ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Technische Mechanik 1: Statik
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse
Schnittmethode und Schnittgrößen > Schnittgrößen linienförmiger Tragwerke:

Schnittgrößen am Rahmen

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Alle bisherigen Annahmen, welche bezüglich der Schnittgrößenbestimmung am Balken getroffen wurden, lassen sich allgemein auch auf Rahmen übertragen. Rahmen sind Tragwerke von starr miteinander verbundenen abgewinkelten Balken. Jedoch gilt zu beachten, dass in diesem Abschnitt nur Rahmen mit geraden Rahmenteilen betrachtet werden, und Bögen davon ausgenommen sind. 

Die Bestimmung der Schnittgrößen am Rahmen erfolgt punktweise, dh. es werden Punkte am Rahmen gewählt aus deren Gleichgewicht am geschnittenen Rahmen die Schnittgrößen bestimmt werden können. Die Punkte werden an Auflagern, an Knicken und Verzweigungen gesetzt. Wie bereits bekannt orientiert sich das Vorzeichen der einzelnen Schnittkräfte an der gestrichelten Faser. Da im Gegensatz zu Balken neben den Querkräften auch Normalkräfte am Rahmen auftreten, ist die Berechnung aller drei Schnittgrößen erforderlich. Besondere Aufmerksamkeit ist hierbei den Übergängen der Schnittgrößen am Rahmen zu schenken. 

Schnittgrößen am Rahmen
Rahmen: Beispiel

In der obigen Grafik ist ein Rahmen dargestellt auf den die verteilte Last $q_0 \cdot 2a$ die Kraft $F$ und $2F$ sowie die Lagerkräfte $A_h$, $A_v$ und $B$ wirken. Da $q_0 = F/a$ ist die verteilte Last $q_0 \cdot 2a = F/a \cdot 2a = 2F$ und wird in die Mitte gelegt. 

Bestimmung der Lagerreaktionen

Zunächst werden die Lagerreaktionen aus den Gleichgewichtsbedingungen berechnet:

(1) $\uparrow : B + A_v - F = 0$

(2) $\rightarrow : 2F + A_h - q_0 \cdot 2a = 0$

(3) $\stackrel{\curvearrowleft}{A}: B \cdot 3a - 2F \cdot a + F \cdot 2a + q_0 \cdot 2a \cdot a = 0$

Aus (2): $A_h = -2F + q_0 \cdot 2a = 0$                     |$q_0 \cdot 2a = 2F$

Aus (3): $B = -\frac{2}{3}F$

Aus (1): $A_v = \frac{5}{3} F$ 

Es werden nun dort Schnitte durchgeführt, wo Auflager, Kräfte oder Verzweigungen zu finden sind. Nach einem Schnitt wird immer der linke Rahmenteil betrachtet und hierfür die Querkraft, Normalkraft und das Biegemoment berechnet. Ein Punkt wird immer dann gesetzt, wenn sich eine dieser Kräfte ändert. 

Schnittgrößen am Rahmen Punkte
Punkte an denen Schnitt durchgeführt werden

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 1

Schnittgrößen am Rahmen Punkt1
1. Schnitt bei P1

Die $x$-Achse verläuft parallel zur gestrichelten Linie (so wie die Normalkraft). Das bedeutet mittels der horizontalen Gleichgewichtsbedingung lässt sich die Normalkraft ermitteln:

$ \rightarrow : N_1 = 0$

Mittels der vertikalen Gleichgewichtskraft lässt sich die Querkraft berechnen:

$\uparrow : -Q_1 - F = 0 \rightarrow Q_1 = -F$

Mittels des Momentengleichgewichts (Bezugspunkt ist der Schnitt) lässt sich das Biegemoment berechnen:

$\stackrel{\curvearrowleft}{P1}: M_1 = 0$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 2

$ \rightarrow : N_2 = 0$

$\uparrow : -Q_2 - F = 0 \rightarrow Q_2 = -F$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P2}: M_2 + F \cdot 2a = 0 \rightarrow M_2 = -2a F$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 3

Die gestrichelte Linie deutet immer in Richtung der positiven $x$-Achse (so wie die Normalkraft). Die Berechnung der Schnittgrößen erfolgt, indem man sich den Rahmenteil um 90° gedreht (Rechtsdrehung) vorstellt.

$ \rightarrow : N_3  + A_v = 0 \rightarrow N_3 = -\frac{5}{3} F$

$\uparrow : -Q_3 - 2F - A_h = 0 \rightarrow Q_3 = -2F$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P3}: M_3 + 2F \cdot a + A_h \cdot 2a = 0 \rightarrow M_3 = -2a F$.

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 4

$\rightarrow : N_4 + A_v = 0 \rightarrow N_4 = -A_v = -\frac{5}{3} F$.

$\uparrow : -Q_4 - 2F - A_h = 0 \rightarrow Q_4 = -2F - A_h = -2F$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P4}: M_4 + A_h \cdot 2a = 0 \rightarrow M_4 = 0$.

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 5

$\rightarrow : N_5 + A_v = 0 \rightarrow N_5 = -A_v = -\frac{5}{3} F$.

$\uparrow : -Q_5 - A_h = 0 \rightarrow Q_5 = 0$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P5}: M_5 = 0$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 6

$\rightarrow : N_6 + 2F + A_h = 0 \rightarrow N_6 = -2F$

$\uparrow : -Q_6 - F  + A_v = 0 \rightarrow Q_6 = \frac{2}{3} F$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P6}: M_6 + F \cdot 2a + 2F \cdot a + A_h \cdot 2a = 0$

$M_6 = -2aF - 2aF = -4aF$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 7

$\rightarrow : N_7 + 2F + A_h = 0 \rightarrow N_7 = -2F$

$\uparrow : -Q_7 - F  + A_v = 0 \rightarrow Q_7 = \frac{2}{3} F$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P7}: M_7 + F \cdot 5a + 2F \cdot a + A_h \cdot 2a - A_v \cdot 3a= 0$

$M_7 = -2aF$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 8

Der Punkt 8 befindet sich im Eckübergang von Punkt 7 nach Punkt 8 (durchgehende gestrichelte Linie). Es werden bei der Berechnung der Schnittgrößen im Punkt 8 alle Schnittgrößen des linken Rahmenteils betrachtet. Dies ist bereits im Punkt 7 geschehen, denn hier wurden bereits alle Kräfte berücksichtigt. Da zwischen Punkt 7 und Punkt 8 keine Kraft mehr wirkt, kann man folgende Relation verwenden:

Methode

Freischneiden des Rahmens

Weist die Ecke eines Rahmens einen Rechten Winkel auf, so gelten folgende Relationen (wenn gestrichelte Linie durchgängig ist):

$ N_7 = - Q_8 \rightarrow $  Aus der Normalkraft am Rahmenteil 1 wird eine Querkraft am Rahmenteil 2 mit negativem Vorzeichen.

$ N_8 = Q_7 \rightarrow $   Aus der Normalkraft am Rahmenteil 2 wird eine Querkraft am Rahmenteil 1 mit positivem Vorzeichen.

$ M_7 = M_8 \rightarrow $ Biegemoment werden ohne Änderung übertragen.

Die verteilte Last wurde bereits am Anfang in die Mitte gelegt und betrifft somit den Punkt 8 nicht.

$ Q_8 = - N7 = 2F$

$ N_8 =  Q_7 = \frac{2}{3} F$

$M_8 = M_7 = -2aF$

Bestimmung der Schnittgrößen für Punkt 9

Der letzte Punkt wird beim Lager B gesetzt. Hier wird auch die verteilte Last mit berücksichtigt:

$\rightarrow : N_9 - B - A_v + F = 0 \rightarrow N_9 = 0$

$\uparrow : -Q_9 - q_0 \cdot 2a + 2F + A_h = 0 \rightarrow Q_9 = 0$

$\stackrel{\curvearrowleft}{P9}: M_9 + F \cdot 5a - 2F \cdot a - A_v \cdot 3a + q_0 \cdot 2a \cdot a = 0$

$M_9 = -5aF + 2aF + 5aF - 2aF  = 0$

Wenn man sich die Schnittgrößen für die einzelnen Punkte genau betrachtet, dann erkennt man, dass sich häufig nur eine Schnittgröße ändert. Bei Betrachtung der Punkt 8 und 9 beispielsweise ändern sich alle Schnittgrößen aufgrund der verteilten Last die im Punkt 9 noch mit berücksichtigt werden muss. Hingegen tritt bei Punkt 6 und 7 nur eine Änderung im Biegemoment auf. Dies liegt daran, dass die Punkte 6 und 7 genau die gleichen Kräfte für die Bestimmung der Querkraft und der Normalenkraft berücksichtigen, allerdings bei der Momentenbetrachtung im Punkt 7 noch zusätzlich die vertikale Lagerkraft $A_v$ berücksichtigt werden muss. Diese hat das Moment $A_v \cdot 3a = 2aF$ und reduziert den Moment aus Punkt 6 um diesen Wert. Im Punkt 6 wird diese nicht berücksichtigt da die Wirkungslinie von $A_v$ im Punkt 6 liegt und damit kein Hebelarm existiert. Man könnte noch einen Punkt zwischen P8 und P9 setzen (dort wo die verteilte Last angreift). Die Normalenkraft und die Querkraft wären identisch mit denen von P9, allerdings würde sich das Biegemoment ändern, da die verteilte Last nicht berücksichtigt würde.

Kommentare zum Thema: Schnittgrößen am Rahmen

  • Jessica Scholz schrieb am 26.02.2015 um 08:35 Uhr
    Hallo Frau Pausch, sehr gerne. Zur Orientierung empfehle ich Ihnen nochmals die letzte Grafik auf der folgenden Seite zu betrachten: https://www.ingenieurkurse.de/technische-mechanik-statik/schnittmethode-und-schnittgroessen.html Viele Grüße, Ihr Ingenieurkurse.de Team
  • pausch nancy schrieb am 25.02.2015 um 14:46 Uhr
    Vielen Dank der Hinweis ist sehr wichtig, denn man dreht ja eigentlich für sich selbst die Systeme immer herum und ich hatte es wie gewöhnlich in die Horizontale gedreht aber dabei die gestrichelte Linie nicht als unten wahrgenommen, quasi verkehrt herum gedreht. Dankeschön!
  • Jessica Scholz schrieb am 25.02.2015 um 14:37 Uhr
    Hallo Frau Pausch, vielen Dank für den Hinweis. Die Korrektur ist vorgenommen worden. Die Normalkraft N9 zeigt am linken Teilbalken immer von links nach rechts. Da die gestrichelte Linie die Unterseite angibt, zeigt die Normalkraft (wenn man auf das Bild schaut) nach unten. Viele Grüße, Ihr Ingenieurkurse.de Team.
  • pausch nancy schrieb am 25.02.2015 um 10:15 Uhr
    Bei der Berechnung ist ein Fehler aufgetreten M4 + Ah x a nicht 2a! Warum werden bei P9 N9 und F positiv und B und AV negativ gerechnet? Zeigt N9 nach links??
Bild von Autor Jessica Scholz

Autor: Jessica Scholz

Dieses Dokument Schnittgrößen am Rahmen ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Technische Mechanik 1: Statik.

Jessica Scholz verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Technische Mechanik 1: StatikTechnische Mechanik 1: Statik
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Technische Mechanik 1: Statik

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Technische Mechanik 1
    • Einleitung zu Kurs: Technische Mechanik 1
  • Grundlagen der Technischen Mechanik
    • Einleitung zu Grundlagen der Technischen Mechanik
    • Der Kraftbegriff
    • Eigenschaften der Kraft
    • Darstellung der Kraft
    • Reaktionskräfte (Zwangskräfte)
    • Das Wechselwirkungsgesetz der technischen Mechanik (Lex Tertia)
    • Dimensionen und Einheiten der technischen Mechanik
  • Einzelkräfte mit gemeinsamen Angriffspunkt
    • Einleitung zu Einzelkräfte mit gemeinsamen Angriffspunkt
    • Zentrales Kräftesystem
    • Kräftepolygon in der Ebene
    • Kommutativgesetz
    • Verschränktes Kräftepolygon
    • Bestimmung der Resultierenden
      • Einleitung zu Bestimmung der Resultierenden
      • Kräfte mit gemeinsamer Wirkungslinie
      • Kräfte mit unterschiedlicher Wirkungslinie
        • Zwei Kräfte mit einem gemeinsamen Angriffspunkt
        • Mehrere Kräfte mit gemeinsamen Angriffspunkt
    • Kräftegleichgewicht in der Ebene
      • Kräftegleichgewicht bei zwei Kräften
      • Kräftegleichgewicht bei mehr als zwei Kräften
    • Kräftegleichgewicht im Raum
  • Einzelkräfte mit verschiedenen Angriffspunkten
    • Einleitung zu Einzelkräfte mit verschiedenen Angriffspunkten
    • Ebenes Kräftesystem
      • Kräfte mit parallelen Wirkungslinien
      • Kräftepaare und Kräftepaarmomente
      • Bestimmung von Momenten
      • Resultierende ebener Kräftegruppen
      • Gleichgewichtsbedingungen ebener Kräftesysteme
    • Räumliches Kräftesystem
      • Räumliche Zusammensetzung von Kräften
  • Schwerpunkte
    • Einzelne parallele Kräfte
    • Kontinuierlich verteilte Kräfte
    • Flächenschwerpunkte
    • Übersicht: Flächen mit Schwerpunktlage und Flächeninhalt
    • Linienschwerpunkte
  • Lagerreaktionen
    • Definition von Lagern
    • Statische Bestimmtheit ebener Tragwerke
    • Lagerreaktionsberechnung ebener Tragwerke
    • Statische Bestimmtheit räumlicher Tragwerke
    • Statische Bestimmheit mehrteiliger Tragwerke
      • Einleitung zu Statische Bestimmheit mehrteiliger Tragwerke
      • Anwendungsbeispiel Dreigelenkbogen
      • Anwendungsbeispiel Gelenkbalken
  • Fachwerke
    • Einleitung zu Fachwerke
    • Statische Bestimmtheit von Fachwerken
    • Aufbau eines Fachwerks
    • Verfahren zur Bestimmung der Stabkräfte
      • Rittersches Schnittverfahren
        • Einleitung zu Rittersches Schnittverfahren
        • Beispiel 1: Ritterschnittverfahren
        • Beispiel 2: Ritterschnittverfahren
      • Knotenpunktverfahren
        • Einleitung zu Knotenpunktverfahren
        • Bestimmung von Nullstäben
        • Beispiel: Knotenpunktverfahren
          • Einleitung zu Beispiel: Knotenpunktverfahren
          • 1. Bestimmung von Nullstäben
          • 2. Bestimmung der Lagerreaktionen
          • 3. Durchführung des Knotenpunktverfahrens
  • Schnittmethode und Schnittgrößen
    • Einleitung zu Schnittmethode und Schnittgrößen
    • Schnittgrößen linienförmiger Tragwerke
      • Schnittgrößen am Balken
        • Schnittgrößen: Einzelkräfte am Balken
        • Schnittgrößen: Streckenlast am Balken
          • Einleitung zu Schnittgrößen: Streckenlast am Balken
          • Streckenlast: Schnittgrößen durch Integration
          • Streckenlast: Schnittgrößen anhand der Gleichgewichtsbedingungen
      • Schnittgrößen am Rahmen
        • Einleitung zu Schnittgrößen am Rahmen
        • Beispiel: Kippender Stuhl
      • Schnittgrößen am Bogen
    • Schnittgrößen an räumlichen Tragwerken
    • Föppl-Klammer
  • Reibung und Haftung
    • Grundlagen der Reibung
    • Haftreibung
    • Gleitreibung
    • Seilreibung
  • 65
  • 22
  • 97
  • 209
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 20.05.2016:
    "Sehr gut"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 17.04.2016:
    " Perfekt!!!"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 10.04.2016:
    "nichts auszusetzen :D "

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 17.03.2016:
    "Sehr gut verständlich. :D"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 12.03.2016:
    "Top!! Brauche den Kurs hier zur Prüfungsvorbereitung eigentlich zur Auffrischung da alles bekannt. Lösungsansätze und vorgehen sehr simple erspart mir viel Zeit."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 23.02.2016:
    "Zum jetzigen Zeitpunkt ist alles sehr gut verständlich."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 09.02.2016:
    "sehr ausführlich und mit viel Liebe "

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 02.02.2016:
    "Sehr hilfreich. Ich besuche gerade die bauhandwerkerschule und habe bis jetzt immer Schwierigkeiten im Fach Statik gehappt. Habe jetzt in 2 Stunden mehr gelernt (und alles verstanden) als in 3 Monaten Unterricht. Ich werde diese Online Kurse auf jeden fall weiterempfehlen! "

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 27.01.2016:
    "Videos sind sehr ausführlich erklärt, Schritte sehr gut nachvollziehbar"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 14.01.2016:
    "guter Kurs !"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 09.01.2016:
    "läuft gut :D"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 06.01.2016:
    "Diesen Kurs finde ich bis jetzt ganz gut! Alles ist gut verdeutlicht! :)"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 13.12.2015:
    "Sehr gut. :)"

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 09.12.2015:
    "Ich fand es sehr gut, da es gute Beispiele gab und in den Videos ist alles sehr gut erklärt. Es ist alles verständlich und gut nachvollziehbar."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 08.12.2015:
    "Gut und übersichtlich erklärt "

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 02.12.2015:
    "Sehr guter Kurs, die Videos sind Top und auch die Aufgaben zwischendurch fördern das "Behalten" des Wissens und beugen einem "Vergessen" vor. Echt spitzenmäßiger Online Lernkurs."

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 14.05.2015:
    "sehr gut, "

  • Gute Bewertung für Technische Mechanik 1: Statik

    Ein Kursnutzer am 26.10.2014:
    "Echt Klasse! Es gibt einem ein gutes Gefühl und durch das erreichen von kleine Erfolgserlebnis, bin ich motiviert! "

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen