Kursangebot | Produktion | EOQ-Modell

Produktion

EOQ-Modell

Das EOQ-Modell, auch Andler-Verfahren genannt, trifft die Annahme, dass der Bedarf in jeder Periode $ t $ identisch ist: $ d_t = d $. Unter dieser Annahme gilt es die optimale klassische Losgröße zu bestimmen. Hierzu verwendet man die folgende Formel:

$\ q_{opt} = \sqrt{\frac{2 \cdot s \cdot D}{h}} $

Die einzelnen Symbole haben die folgende Bedeutung:

$ s = $ Rüstkostensatz

$ D = $ durchschnittlicher Bedarf pro Periode

$ h = $ Lagerhaltungskosten pro Mengeneinheit und Periode

Anhand des folgenden Beispiels soll der rechnerische Vorgehen bei der Bestimmung der optimalen, klassischen Losgröße verdeutlicht werden.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Ein kleines Unternehmen aus dem beschaulichen Oldenburger-Münsterland stellt Bierkrüge her. Die Rüstkosten hierfür betragen pro Los $150 $ EUR und die Kosten für die Lagerung betragen $ 1,5 $ EUR pro Mengeneinheit und Periode. Mit Hilfe der unten abgebildeten Zeitreihe soll eine optimale Losgröße $ q_{opt} $ bestimmt werden.
Periode [t]1234567
Nettobedarf [Stück]90100708012070100

Durchschnittlicher Periodenbedarf

Zu Beginn gilt es aus den vorhandenen Nettobedarfen einen durchschnittlichen Periodenbedarf zu ermitteln:

$\ D = \frac{\sum^7_{t=1}d_t}{t} \rightarrow \ D = \frac{90 + 100 + 70 + 80 + 120 + 70 + 100}{7} = \frac{630}{7} = 90 $

Der durchschnittliche Periodenbedarf beträgt D = 90 Stück.

Optimale klassische Losgröße

Nun können sowohl der berechnete Wert, als auch die in der Aufgabenstellung vorgegebenen Werte in die EOQ-Formel eingesetzt werden und die optimale klassische Losgröße berechnet werden:

$\ q_opt = \sqrt{\frac{2 \cdot 150 \cdot 90}{1,5}} \approx 135 $ [ aufgerundet ]

Die optimale klassische Losgröße für die vorgegebene Zeitreihe beträgt somit $\ q_{opt} = 135 $.