Kursangebot | Methodische Produktentwicklung | Value Management

Methodische Produktentwicklung

Value Management

Um zu verstehen was das Value Management darstellt, betrachten wir zuerst die europäische Definitionsnorm zur Methodik des Value Management:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Europäische Norm des Value Management [EN 12973 2002]:
„Value Management ist ein Managementstil, der besonders geeignet ist, Menschen zu mobilisieren, Fähigkeiten zu entwickeln sowie Synergie und Innovation zu fördern, jeweils mit dem Ziel, die Gesamtleistung einer Organisation zu maximieren.“

Mit anderen Worten ausgedrückt:

Das Value Management ist also ein Konzept, das die Beziehung zwischen der Befriedigung vieler unterschiedlicher Bedürfnisse und den hierzu eingesetzten Ressourcen enthält.

Dabei ist der Wert umso höher, je weniger Ressourcen eingesetzt werden müssen. Ferner werden beim Value Management die unterschiedlichen Ansichten über „Werte“ der Stakeholder bzw. die der internen und externen Kunden in Einklang gebracht.

Die 3 Grundsätze des Value Management:

  1. Ständiges Bewusstsein, was Wert für eine Organisation bedeutet. Hierbei sollten Kennzahlen(Mess- oder Schätzgrößen) zur Überwachung und Lenkung erstellt werden.
  2. Vor Beginn der Lösungssuche muss eine Konzentration auf Ziele und Sollvorgaben erfolgen.
  3. Funktionales Denken in allen Bereichen zur Maximierung innovativer und praktikabler Ergebnisse. Dies bedeutet, es findet eine Konzentration nicht auf Objekte oder Prozesse selbst statt, sondern nur noch auf deren Wirkung.

Erfolge des Value Managements:

Einige Beispiele bei denen durch Anwendung von Value Management sichtbare Erfolge erzielt werden können:

  • Verbesserte Geschäftsentscheidungen durch Schaffung einer sicheren Entscheidungsbasis
  • Erhöhte Wirksamkeit durch bestmögliche Nutzung von begrenzten Ressourcen.
  • Dienstleistungen und Produkte können verbessert werden, indem Kundenbedürfnisse vollständig erfasst und richtig gewichtet werden.
  • Innovationen können gefördert und dadurch eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit erzielt werden.
  • Eine allgemeine Wertekultur, welche ein besseres Verständnis der Ziele der Organisation bei allen Mitarbeitern bewirkt.
  • Durch multidisziplinäre und an vielfachen Aufgaben orientierte Teamarbeit kann die Kommunikation und Leistungsfähigkeit verbessert werden.
  • Es können Entscheidungen entwickelt werden, welche von allen Anspruchsgruppen unterstützt werden.

Vorteil des Value Managements in Bezug auf Märkte:

Der klare Vorteil beim Value Management ist der, dass geplante Markteintrittstermine einfacher eingehalten werden können. Dies bringt gerade in wettbewerbsträchtigen Marktsegmenten enorme Vorteile. Je später der Markteintritt erfolgt desto geringer ist häufig die Gewinnmarge.