ZU DEN KURSEN!

Methodische Produktentwicklung - Theorie des erfinderischen Problemlösens TRIZ

Kursangebot | Methodische Produktentwicklung | Theorie des erfinderischen Problemlösens TRIZ

Methodische Produktentwicklung

Theorie des erfinderischen Problemlösens TRIZ

Theorie des erfinderischen Problemlösens
Theorie des erfinderischen Problemlösens

Die TRIZ und deren WeiterEntwicklung stellt eine eigenständige Theorie zur Problemlösung dar. Diese beinhaltet eine Fülle an Werkzeugen zur Strukturierung und Lösung von technischen Problemen und macht sie hochinteressant in Kombination mit dem Wertanalyseplan.

Merke

Der Grundgedanke dabei ist, dass sehr viele technische Innovationen mehr oder weniger durch Zufall entstanden sind wie zum Beispiel Post-It Zettel oder die Mikrowelle.

Doch diesen Zufall versucht man  mit der TRIZ in einem Ideen-Suchplan umzuwandeln, damit Innovationen nicht mehr durch Zufall, sondern durch Gesetzmäßigkeiten gefunden werden können. Dabei wird versucht durch kreative Methodiken einen Gedankengang möglichst „falsch“ und abstrakt zu verfolgen und nicht so wie man es kennt (einen Gedankengang verfolgen und logisch erörtern). Dies erweitert den Horizont und man erhofft sich dadurch schneller, besser und weiter Ideen zu
entwickeln.

Probleme der TRIZ

Jedes Verfahren birgt seine Tücken und Probleme. Auch die TRIZ ist davon betroffen. Wir haben Ihnen die wesentlichen Problem, die auftreten können ein mal aufgelistet. 

  • Der menschlichen Psychologie fällt es sehr schwer diese Art von Denken anzunehmen,
  • Faktoren wie die Erziehung und Werdegang beeinflussen diese Methodik,
  • es herrscht eine Art Furcht vertrautes Gebiet zu verlassen,
  • Angst sich mit unorthodoxen Ideen vor anderen zu blamieren.

Problemursachen der TRIZ

Ursache für Probleme bei der Ideensuche

  1. Erfindungen scheinen als Überwindung technischer Widersprüche
  2. Widersprüche erscheinen als Folge einer ungleichmäßigen Entwicklung technischer Systeme.

Doch diese beiden Punkte werden quasi von der TRIZ ausgeschaltet, denn die TRIZ beschäftigt sich nicht mit realen Mechanismen, Maschinen oder Prozessen, sondern nur mit deren modellhaften Abbildungen. Daher sind die Werkzeuge der TRIZ nicht an spezifische Objekte gebunden und können daher auf jede vorstellbare Technologie angewendet werden.

Problemlösung der TRIZ

Die Lösung
1. Der Schlüssel zur Lösung von Problemen liegt in der Aufdeckung und Beseitigung des Systemwiderspruchs
2. Taktiken und Methoden für die Lösung von Problemen können durch die Analyse bedeutsamer Erfindungen aufgestellt werden.
3. Die Lösungsstrategie eines Problems muss sich auf die Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung technischer Systeme stützen.

Widersprüche im Rahmen der TRIZ

Es gibt 3 Arten von Widersprüchen.

Der technisch-ökonomische Widerspruch (Das System muss kostengünstiger werden, aber es geht nicht kostengünstiger),

der technische Widerspruch (Das Bauteil muss länger dimensioniert werden, aber dadurch wird das andere Bauteil kürzer) und

der physikalische Widerspruch (Das Bauteil muss leichter werden, aber es geht nicht leichter).

Merke

Um physikalische Widersprüche aufzulösen, bietet die TRIZ die Separationsprinzipien an.