ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Technische Mechanik 2: Elastostatik
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Mehrachsige Spannungszustände > Hooksche Gesetz für mehrachsige Spannungszustände:

Beispiele: Hookesches Gesetz für mehrachsige Spannungszustände

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Thermodynamik:
 Am 13.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Thermodynamik) Innere Energie, Wärme, Arbeit
- Innerhalb dieses 60-minütigen Webinares wird der 1. Hauptsatz der Thermodynamik für geschlossene Systeme behandelt und auf die innere Energie, Wärme und Arbeit eingegangen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

In diesem Abschnitt werden Beispiele zum Hookeschen Gesetz für mehrachsige Spannungszustände aufgeführt. Die Gleichungen aus den vorherigen Kapiteln finden hier ihre Anwendung.

Anwendungsbeispiel 1: Hookesches Gesetz im ebenen Spannungszustand

Ebener Spannungszustand
Ebener Spannungszustand

Beispiel

Gegeben sei das obige Stück Metall mit $\nu = 0,3$. Die Ausgangsbreite (vor Verformung) betrage $b_0 = 12 mm$, die Ausgangshöhe $h_0 = 5 mm$. Nach der ebenen Belastung hat sich das Bauteil verformt. Die Breite beträgt nun $b = 12,04 mm$ und die Höhe $h = 4,98 mm$. Der Winkel beträgt $\beta = 89,5°$. Das Elastizitätsmodul sei $E = 60.000 \frac{N}{mm^2}$.

Wie groß sind die Dehnungen $\epsilon_x$ und $\epsilon_y$ und der Gleitwinkel $\gamma_{xy}$? Wie groß sind die Spannungen $\sigma_x$, $\sigma_y$ und $\tau_{xy}$?

Den Gleitwinkel $\gamma_{xy}$ kann man bestimmen durch:

$\gamma_{xy} = 90° - \beta = 90° - 89,5° = 0,5°$

Der Gleitwinkel drückt die Änderung des Winkels nach der Verformung aus. Vor der Verformung besaß das Metallstück einen Winkel von 90°. Nach der Verformung nur noch einen Winkel von 89,5°. Die Differenz ist also die Winkeländerung.

Aus dem Gleitwinkel $\gamma_{xy}$ und dem Schubmodul $G$ kann die Schubspannung $\tau_{xy}$ bestimmt werden;

$\tau_{xy} = G \cdot \gamma_{xy}$.


Das Schubmodul lässt sich bestimmen durch den folgenden Zusammenhang:

$G = \frac{E}{2(1+v)} = \frac{60.000 \frac{N}{mm^2}}{2(1 + 0,3)} = 23.077 \frac{N}{mm^2}$

Bevor mit der Berechnung begonnen werden kann, muss das Winkelmaß $0,5°$ ins Bogenmaß umgerechnet werden:

$\frac{2 \pi}{360°} \cdot 0,5° = 0,00873$

Es kann nun die Schubspannung bestimmt werden:

Methode

$\tau_{xy} =  23.077 \frac{N}{mm^2} \cdot 0,00873 = 201,46 \frac{N}{mm^2}$.


Die Einzeldehnungen können aus den Ausgangsabmessungen und deren Änderungen bestimmt werden:

$\epsilon_{xx} = \frac{\triangle b}{b_0} = \frac{b - b_0}{b_0} = \frac{0,04}{12} = 0,003$

$\epsilon_{yy} = \frac{\triangle h}{h_0} = \frac{h - h_0}{h} = \frac{-0,02}{5} = -0,004$

Es können nun die Normalspannungen bestimmt werden:

Methode

$\sigma_x = E \cdot \epsilon_{xx} = 60.000 \frac{N}{mm^2} \cdot 0,003 = 180 \frac{N}{mm^2}$

$\sigma_y = E \cdot \epsilon_{yy} = 60.000 \frac{N}{mm^2} \cdot -0,004 = -240 \frac{N}{mm^2}$.

Aus den Normalspannungen können nun mittels der Dehnungsgleichungen aus dem Abschnitt Hookesches Gesetz für den ebenen Spannungszustand die Dehnungen bestimmt werden:

Methode

$\epsilon_x = \frac{\sigma_x - \nu \cdot \sigma_y}{E} = 0,0042$

$\epsilon_y = \frac{\sigma_y - \nu \cdot \sigma_x}{E} = -0,0049$

Merke

Wiederholung:

Treten Belastungen in $x$-Richtung auf und damit Normalspannungen $\sigma_x$, so haben diese eine Dehnung in $x$-Richtung zur Folge

$\epsilon_{xx} = \frac{\sigma_x}{E}$

und zusätzlich dazu noch Querdehnungen in $y$- und $z$-Richtung:

$\epsilon_{xy} = \epsilon_{xz} = -\nu \frac{\sigma_x}{E}$.


Analog für Belastungen in $y$-Richtung mit Normalspannungen $\sigma_y$:

$\epsilon_{yy} = \frac{\sigma_y}{E}$

Querdehnungen:

$\epsilon_{yx} = \epsilon_{yz} =  -\nu \frac{\sigma_y}{E}$.

Treten nun beide Spannungen $\sigma_x$ und $\sigma_y$ gemeinsam auf, dann ergeben sich die gesamten Dehnungen in $x$-Richtung und in $y$-Richtung:

$\epsilon_x = \frac{\sigma_x}{E} - \nu \frac{\sigma_y}{E}$

$\epsilon_y = \frac{\sigma_y}{E} - \nu \frac{\sigma_x}{E}$

Dies entspricht genau den obigen Formeln.


Es müssen auch noch die Dehnungen in $z$-Richtung berücksichtigt werden. Nämlich die Querdehnungen aufgrund der Belastung in $x$- und $y$-Richtung:

$\epsilon_z = -\nu \frac{\sigma_x}{E} -\nu \frac{\sigma_y}{E}$

Nach Letzterem ist in der Aufgabenstellung aber nicht gefragt!

Anwendungsbeispiel 2: Hookesches Gesetz für den ebenen Verzerrungszustand

Block zwischen zwei starren Wänden ebener Verzerrungszustand

Beispiel

Gegeben sei der obige Aluminiumblock, welcher zwischen zwei starren Wänden eingespannt ist. Die Ausgangsabmessungen seien wie folgt: $L = 45 mm$, $B = H = 25 mm$. Die Längenänderung nach der Belastung sei $\triangle L = -0,15 mm$. Das Elastizitätsmodul betrage $E = 60.000 \frac{N}{mm^2}$ und $\nu = 0,33$.

Welche Dehnungen treten auf und wie groß sind diese? Wie groß sind die Normalspannungen $\sigma_x$ und $\sigma_z$? Wie groß sind die Kräfte $F_x$ und $F_z$?

Aufgrund der oberen und unteren starren Wand findet keine Dehnung in $z$-Richtung statt, weshalb $\epsilon_z = 0$. Es handelt sich hierbei also um einen ebenen Dehnungszustand. Die Dehnung in $x$-Richtung kann bestimmt werden durch:

$\epsilon_{xx} = \frac{\triangle L}{L} = \frac{-0,15 mm}{45 mm} = -0,0033$.


Daraus kann die Normalspannung $\sigma_x$ bestimmt werden:

Methode

$\sigma_x = E \cdot \epsilon_{xx} = 60.000 \frac{N}{mm^2} \cdot -0,0033 = -198 \frac{N}{mm^2}$.

Der Block ist in $y$-Richtung nicht behindert, demnach wirken hier keine Kräfte auf den Block, wonach gilt $F_y = 0$ und damit auch $\sigma_y = \frac{F_y}{A} = 0$. 

Die Gesamtdehnung $\epsilon_x$ in $x$-Richtung kann aus der folgenden Gleichung (Abschnitt Hookesches Gesetz im ebenen Verzerrungszustand) ermittelt werden mit $\sigma_y = 0$:

$\epsilon_x = \frac{1-\nu^2}{E} \cdot (\sigma_x - \frac{\nu}{1 - \nu} \cdot \sigma_y)$

$\epsilon_x = \frac{1-\nu^2}{E} \cdot (\sigma_x - \frac{\nu}{1 - \nu} \cdot 0)$

$\epsilon_x = \frac{1-\nu^2}{E} \cdot \sigma_x$

$\epsilon_x = \frac{1-0,3^2}{60.000 \frac{N}{mm^2}} \cdot -198 \frac{N}{mm^2}$

Methode

$\epsilon_x = -0,003$

Die Gesamtdehnung $\epsilon_y$ kann bestimmt werden zu ($\sigma_y = 0)$:

$\epsilon_y = \frac{1-\nu^2}{E} \cdot (\sigma_y - \frac{\nu}{1 - \nu} \cdot \sigma_x)$

$\epsilon_y = \frac{1-\nu^2}{E} \cdot ( - \frac{\nu}{1 - \nu} \cdot \sigma_x)$

$\epsilon_y = \frac{1-0,3^2}{60.000 \frac{N}{mm^2}} \cdot ( - \frac{0,3}{1 - 0,3} \cdot -198 \frac{N}{mm^2})$

Methode

$\epsilon_y = 0,0013$


Die Normalspannung $\sigma_z$ kann aus der folgenden Gleichung (Abschnitt: Hookesches Gesetz im ebenen Verzerrungszustand) bestimmt werden mit $\sigma_y = 0$:

$\sigma_z = \nu \cdot (\sigma_x + \sigma_y)$

Methode

$\sigma_z = \nu \cdot \sigma_x = 0,3 \cdot -198 \frac{N}{mm^2} = -59,4 \frac{N}{mm^2}$.

Nachdem nun die Spannungen $\sigma_x$ und $\sigma_z$ bestimmt worden sind, können auch die Kräfte $F_z$ und $F_x$ bestimmt werden aus:

$\sigma_x = \frac{F_x}{A_{yz}}$, $\sigma_z = \frac{F_z}{A_{xy}}$


Umstellen nach den Kräften:

$F_x = \sigma_x \cdot A_{yz} =\sigma_x \cdot H \cdot B $

$F_x = -198 \frac{N}{mm^2} \cdot  625 mm^2 = -123.750 N$

Das Minuszeichen vor der Kraft bedeutet einfach, dass die resultierende Horizontalkraft in Richtung der negativen $x$-Achse wirkt.


$F_z = \sigma_z \cdot L \cdot B$

$F_z = -59,4 \frac{N}{mm^2} \cdot 1.125 mm^2 = -66.825 N$

Das Minuszeichen vor der Kraft bedeutet, dass die resultierende Vertikalkraft in Richtung der negativen $z$-Achse wirkt. Die Krafteinwirkung durch die Wände ist von unten und von oben auf den Aluminiumblock. Die Kraft die von oben auf den Block wirkt, ist größer als die Kraft die von unten auf den Block wirkt. Deswegen ergbit sich eine resultierende nach unten gerichtete Vertikalkraft.

Man kann diese beiden Kräfte auch als eine einzige resultierende Kraft ausdrücken:

$R = \sqrt{F_x^2 + F_z^2} = \sqrt{(-123.750 N)^2 + (-66.825 N)^2} = 140.640 N$

Es handelt sich hierbei um den Betrag der Resultierenden. Um nun die Richtung der Resultierenden anzugeben, wird der Winkel zwischen der Resultierenden und der Horizontalkraft $F_x$ bestimmt:

$\tan \alpha = \frac{F_z}{F_x} $

$\alpha = \tan^{-1} (\frac{-66.825 N}{-123.750 N}) = 28,37°$

Bild von Autor Jessica Scholz

Autor: Jessica Scholz

Dieses Dokument Beispiele: Hookesches Gesetz für mehrachsige Spannungszustände ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Technische Mechanik 2: Elastostatik.

Jessica Scholz verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Technische Mechanik 2: ElastostatikTechnische Mechanik 2: Elastostatik
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Technische Mechanik 2: Elastostatik

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Elastostatik
    • Einleitung zu Kurs: Elastostatik
  • Grundlagen
    • Grundlegende Annahmen der Elastostatik
    • Statisches Gleichgewicht
    • Beanspruchungsarten
  • Stabbeanspruchungen
    • Allgemeine Definition der Spannung
    • Spannungen im Stab
      • Einleitung zu Spannungen im Stab
      • Prinzip von St. Venant
      • Spannung im Stab (senkrechter Schnitt)
      • Spannungen im Stab (Schnitt mit Winkel)
      • Beispiel zu Spannungen im Stab: Konischer Stab
      • Beispiel zu Spannungen im Stab: Hängender Zugstab
    • Dehnung im Stab
      • Dehnung im Stab (konstante Dehnung)
      • Dehnung (Stabelement)
    • Materialgesetz / Zugversuch
      • Einleitung zu Materialgesetz / Zugversuch
      • Spannungs-Dehnungs-Diagramm
      • Hookesches Gesetz
    • Wärmedehnungen
    • Verformungen quer zur Stabachse
      • Querdehnungen
      • Volumendehnungen
      • Schubverformungen
    • Differentialgleichung eines Stabes
    • Zusammenfassung der Grundgleichungen für den Stab
    • Statisch bestimmte Stabwerke
      • Statisch bestimmte Stabwerke (Einzelstab)
        • Einleitung zu Statisch bestimmte Stabwerke (Einzelstab)
        • Beispiel: Belastung durch Kraft am Stabende (ohne Linienkraft)
        • Beispiel: Belastung durch Kraft am Stabende (mit Linienkraft)
      • Statisch bestimmte Stabwerke (Stabzweischlag)
    • Statisch unbestimmte Stabwerke
      • Statisch unbestimmte Stabwerke (Einzelstab)
      • Statisch unbestimmte Stabwerke (Dreistab)
  • Mehrachsige Spannungszustände
    • Allgemeine Annahmen
    • Ebener Spannungszustand
      • Einleitung zu Ebener Spannungszustand
      • Ebener Spannungszustand: Koordinatentransformation
      • Beispiel 1: Koordinatentransformation
      • Ebener Spannungszustand: Zugeordnete Schubspannungen
      • Beispiel 2: Koordinatentransformation
      • Sonderfälle des ebenen Spannungszustandes
    • Hauptspannungen
      • Einleitung zu Hauptspannungen
      • Extremwerte der Normalspannungen (Hauptnormalspannungen)
      • Extremwerte der Schubspannungen (Hauptschubspannungen)
      • Formelsammlung Koordinatentransformation und Schnittwinkeländerung
      • Beispiele: Hauptspannungen
        • Beispiel 1: Hauptspannungen
        • Beispiel 2: Hauptspannungen
    • Mohrscher Spannungskreis
      • Einleitung zu Mohrscher Spannungskreis
      • Beispiel: Mohrscher Spannungskreis
    • Ebener Verzerrungszustand
      • Zusammenhang von Verschiebungen und Verzerrungen
        • Einleitung zu Zusammenhang von Verschiebungen und Verzerrungen
        • Verträglichkeitsbedingungen
        • Verzerrungstensor
      • Transformation von Verzerrungskomponenten
      • Hauptdehnungen
    • Räumlicher Verzerrungszustand
    • Hooksche Gesetz für mehrachsige Spannungszustände
      • Hookesches Gesetz im ebenen Spannungszustand
        • Einleitung zu Hookesches Gesetz im ebenen Spannungszustand
        • Hookesches Gesetz: Hauptdehnungen und Hauptspannungen
      • Hookesches Gesetz im ebenen Verzerrungszustand
      • Hookesches Gesetz für den räumlichen Spannungszustand
        • Einleitung zu Hookesches Gesetz für den räumlichen Spannungszustand
        • Hookesches Gesetz mit Wärmedehnungen
      • Beispiele: Hookesches Gesetz für mehrachsige Spannungszustände
  • Balkenbiegung
    • Einleitung zu Balkenbiegung
    • Arten der Biegung
    • Flächenträgheitsmomente
      • Einleitung zu Flächenträgheitsmomente
      • Flächenträgheitsmomente: Definition
      • Deviationsmomente unterschiedlicher Flächen
      • Übersicht: Flächenträgheitsmomente für ausgewählte Querschnitte
      • Beispiel zu Flächenträgheitsmomenten: Rechteck
      • Beispiel: Flächenträgheitsmomente Dreieck
      • Flächenträgheitsmomente: Koordinatentransformation
      • Hauptträgheitsmomente / Hauptachsen
      • Satz von Steiner (Parallelverschiebung der Achsen)
      • Satz von Steiner für zusammengesetzte Flächen
    • Gerade bzw. einachsige Biegung
      • Einleitung zu Gerade bzw. einachsige Biegung
      • Reine Biegung
        • Einleitung zu Reine Biegung
        • Normalspannung bei reiner Biegung
        • Maximale Normalspannung bei reiner Biegung
        • Widerstandsmoment bei reiner Biegung
      • Querkraftbiegung
        • Einleitung zu Querkraftbiegung
        • Beispiel: Querkraftbiegung bei einachsiger Biegung
      • Beispiele: Normalspannungen bei einachsiger Balkenbiegung
        • Beispiel: Spannungsmaximum bei reiner Biegung
        • Beispiel: Widerstandsmoment, zulässige Spannung
      • Balkenverformung bei einachsiger Biegung
        • Einleitung zu Balkenverformung bei einachsiger Biegung
        • Differentialgleichung der elastischen Biegelinie
        • Lösung der Differentialgleichung (elastische Biegelinie)
        • Rand- und Übergangsbedingungen für verschiedene Lagerungsfälle
          • Einleitung zu Rand- und Übergangsbedingungen für verschiedene Lagerungsfälle
          • Lösung von Einbereichsaufgaben (Biegelinie)
          • Biegelinie mit Streckenlast
          • Lösung von Mehrbereichsaufgaben (Biegelinie)
        • Superpositionsprinzip
        • Statisch unbestimmt gelagerte Balken
      • Anhang: Biegelinie für unterschiedliche Balkenbelastungen
      • Übersicht Formeln: Einachsige Biegung
    • Schiefe bzw. zweiachsige Biegung
    • Gerade und schiefe Biegung mit Zug
  • Torsion
    • Torsion von Wellen
      • Einleitung zu Torsion von Wellen
      • mit Kreisquerschnitt
        • Einleitung zu mit Kreisquerschnitt
        • Beispiel 1: Torsion beim Kreisquerschnitt
      • mit Kreisringquerschnitt
    • Torsion von dünnwandigen, geschlossenen Profile
    • Torsion von dünnwandigen, offenen Profilen
  • Schub
    • Balkenverformung infolge von Schub
    • Schub bei dünnwandigen Profilen
    • Schubspannungsverteilung in dünnwandigen Profilen
    • Schubspannungsverteilung in dünnwandigen offenen Profilen
    • Schubmittelpunkt bei dünnwandigen offenen Profilen
  • Festigkeitshypothesen
    • Einleitung zu Festigkeitshypothesen
    • Hauptnormalspannungshypothese
    • Hauptschubspannungshypothese
    • Gestaltänderungsenergiehypothese
  • Stabilität und Knickung
    • Stabilitätsfälle und Gleichgewichtslagen
    • Eulersche Fälle der Stabknickung
      • Einleitung zu Eulersche Fälle der Stabknickung
      • Kritische Knickkraft
      • Kritische Knickspannung
  • 108
  • 17
  • 132
  • 214
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 14.04.2016:
    "Ich studiere Maschinenbau als Fernstudium und leider sind einige Studienheft lückenhaft und schwer verständlich geschrieben. Dieser Kurs ist das Beste was ich mir vorstellen kann!!! Ich bin so froh, dass ich diesen Kurs zufällig gefunden habe."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 26.01.2016:
    "Sehr gut, dass man Aufgaben erst selber rechnen kann und danach die Lösung erläutert wird."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 24.01.2016:
    "Tolles Programm! Super erklärt!"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 07.10.2015:
    "Top"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 01.06.2015:
    "Ich schreibe zwar erst meinen Midterm in Mechanik 2 und war mir beim lernen immer unsicher wie genau ich ran gehen soll. Alte Midterms rechnen oder viel wissen aneignen? Wo kriege ich, dass wissen gut erklärt her? Bei eurem Kurs muss man sich keine Gedanken mehr machen alles ist sehr übersichtlich und gut aufbereitet. Mir macht der Kurs spaß. Danke für eure Arbeit!"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 2: Elastostatik

    Ein Kursnutzer am 11.05.2015:
    "Super!!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen