ingenieurkurse
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Strömungslehre
Den Kurs kaufen für:
einmalig 39,00 €
Zur Kasse

Potentialfunktion

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Technische Mechanik 3: Dynamik:
 Am 06.12.2016 (ab 16:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar (Dynamik) Gradlinige Bewegung eines Massenpunktes
- Dieses 60-minütige Gratis-Webinar behandelt die geradlinige Bewegung eines Massenpunktes.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Handelt es sich um drehungsfreie bzw. wirbelfreie Strömungen, so liegen Potentialströmungen vor. Für die Potentialströmungen kann analog zur Stromfunktion auch eine Potentialfunktion $\Phi (x,y,z)$ eingeführt werden. Im Weiteren folgt die Betrachtung von ebenen (also zweidimensionalen) Potentialströmungen mit der Potentialfunktion $\Phi (x,y)$.

Zur Bestimmung der Geschwindigkeitskomponenten aus der Potentialfunktion gilt:

Methode

$w_x = \frac{\partial \Phi}{\partial x}$

$w_y = \frac{\partial \Phi}{\partial y}$

Die Kontinuitätsgleichung kann dann wie folgt formuliert werden:

Methode

$\frac{\partial w_x}{\partial x} + \frac{\partial w_y}{\partial y} = 0$.

Vergleicht man nun die Bestimmung der Geschwindigkeitskomponenten aus der Potentialfunktion mit der Bestimmung der Geschwindigkeitskomponenten aus der Stromfunktion, so sieht man deutlich, dass:

$w_x = \frac{\partial \Phi}{\partial x} = \frac{\partial \Psi}{\partial y}$,

$w_y = \frac{\partial \Phi}{\partial y} = - \frac{\partial \Psi}{\partial x}$.

Hierbei handelt es sich um die Cauchy-Riemannschen-Differentialgleichungen.

Aus diesem Zusammenhang lässt sich schließen, dass die Stromlinien und Potentiallinien (Linien konstanter Potentialfunktion) senkrecht (also im 90°-Winkel) aufeinander stehen. Es handelt sich hierbei um ein orthogonales Gitternetz.

Potentiallinien / Orthogonales Gitternetz

Die Potentiallinien stehen senkrecht auf den Stromlinien. Linien mit konstanter Stromfunktion $\Psi (x,y) = const$ werden Stromlinien genannt (siehe Abschnitte: Stromlinien und Stromfunktion). Linien mit konstanter Potentialfunktion $\Phi (x,y) = const$ werden als Potentiallinien bezeichnet.

Das orthogonale (auch: rechtwinklige) Gitternetz ergibt sich also durch Einzeichnung der Strom- und Potentiallinien.

Anwendungsbeispiel: Potentialfunktion und Stromfunktion

Beispiel

Es sei die Stromfunktion $\Psi (x,y) = x^2 - y^2$ gegeben.

(a) Wie lautet die dazugehörige Potentialfunktion?

(b) Zeichnen Sie die Potential- und Stromlinien!

(a) Potentialfunktion

Die dazugehörige Potentialfunktion kann bestimmt werden, indem zunächst die Geschwindigkeitskomponenten aus der Stromfunktion $\Psi (x,y)$ bestimmt werden:

 $w_x = \frac{\partial \Psi}{\partial y} = -2y$,

$w_y = - \frac{\partial \Psi}{\partial x} = -2x$    (Minuszeichen nicht vergessen)

Für die Potentialfunktion $\Phi (x,y)$ gilt:

$w_x = \frac{\partial \Phi}{\partial x} = -2y$

$w_y = \frac{\partial \Phi}{\partial y} = -2x$

Auflösen nach $\Phi$ ergibt:

$\Phi = \int w_x \; dx = \int -2y \; dx = -2y \cdot x + C(y)$

Bei der Integration nach $x$ (durch $dx$ gekennzeichnet) ist die Integrationskonstante $C(y)$ nicht von $x$ abhängig.

$\Phi = \int w_y \; dy = \int -2x \; dy = -2x \cdot y + C(x)$

Bei der Integration nach $y$ (durch $dy$ gekennzeichnet) ist die Integrationskonstante $C(x)$ nicht von $y$ abhängig.

Die Integrationskonstanten spielen hier physikalisch keine Rolle, weshalb diese gleich Null gesetzt werden können. 

Die dazugehörige Potentialfunktion lautet demnach:

$\Phi (x,y) = -2xy$.

(b) Grafik: Stromlinien und Potentiallinien

Setzt man nun $\Phi (x,y) = const$, so kann man die Potentiallinien ermitteln. Diese stellen in diesem Beispiel Hyperbeln dar. Die Stromlinien für $\Psi (x,y) = const$ stehen senkrecht auf diesen Potentiallinien. In der nachfolgenden Grafik sind für unterschiedliche Konstanten der Potentialfunktionen die Potentiallinien eingezeichnet:

Potentialfunktion Potentiallinien

In der obigen Grafik ist ganz deutlich zu erkenne, dass in den vier Quadranten des $x,y$-Koordinatensystems die Potentiallinien Hyperbeln darstellen. Dabei befinden sich die Potentiallinien mit positiven Konstansten der Potentialfunktion $\Phi (x,y) = + const$ in dem Quadranten 1 und 3, die Potentiallinien mit negativen Konstanten der Potentialfunktion $\Phi (x,y) = - const$ in den Quadranten 2 und 4.

In der nächsten Grafik sind die Stromlinien für unterschiedliche konstante Werte der Stromfunktion eingezeichnet:

Stromlinien

Die Zusammenfassung der Potentiallinien und Stromlinien in einem Koordinatensystem ergibt dann das orthogonale Gitternetz. Die Potentiallinien stehen also senkrecht auf den Stromlinien (und umgekehrt):

Potentiallinien und Stromlinien
Bild von Autor Jessica Scholz

Autor: Jessica Scholz

Dieses Dokument Potentialfunktion ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Strömungslehre.

Jessica Scholz verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses StrömungslehreStrömungslehre
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Strömungslehre

Ingenieurkurse (ingenieurkurse.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Kurs: Strömungslehre
    • Einleitung zu Kurs: Strömungslehre
  • Grundlagen der Strömungslehre
    • Einleitung zu Grundlagen der Strömungslehre
    • Aggregatzustände
    • Dichte
    • Kompressibilität
    • Viskosität
    • Ideales Fluid
    • Reales Fluid
  • Hydrostatik
    • Einleitung zu Hydrostatik
    • Fluidspannungen
    • Hydrostatischer Druck
      • Einleitung zu Hydrostatischer Druck
      • Beispiel: Hydrostatischer Druck
      • Beispiel: U-Rohr-Manometer
      • Beispiel: Hydrostatischer Bodendruck bei unterschiedlichen Querschnitten
    • Hydrostatisches Paradoxon
    • Hydrostatische Auftriebskraft
    • Druckkräfte auf ebene rechteckige Behälterwände
      • Einleitung zu Druckkräfte auf ebene rechteckige Behälterwände
      • Vertikalkraft
      • Horizontalkraft
      • Resultierende und Wirkungslinie
      • Anwendungsbeispiel: Druckkräfte auf Behälterwände
    • Druckkräfte auf eben geneigte rechteckige Flächen
    • Druckkräfte auf eben geneigte nicht rechteckige Flächen
    • Druckkräfte auf gekrümmte Flächen
    • Geschichtete Fluide
  • Kinematik einer Strömung
    • Stationäre und instationäre Strömungen
    • Bahnkurven und Stromlinien
    • Lagrange-/Euler-Darstellung
    • Stromfaden und Stromröhre
  • Hydrodynamik
    • Einleitung zu Hydrodynamik
    • Reibungsfreie Strömungen
      • Einleitung zu Reibungsfreie Strömungen
      • Stromfadentheorie (eindimesionale Strömung)
      • Kontinuitätsgleichung (stationäre Strömung)
      • Bernoullische Energiegleichung (stationär)
      • Spezialfälle der Bernoullischen Energiegleichung
    • Reibungsbehaftete Strömungen
      • Einleitung zu Reibungsbehaftete Strömungen
      • Einzelverluste (turbulente Strömungen)
      • Verluste in Rohrleitungen (streckenabhängige)
        • Einleitung zu Verluste in Rohrleitungen (streckenabhängige)
        • Kinematische Zähigkeit
        • Äquivalente Sandrauhigkeit
        • Moody-Diagramm
      • Berechnung der gesamten Verluste in Rohrleitungen
        • Einleitung zu Berechnung der gesamten Verluste in Rohrleitungen
        • Laminare Strömung (kreisförmiger Querschnitt)
        • Turbulente Strömungen (kreisförmiger Querschnitt)
        • Strömungen nicht-kreisförmiger Querschnitte
        • Iterative Bestimmung der Rohrreibungszahl Lambda
    • Rohrleitungen mit Pumpen
      • Einleitung zu Rohrleitungen mit Pumpen
      • Pumpen bei reibungsfreien Strömungen
      • Pumpen bei reibungsbehafteten Strömungen
  • Impulssatz und Drallsatz
    • Einleitung zu Impulssatz und Drallsatz
    • Impulssatz
      • Einleitung zu Impulssatz
      • Stützkraftkonzept
      • Vertikale und horizontale Gleichgewichtsbedingung
    • Drallsatz (Impulsmomentensatz)
  • Ebene Strömungen
    • Einleitung zu Ebene Strömungen
    • Wiederholung: Stromlinienkonzept
    • Stromfunktion
      • Einleitung zu Stromfunktion
      • Beispiel: Stromfunktion
    • Potentialfunktion
    • Quelle und Senke (Divergenz)
    • Wirbelstärke
  • 61
  • 9
  • 58
  • 135
einmalig 39,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Strömungslehre

    Ein Kursnutzer am 17.03.2016:
    "Optimal bis jetzt :)"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen