleichung zur Bestimmung des Übermaßes verwendet und als Kehrwert genommen. 

Merke

Maximales Torsionsmoment [Schrumpfmaß]: $\ T_{max} = 2 \cdot \pi \cdot \mu_H \cdot r_p \cdot l \cdot S \cdot \frac{1}{ \frac{1}{E_N} \cdot [ \frac{1 + q_n}{1 - q_n} + \nu_N] + \frac{1}{E_W} \cdot [ \frac{1 + q_W}{1 - q_W} + \nu_W]} $ 

Methode

Die Gleichung umfasst physikalische Größen [$ \ 2 \cdot \pi \cdot \mu_H $]und geometrische Größen [$\ r_p \cdot l $ ] mit deren Hilfe Sie die Pressverbindung auslegen können.  

Maximales Torsionmoment bei kombinierter Belastung

Anwendungsbeispiel

Beispiel

Wirken Drehmoment und Axialkraft gleichzeitig, können Sie diese Größen entsprechend der geometrischen Addition zusammenführen. Hierzu ein Beispiel:

In der nächsten Abbildung sehen Sie eine Pressverbindung bei der eine Kombination von Kräften wirkt: 

Kombinierte Belastung
Kombinierte Belastung

Eingetragen sind die Umfangskraft $ F_u $, eine anliegende Axialkraft $ F_{ax} $. Aus diesen beiden Kräften lässt sich eine Resultierende $ F_{res} $ erzeugen, die entsprechend der geometrischen Addition bestimmt werden kann. 

Merke

 Resultierende: $ F_{res} = \sqrt{F_u^2 + F_{ax}^2} $ 

Dabei können wir die Umfangskraft weiter umformen zu:

Merke

Umfangskraft: $ F_u = \frac{T}{r_p} $

$\rightarrow $ Quotient aus unserem Torsionsmoment $ T $ und dem Hebelarm $ r_P $, also dem Radius der Pressfuge. 

Führt man beide Gleichungen zusammen, in dem man $ F_u $ in die Gleichung der Resultierenden einsetzt und setzt anschließend $ F_{res} $ in die Gleichung für $ T_{max} $ ein, so erhält man letztlich:

Merke

Maximales Torsionsmoment [kombinierte Belastung]:  $ T_{max} = F_{res} \cdot r_p = r_p \cdot \sqrt{(\frac{T}{rp})^2 + F_{ax}^2} $
Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Grenzen durch Rutschen ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Maschinenelemente 1.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Maschinenelemente 1Maschinenelemente 1
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Maschinenelemente 1

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Maschinenelemente 1
    • Einleitung zu Kurs: Maschinenelemente 1
  • Konstruktionseinflüsse
    • Einleitung zu Konstruktionseinflüsse
    • Marktanforderungen als Konstruktionseinfluss
    • Technische Anforderungen an Konstruktionen
    • Fertigungsbedingungen für Konstruktionen
    • Rechtliche Rahmenbedingungen für Konstruktionen
  • Berechnungsgrundlagen
    • Einleitung zu Berechnungsgrundlagen
    • Beanspruchungsanalyse
    • Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Einleitung zu Grundbelastungsarten von Bauteilen
      • Bestimmung der Zugkraft
        • Einleitung zu Bestimmung der Zugkraft
        • Spannungs-Dehnungs-Diagramm
        • Hooksche Gesetz
      • Bestimmung der Flächenpressung
      • Bestimmung und Berechnung der Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Normalspannungen bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Schubkraft bei Biegung
      • Bestimmung und Berechnung der Torsion
    • Zusammengesetzte Beanspruchungen
    • Hauptspannungszustände
    • Vergleichsspannungen
    • Hypothesen
      • Versagenshypothesen
      • Normalspannungshypothese
      • Schubspannungshypothese
      • Gestaltänderungenergieshypothese
      • Zusammenfassung und Anwendung
  • Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Einleitung zu Beanspruchungsfälle und Werkstoffkennwerte
    • Statische Beanspruchung
    • Dynamische Beanspruchung
    • Wöhler-Kurve und Smith-Diagramm
  • Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Einleitung zu Kerbwirkung und konstruktive Gestaltung
    • Kerbwirkung unter statischer Beanspruchung
    • Kerbwirkung unter dynamischer Beanspruchung
    • Beispiel zur Berücksichtigung der Kerbwirkung
  • Verbindungen und Verbindungselemente
    • Einleitung zu Verbindungen und Verbindungselemente
    • Stoffschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Stoffschlüssige Verbindungen
      • Schweißverbindungen
        • Einleitung zu Schweißverbindungen
        • Grundlagen des Festigkeitsnachweises einer Schweißverbindung
        • Einflussfaktoren einer Schweißnahtverbindung
        • Schweißnahtdicke und Schweißnahtlänge
        • Berechnung der Spannungen einer Schweißverbindung
        • Vergleichsspannung einer Schweißverbindung
        • Grenzspannung und Sicherheit einer Schweißverbindung
      • Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Einleitung zu Lötverbindungen und Klebeverbindungen
        • Gemeinsame Richtlinien zur Gestaltung
        • Richtlinien zur Gestaltung von Klebeverbindungen
    • Formschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Verbindungen
      • Bolzen und Stifte
        • Einleitung zu Bolzen und Stifte
        • Eigenschaften einer Stiftverbindung
        • Eigenschaften einer Bolzenverbindung
        • Festigkeitsberechnung einer Bolzen- und Stiftverbindung
        • Spannungsbestimmung einer Bolzenverbindung
    • Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Einleitung zu Formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen
      • Pass- und Gleitfedern
        • Einleitung zu Pass- und Gleitfedern
        • Festigkeitsberechnung einer Passfederverbindung
      • Profilwellenverbindungen
      • Mitnehmerverbindungen (axial),
      • Sicherungsringe, Splinte und Federstecker
    • Kraftschlüssige Verbindungen
      • Einleitung zu Kraftschlüssige Verbindungen
      • Reibschlüssige Verbindungen
        • Einleitung zu Reibschlüssige Verbindungen
        • Reibungsarten
        • Reibungszustände
        • Schmierstoffe
        • Werkstoffpaarungen
      • Pressverbindungen
        • Einleitung zu Pressverbindungen
        • Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Einleitung zu Festigkeitsnachweise einer Pressverbindung
          • Grenzen durch Rutschen
          • Grenzen durch Werkstofffestigkeit
      • Spannelementverbindungen
        • Einleitung zu Spannelementverbindungen
        • Ringfeder-Spannelement
        • Druckhülse und Sternscheibe
      • Klemmverbindungen
      • Keilverbindungen
  • 72
  • 3
  • 100
  • 141
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Phillipp Grünewald

    Phillipp Grünewald

    "ingenieurkurse.de hat mir besonders bei den Mathe-Themen geholfen. Super Erklärungen!"
  • Martina Pfeiffer

    Martina Pfeiffer

    "Klasse für den Einstieg ins Ingenieurstudium."
  • Marcel Eberhardt

    Marcel Eberhardt

    "Ich mache mir dank euch keine Sorgen für die Prüfungen. Danke!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen