ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Werkstofftechnik 2
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse

Polyreaktion

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Thermodynamik:
 Am 13.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Thermodynamik) Innere Energie, Wärme, Arbeit
- Innerhalb dieses 60-minütigen Webinares wird der 1. Hauptsatz der Thermodynamik für geschlossene Systeme behandelt und auf die innere Energie, Wärme und Arbeit eingegangen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]
Kunststoffgranulat
Kunststoffgranulat

Die Herstellung von Kunststoffen erfolgt über chemische Reaktionen. Hierbei werden Monomere (niedermolekulare Stoffe) in Polymere (hochmolekulare Stoffe) gewandelt. Dieser Vorgang, der als Polyreaktion bekannt ist, setzt voraus, dass die eingesetzen Stoffe über Moleküle mit zwei oder mehr reaktionssensiblen Stellen verfügen. Diese als funktionelle Gruppen benannten Stellen haben auch Einfluss auf die Beschaffenheit eines Monomers. Denn Monomere mit zwei funktionellen Gruppen werden als bifunktionell bezeichnet und ermöglichen die Bildung von kettenförmigen Molekülen mit thermoplastischem Verhalten. Trifunktionelle oder mehrfunktionelle Monomere hingegen bilden räumliche Netzwerke, die entweder ein duroplastisches oder ein gummielastisches Verhalten aufweisen. 

Bekannte Vertreter von funktionellen Gruppen sind:

  • $ NH_2  $ - Gruppen $\rightarrow $ in Aminen, 
  • $ OH  $ - Gruppen $\rightarrow $ in Alkoholen, 
  • $ NCO  $ - Gruppen $\rightarrow $ in Cyanaten, 
  • C-Doppelbindungen, 

Um die funktionellen Gruppen reaktionsfreudig werden zu lassen, ist eine Aktivierungsenergie notwendig. Hierbei können zwei Wege beschritten werden. 

  1. Zuführung thermischer oder elektromagnetischer Energie, wie Wärme, UV-Strahlen, Licht oder
  2. Zuführung von Zusätzen, die initiierend oder katalytisch wirken.

Um eine störungsfreie Polyreaktion durchführen zu können, muss vermieden werden, dass im System vorhandene Störsubstanzen im Reaktionsprozess reagieren. Da es sich bei den Störsubstanzen oft um sauerstoffhaltige Substanzen handelt, wird die Polyreaktion im Vakuum oder unter einer Schutzatmosphäre (Inertgas) durchgeführt. 

Merke

Beachtlich ist, dass bei der Polyreaktion und der damit verbundenen Bildung von Primärbindungen die Packungsdichte der Atome sehr hoch wird und somit insgesamt zu einer enormen Volumenminderung führt. 

Je nach Zweck und Ausgangsituation der Polyreaktion kann der Ablauf stark variieren. Man unterscheidet:

Polyreaktion in Substanz $\rightarrow $ Reaktion reiner Monomere.

Polyreaktion in Lösung $\rightarrow $ Reaktion verdünnter Monomere in Lösungsmittel

Bei Monomeren die sich in einer Lösung befinden, sorgen Emulgatoren für die Bildung von Mizellen. Unter Mizellen versteht man eine Ansammlung von Emulgatoren, die einen hydrophoben (wasserabweisenden) und einen hydrophilen (wasserliebenden) Teil besitzen. Der hydrophobe Teil richtet sich nach innen und der hydrophile Teil entsprechend nach außen. Die Monomere reichern sich in den Mizelle an und reagieren im Rahmen der Polyreaktion zu Polymeren.  

Polyreaktion
Polyreaktion

Wie in der Abbildung zu sehen ist, besteht der Vorgang aus vier Schritten

  1. Emulgatormoleküle liegen noch ungeordnet vor, richten sich aber langsam aus.
  2. Emulgatormoleküle richten sich zur Mizelle aus.
  3. Monomere reichern sich in Mizelle an.
  4. In der Mizelle reagieren Monomere zu Polymeren (Polyreaktion).

Möchte man nun das noch in Lösung befindliche Polymerprodukt in fester und reiner Form vorliegen haben, so kann dies auf drei Weisen erfolgen:

  • Trocknen
  • Filtrieren
  • Zentrifugieren

Wichtig

In diesem Kurstext wurde nur oberflächlich auf die einzelnen chemischen Prozesse eingegangen und sich hauptsächlich auf den technischen Ablauf konzentriert. Eine genaue chemische Betrachtung erfolgt im nachfolgenden Abschnitt. 
Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Jan Morthorst

Autor: Jan Morthorst

Dieses Dokument Polyreaktion ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Werkstofftechnik 2.

Jan Morthorst verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses Werkstofftechnik 2Werkstofftechnik 2
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Werkstofftechnik 2

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Einführung in die Werkstofftechnik 2
    • Einleitung zu Einführung in die Werkstofftechnik 2
  • Werkstoffbezeichnung
    • Normen
      • Einleitung zu Normen
      • Gütenormen
      • Werkstoffnormung durch Zahlen und Buchstaben
      • Bezeichnung von Stählen
        • Einleitung zu Bezeichnung von Stählen
        • Unlegierte Stähle
        • Legierte Stähle
        • Hochlegierte Stähle
        • Weitere Kennzeichnungen für Stähle
      • Bezeichnung von Eisengusswerkstoffen
      • Bezeichnung von Nichteisenmetallen
    • Normung durch Werkstoffnummern
    • Prüf- und Begriffsnormen
  • Werkstoffe auf Eisenbasis
    • Herstellung von Metallen
      • Metallurgische Verfahren
        • Einleitung zu Metallurgische Verfahren
        • Aufbereitung des Erz
        • Erzeugung von Rohmetall
        • Hydro- und Pyrometallurgie
        • Schmelzflusselektrolyse
        • Gebrauchsmetall
          • Einleitung zu Gebrauchsmetall
          • Raffination
          • Legierungen
        • Gieß- und Formungsvorgänge
      • Eisen und Stahl
        • Erzeugung von Eisen
          • Einleitung zu Erzeugung von Eisen
          • Schema eines Hochofens und Verfahrensschritte
          • Direktreduktionsverfahren
        • Erzeugung von Stahl
          • Konverterverfahren
          • Elektrostahlverfahren
      • Weitere metallische Werkstoffe
        • Titan
        • Kupfer
        • Aluminium
  • Polymerwerkstoffe
    • Polyreaktion
    • Polymerisation
      • Einleitung zu Polymerisation
      • Radikale Polymerisation
      • Ionische Polymerisation
      • Katalytische Polymerisation
    • Polykondensation und Polyaddition
    • Zusätze in polymeren Werkstoffen
  • Keramische Werkstoffe
    • Ausprägungen von Keramiken
      • Einleitung zu Ausprägungen von Keramiken
      • Silikatkeramik
      • Oxidkeramik und Nichtoxidkeramik
    • Gläser
      • Ausgangsstoffe für die Glasherstellung
      • Herstellungsschritte
        • Einleitung zu Herstellungsschritte
        • Schmelzen von Glas
        • Homogenisieren und Läutern
        • Abstehen, Abkühlen und Erzeugungsfehler
  • Formgebung der Werkstoffe
    • Metallische Werkstoffe
      • Gießen
        • Gießverfahren
          • Einleitung zu Gießverfahren
          • Sandguss
          • Formguss
          • Ausschmelzverfahren
          • Kokillenguss
          • Druckguss
          • Schleuderguss
        • Erstarrung reiner Metalle
          • Einleitung zu Erstarrung reiner Metalle
          • Porenbildung und Mikrolunker
          • Lunkerbildung
        • Erstarrung von Legierungen
          • Einleitung zu Erstarrung von Legierungen
          • Seigerungen
          • Rissbildung und Erstarrungsmorphologie
        • Gießbarkeit
      • Pulvermetallurgie
        • Herstellung des metallischen Pulvers
        • Herstellung von Formteilen
        • Sintern der Formpresslinge
        • Nachbehandlung gesinterter Formteile
      • Umformen
        • Änderungen im Gefüge
        • Verfahren
          • Walzen
          • Schmieden
          • Strang- und Fließpressen
          • Tiefziehen
      • Zerspanen
        • Zerspanverfahren
        • Zerspanbarkeit einphasiger und zweiphasiger Metalle
      • Trennverfahren
      • Verbinden
        • Schweißen
          • Einleitung zu Schweißen
          • Schweißverfahren
            • Einleitung zu Schweißverfahren
            • Warmpressschweißen
            • Schmelzschweißen
              • Einleitung zu Schmelzschweißen
              • Lichtbogenhandschweißen
              • Strahlenschweißen
        • Löten
          • Verfahrensablauf beim Löten
          • Weichlöten
          • Hartlöten
        • Kleben
    • Polymerwerkstoffe
      • Urformverfahren
        • Einleitung zu Urformverfahren
        • Gießen von Kunststoffen
        • Extrudieren von Kunststoffen
        • Spritzgießen von Kunststoffen
        • Schäumen von Kunststoffen
      • Umformverfahren
        • Einleitung zu Umformverfahren
        • Blasen von Kunststoffen
        • Thermoformen von Kunststoffen
      • Schweißen und Kleben von Kunststoffen
  • Korrosion
    • Korrosionsarten
    • Auswahl korrosionsbeständiger Werkstoffe
    • Korrosionsschutz
      • Einleitung zu Korrosionsschutz
      • Passiver Korrosionsschutz
      • Aktiver Korrosionsschutz
      • Kathodischer Korrosionsschutz
    • Sonderfall: Hochtemperaturkorrosion
  • 97
  • 1
  • 81
  • 101
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Werkstofftechnik 2

    Ein Kursnutzer am 04.10.2015:
    "Sehr gut aufgebaut."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen